Whisky in Barolo Fässern

1. Ursprung

Im Norden Italiens liegt südlich von Alba die Region Piemont. Hier wird der Barolo Rotwein hergestellt, einer der besten Weine Italiens, der unter Kennern als 'Wein der Könige' gilt. Er trägt das Prädikat DOCG und darf nur in 11 festgelegten Gemeinden produziert werden, zu denen auch der namensgebende Ort Barolo gehört. 

2. Produktion und Nachbehandlung

Barolo wird ausschließlich aus Trauben der Rebsorte Nebbiolo gewonnen. Auch die Produktionsmenge ist festgelegt und auf maximal 8 Tonnen Trauben pro Hektar Anbaufläche festgelegt. Aus dieser Traubenmenge dürfen höchstens 52 Hektoliter Wein gewonnen werden. Um das begehrte Siegel DOCG tragen und den Namen Barolo führen zu dürfen, muss der gekelterte Rotwein mindestens 38 Monate gelagert werden, minimal 18 davon in Holzfässern. Für die gesteigerte Qualitätsstufe Barolo Riserva erhöhen sich die geforderten Mindestlagerzeiten auf 62 Monate (18 im Holzfass). Edle, hochwertige Barolo Weine werden aber vor dem Abfüllen deutlich länger gelagert.

3. Auswirkung auf den Geschmack

Das Ergebnis ist ein trockener Rotwein mit sehr hohem Tannin- und Säuregehalt. Das macht ihn in der Flasche äußerst lagerfähig und Kenner geben ihren Barolo Weinen viele Jahre Zeit, um im Weinkeller nachzureifen. Alte Barolo Weine gewinnen einen äußerst vollmundigen und sehr samtigen Charakter. Intensive Fruchtaromen von Brombeeren und anderen dunklen Früchten paaren sich mit dunkler Schokolade, Tabak und Holz.

4. Auswirkung auf die Farbe

Die Beschreibung „tiefes Rubinrot“ gibt die Farbe des Barolo treffend wieder. Im Laufe der Lagerung hellt er ein wenig auf, bietet aber auch dann noch immer ein sattes Granatrot.

5. Whisky-Beispiele

Aus Campbeltown kommen mit dem Springbank Barolo Cask Finish und dem Hazelburn Barolo Cask Finish zwei typische Beispiele für Whisky, der im ausdrucksstarken Barolo-Fass nachreifte. Aber auch andere Whiskyregionen wissen die Barolofässer zu schätzen: Edradour hat einige Whiskys darin gefinisht, beispielsweise den Straight from the cask - Barolo Cask Finish. Auch Benriach greift nicht selten zu Barolo Fässern wie beim Benriach 18 Jahre von 1993.