Whisky in Fino-Sherry-Fässern

1. Ursprung

Fino ist der hellste unter den Sherrys. Er ist sehr trocken und darf höchstens 5 Gramm Restzucker pro Liter enthalten. Sein Alkoholgehalt liegt bei 15-17% vol. "Fino" heißt auf Deutsch "der Feine" oder auch "der Veredelte", denn der Wein wird mit Weinbrand nachbehandelt.  

Farbe von Fino
Farbe von Fino

2. Produktion und Nachbehandlung

Die erste Besonderheit des Fino ist, dass die Trauben nicht durch Druck zerquetscht werden, sondern unter ihrem eigenen Gewicht gepresst werden. Der Rest der Trauben wird dann gepresst und der so gewonnene Saft in anderen Weinen verwendet.

Außerdem besonders beim Fino: Das Fass wird nicht randvoll befüllt, sodass der Fino eine ordentliche Florschicht entwickeln kann, die für den frischen und trockenen Geschmack sorgt.

Sherryfass mit Flor

3. Auswirkung auf den Geschmack

Die Reifung in einem Fino-Sherry-Fass führt meist zu einem sehr trockenen Whisky. Es kommen jedoch auch oft florale und andere feine Fruchtnoten hinzu.

4. Auswirkung auf die Farbe

Da der Fino ein heller Wein ist, ist der farbliche Effekt auf den Whisky sehr gering. Die meiste Farbe kommt vom Holz des Fasses.

5. Whisky Beispiele

Es gibt nur wenige Fino-Finishes auf dem Markt, da dieser Sherry von den meisten Whiskygenießer als zu trocken empfunden wird. Dies kann beispielsweise dadurch abgemildert werden, dass man doppelt reift und neben den Fino- auch andere Sherry-Fässer benutzt.

Langatun Cigar Malt 2014/2020
Langatun Cigar Malt 2014/2020
0,5 Liter 45,6 % vol
55,90 EUR
Famous Grouse
Famous Grouse
(76)
1 Liter 40 % vol
18,99 EUR
Dalmore 25 Jahre
Dalmore 25 Jahre
(3)
0,7 Liter 42 % vol
1.198,00 EUR
Jura Tastival /2016
Jura Tastival /2016
(4)
0,7 Liter 51 % vol
79,90 EUR