Whisky in Palo-Cortado-Fässern

1. Ursprung

Palo Cortado ist eine spezielle Art von Sherry, die am besten als Mischung aus Amontillado und Oloroso beschrieben werden kann. Niemand weiß, wie und warum er zu Beginn produziert wurde, doch man geht davon aus, dass der ursprüngliche Palo Cortado durch einen "Unfall" entstanden ist. Heutzutage mischen einige Firmen Oloroso mit Amontillado und nennen das Ergebnis Palo Cortado.

Palo-Cortado Sherry
Palo-Cortado Sherry

2. Produktion und Nachbehandlung

Der echte Palo Cortado verbringt den ersten Teil seiner Reifezeit unter einer Schutzschicht aus Flor im Fass. Zu diesem Zeitpunkt reift er noch als Amontillado heran. Während der weiteren Reifung wird die Florschicht durch erneutes Aufspritten zerstört, und der Sherry reift daraufhin oxidativ. Dabei wird weiterer Weinbrand zugeführt und der Alkoholgehalt auf ungefähr 18% angehoben. Dieser neu hinzugefügte Alkohol zerstört die Florschicht und lässt den Sherry mehr in die Oloroso-Richtung reifen.

Sherryfass mit Flor
Sherryfass ohne Flor

3. Auswirkung auf den Geschmack

Palo Cortado Sherry hat Eigenschaften von Amontillado und Oloroso. Die frischen, trockenen Noten des Amontillado zeigen sich allerdings eher in der Nase. Der Geschmack wird gewöhnlich von den dunklen, fruchtigen Oloroso-Aromen beherrscht, die während der oxidativen Phase der Reifung entstehen.

4. Auswirkung auf die Farbe

Die Farbe ist für gewöhnlich recht dunkel und mit einem Oloroso vergleichbar. Entsprechend wird auch der Whisky beeinflusst, der in solchen Fässern reift.

5. Whisky-Beispiele

Es gibt nur wenige Whiskys, die ausdrücklich in Palo-Cortado-Fässern gereift wurden.