Bladnoch

«1
  • morris
    Themenersteller
    User morris
    Dabei seit: 25.08.2011Beiträge: 605Bewertungen: 7
    Hallo Leute

    Ich möchte dieser oft vergessenen Destille hiermit mal einen Thread widmen. Ich denke, es gibt so einiges spannendes zu berichten von der südlichsten Brennerei.
    Ralfy ist ja ein grosser Fan davon. Aufgrund seiner Videos interessiere ich mich sehr für diese Whiskys, die vermutlich zu oft als seichte Lowlander abgetan werden. Leider sind die Flaschen so spärlich gesät, dass man selten davon probieren kann und sie evtl. sogar direkt bei der Destille bestellen muss.

    Kennt jemand Abfüllungen? Gute/schlechte Erfahrungen?

    gruss morris
    A whisky a day keeps de apple away!
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 29.12.2009Beiträge: 66Bewertungen: 27
    Optionen
    Ich kann nur jedem empfehlen, wenn er mal so grob in der Gegend von Galloway ist, mal einen Abstecher nach Bladnoch bei Wigtown zu machen. Ich mag jetzt nicht zu viel schwärmen, aber die Leute dort sind absolute Klasse, eine der besten und familiärsten Führungen die ich bisher hatte. Man merkt, dass kein Konzern dahintersteht und die Leue dort, vor allem Raymond Armstrong richtig enthusiastisch in Bezug auf das Thema Whisky sind. Somit, dicken Sympathiebonus eingefahren, zudem noch private Brennerei, niedriger Ausstoß, nonchillfiltered, viele Single Cask Abfüllungen und ambitionierte 55% "Trinkstärke" ... und der Whisky schmeckt auch noch. Da hab ich immer was daheim, wenn auch außschließlich vor Ort gekauft oder bestellt. Das ist die Krux des Underdogs, die Abfüllungen muss man tatsächlich in den Läden hier suchen. Immerhin hat TWS den aktuelle 11-jährigen aus dem Sherryfass.

    "morris" schrieb:
    Kennt jemand Abfüllungen? Gute/schlechte Erfahrungen?


    Ja, aber da Bladnoch fast immer (nicht ausschließlich) Einzelfässer abfüllt, sind die Abfüllungen zum Teil sehr unterschiedlich.
    Ich hatte noch keinen Reinfall, sowohl die klassischen Bourbonfassgereiften also auch die neuen Sherryfassreifungen waren durch die Bank gut bis sehr gelungen. Nur der Lightly Peated (9y Bourbon Cask), der mal ausprobiert wurde, war jetzt ganz mein Ding. Ich hab da aber auch halt eine Single Cask Abfüllung probiert. Aktuell hab ich aber den brandneuen Lightly Peated 11y Sherry Fass (n.281) daheim, der vielleicht am Wochenende mal geöffnet wird.
  • Inverness User Inverness Dabei seit: 27.02.2012Beiträge: 189Flaschensammlung:My little ScotlandBewertungen: 83
    Optionen
    Bin an der Brennerei auch sehr interessiert. Schon viel positives gelesen und hatte deswegen mal eine UA von Bladnoch als FT angeboten, aber leider ohne Erfolg.
    Muss mir doch mal einen gönnen. Vielleicht den Bladnoch 18yo Sherry mit 55%.
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 29.12.2009Beiträge: 66Bewertungen: 27
    Optionen
    Interessant zu wissen ist auch, dass die Brennerei erst seit dem Jahr 2000 wieder unter privater Hand in Betrieb ist. Die aktuell älteste Abfüllung der neuen Betreiber ist die 11-jährige aus dem Sherryfass. Die älteren stammen aus Restbeständen aus der Phase von United Distillers (jetzt Diageo). Schmecken tun sie natürlich dennoch.
  • morris
    Themenersteller
    User morris
    Dabei seit: 25.08.2011Beiträge: 605Bewertungen: 7
    Optionen
    "Tom na Gruagaich" schrieb:
    Interessant zu wissen ist auch, dass die Brennerei erst seit dem Jahr 2000 wieder unter privater Hand in Betrieb ist. Die aktuell älteste Abfüllung der neuen Betreiber ist die 11-jährige aus dem Sherryfass. Die älteren stammen aus Restbeständen aus der Phase von United Distillers (jetzt Diageo). Schmecken tun sie natürlich dennoch.


    Aha! Sehr gut zu wissen danke! Ich habe gehört dass Armstrong einiges langsamer brennt. Und in der Zwischenzeit wurde ja alles mal abgebaut. Eventuell gibt es doch geschmackliche Unterschiede...
    A whisky a day keeps de apple away!
  • Noface83 User Noface83 Dabei seit: 06.05.2011Beiträge: 4,791Bewertungen: 306
    Optionen
    Ich bin ein großer Bladnoch-Fan - der Brennerei-Charakter ist sehr intensiv und gleichzeitig doch sanft. Von den alten Abfüllungen vor der Schließung kenne ich den 18 und 19er Sherry-Cask (sehr kräftige und unkomplizierte Sherrybomben) und den 20er aus dem Hogshead.

    Aus der aktuellen neuen Serie unter dem neuen Besitzer habe ich den 8, 9 und 11jährigen verkostet - alle sind echt empfehlenswert und schon sehr reif und intensiv für ihr Alter.
    Bin auch in der bösen Base und beim Fassstarken Whisky unter Noface83 zu finden ^^
  • Hubertchen User Hubertchen Dabei seit: 01.06.2012Beiträge: 288Bewertungen: 1
    Optionen
    Es lohnt sich auch mal nach den alten Abfüllungen des vorherigen Eigentümers Ausschau zu halten. Die Flora&Fauna-Abfüllung finde ich richtig lecker und trotz ihrer "nur" 10 Jahre eine der besten dieser Reihe. Ebenfalls super lecker ist die 77er Rare Malts-Abfüllung. Beide sind nicht ganz billig aber im Vergleich zu anderen Abfüllungen dieser Reihen immer noch recht erschwinglich.

    Ich gebe gerne was ab: Meine Sampleliste 
    Aktuelle Flaschenteilung: <keine> 

    Abgeschlossene FTs: I II III IV V VI VII VIII IX X XI XII XIII XIV XV XVI XVII XVIII XIX XX


    "Eigentlich ist alles viel komplizierter..."

  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Ich hatte bislang den 10-jährigen 2001/2011 sowie den 18-jährigen 1992/2010, beide Sherry Cask/Sheep Label und fand beide super. Es gibt für meinen Geschmack eine sehr charakteristische Bladnoch-Grundnote, wenn man daran Gefallen findet ist Bladnoch eine super Sache. Lowland oder was man damit assoziiert habe ich in beiden nicht gefunden.
  • morris
    Themenersteller
    User morris
    Dabei seit: 25.08.2011Beiträge: 605Bewertungen: 7
    Optionen
    "Nolloff" schrieb:
    Es gibt für meinen Geschmack eine sehr charakteristische Bladnoch-Grundnote...


    Wie würdest du diese beschreiben?
    A whisky a day keeps de apple away!
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    , letzte Änderung 3. Februar 2013 um 22:20
    Optionen
    Citrus, Röstaromen und das Prägnanteste für mich ist eine leicht bitter-harzige Note am Gaumen, die mich an Retsina erinnert. Das liest sich für mich selbst jetzt leider nicht sehr vielversprechend ....
  • MacRunrig User MacRunrig Dabei seit: 31.03.2015Beiträge: 4,751Flaschensammlung:MacRunrigs SammlungBewertungen: 217
    , letzte Änderung 22. Juli 2019 um 12:50
    Optionen


    Bladnoch


    Die Lowland-Brennerei eröffnet am kommenden Donnerstag (25. Juli) ein neues Visitor Centre.


    https://scotchwhisky.com/magazine/latest-news/26555/bladnoch-opens-visitor-centre-s-doors/


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.