Würziger Rye gesucht

13
  • Sancho78 User Sancho78 Dabei seit: 23.12.2014Beiträge: 70Bewertungen: 27
    Optionen
    "Maikel" schrieb:
    "Sasunnach" schrieb:
    Ich werfe mal den Bulleit 95 Rye in den Ring. Sehr lecker, runde 25 Euro und 95% Roggenanteil.

    Dem schließe ich mich uneingeschränkt an :exclaim: Schön würzig und gutes PLV :razz:


    Ich persönlich finde den Bulleit Rye zu süß. Und ich finde er hat ein sehr starkes Kleberaroma, welches mir nicht zu sagt.
    Ich weiß, er ist teurer, jedoch finde ich den 1776 viel interessanter und das Aroma genial.
  • Savi User Savi Dabei seit: 08.01.2014Beiträge: 984Flaschensammlung:In meiner VitrineBewertungen: 195
    Optionen
    Aaaaaaahhhhhrrrrggghhhhh!!!

    Mir wird ganz komisch dabei zu lesen wie toll diese Röggler sein sollen. Alle Rye die ich bisher probiert habe waren Sch... -eibenwischer. http://smileys.smilchat.net/smiley/grumpy/malade/smaladevert.gif

    Das mag an diesem komischen Obstlercharakter liegen der bei billigen Weizen und Roggenwhiskys die aus Destillationskollonen kommen immer sehr präsent ist.
    Die Amis brennen ja fast nur auf diesen Industrieanlagen.

    Beim Corn-Brand kommt dabei immerhin noch eine irgendwie auch angenehme Klebstoffnote dabei heraus, aber nicht mal die hat ein Rye. Ich kann von daher jedem der auf Rye neugierig ist nur wärmstens empfehlen, sich erst mal ein paar Samples zu kaufen.

    Aber scheinbar gibt es noch Hoffnung für den Rye.
    Diesem Rye würde ich eine Chance geben, da er im Pot-Still Verfahren gebrannt wurde:

    "Dégustateur" schrieb:
    ...
    Es ist jetzt aber ein ganz anderer geworden. Der Willett Family Estate Rye.
    ...
    http://www.whisky.de/shop/USA/Willett-Family-Estate-Rye-4-Jahre.html
    ...


    Falls mir jemand davon ein Sample anbieten könnte, gekauft, oder auch im Tausch, schreibt mich an.
  • Maikel User Maikel Dabei seit: 09.12.2010Beiträge: 260Flaschensammlung:MaikelBewertungen: 154
    Optionen
    "Holzwurm" schrieb:
    Vor einigen Wochen habe ich ohne große Erwartungen den Knob Creek Rye probiert und war sehr positiv überrascht von der Würzigkeit. Den finde ich sehr empfehlenswert.
    Ich muss ihn demnächst mal mit dem 1776 Rye vergleichen.


    Hatte gestern mal wieder den Knob Creek Rye im Glas :razz: Da kommt die Würze im zweiten Step. In der Nase noch nicht vordergründig aber im Geschmack und dann im Abgang dominiert sie - Lecker :exclaim:

    Den 1776 Rye habe ich auf einer Messe verkostete, aber was soll ich sagen - zum Flaschenkauf kam es nicht :neutral: Habe ihn auch nicht als so würzig in Erinnerung.
    Slaintè von der Ostsee Maikel
  • Holzwurm User Holzwurm Dabei seit: 25.06.2014Beiträge: 1,749Flaschensammlung:Holzwurms SammlungBewertungen: 11
    Optionen
    "Maikel" schrieb:
    "Holzwurm" schrieb:
    Vor einigen Wochen habe ich ohne große Erwartungen den Knob Creek Rye probiert und war sehr positiv überrascht von der Würzigkeit. Den finde ich sehr empfehlenswert.
    Ich muss ihn demnächst mal mit dem 1776 Rye vergleichen.

    Hatte gestern mal wieder den Knob Creek Rye im Glas :razz: Da kommt die Würze im zweiten Step. In der Nase noch nicht vordergründig aber im Geschmack und dann im Abgang dominiert sie - Lecker :exclaim:

    Den 1776 Rye habe ich auf einer Messe verkostete, aber was soll ich sagen - zum Flaschenkauf kam es nicht :neutral: Habe ihn auch nicht als so würzig in Erinnerung.

    Danke für deine Eindrücke. Ich werde mir heute Abend nochmal ein Bild vom Knob Creek Rye machen.
    Bei diesem Whiskey ist mir das was Savi moniert hat bisher zum Glück nicht aufgefallen. Ich hoffe, das bleibt so. :wink:
  • Sancho78 User Sancho78 Dabei seit: 23.12.2014Beiträge: 70Bewertungen: 27
    Optionen
    "Savi" schrieb:
    Aaaaaaahhhhhrrrrggghhhhh!!!

    Mir wird ganz komisch dabei zu lesen wie toll diese Röggler sein sollen. Alle Rye die ich bisher probiert habe waren Sch... -eibenwischer. http://smileys.smilchat.net/smiley/grumpy/malade/smaladevert.gif

    Das mag an diesem komischen Obstlercharakter liegen der bei billigen Weizen und Roggenwhiskys die aus Destillationskollonen kommen immer sehr präsent ist.
    Die Amis brennen ja fast nur auf diesen Industrieanlagen.

    Beim Corn-Brand kommt dabei immerhin noch eine irgendwie auch angenehme Klebstoffnote dabei heraus, aber nicht mal die hat ein Rye. Ich kann von daher jedem der auf Rye neugierig ist nur wärmstens empfehlen, sich erst mal ein paar Samples zu kaufen.

    Aber scheinbar gibt es noch Hoffnung für den Rye.
    Diesem Rye würde ich eine Chance geben, da er im Pot-Still Verfahren gebrannt wurde:

    "Dégustateur" schrieb:
    ...
    Es ist jetzt aber ein ganz anderer geworden. Der Willett Family Estate Rye.
    ...
    http://www.whisky.de/shop/USA/Willett-Family-Estate-Rye-4-Jahre.html
    ...


    Falls mir jemand davon ein Sample anbieten könnte, gekauft, oder auch im Tausch, schreibt mich an.


    Hmm, also Obstlercharakter???
    Das habe ich noch nicht gehabt.
    Jedoch deine gewünschte Klebernote, welche von den Hefestämmen kommt. Besagter Bulleit hat einen ganzen Schwung davon. Da ist die Investition von um die 20 Euro doch ein richtiger Schnapper.

    Gruß

    Jan
  • Savi User Savi Dabei seit: 08.01.2014Beiträge: 984Flaschensammlung:In meiner VitrineBewertungen: 195
    Optionen
    "Sancho78" schrieb:
    Hmm, also Obstlercharakter???
    Das habe ich noch nicht gehabt.
    Jedoch deine gewünschte Klebernote, welche von den Hefestämmen kommt. Besagter Bulleit hat einen ganzen Schwung davon. Da ist die Investition von um die 20 Euro doch ein richtiger Schnapper.


    Also den Bulleit 95 Rye hatte ich auch schon im Glas, ein Röggler durch und durch, genau wie der Hirsch Selection Canadian Rye den ich selbst hier habe und mein größter Fehlkauf war.
    Aber alles hat zwei Seiten, denn immerhin verdanken einige Sampleanbieter hier im Forum mich, diesem Whisky wegen, als guten Abnehmer. :wink:
    Denn ich kaufe mir seither selten mal eine Flasche, ohne vorher mal ein Sample davon zu probieren.

    Den 1776 Rye hatte ich auch schon, absolut Unterirdisch, nicht nur den Obstlercharakter, auch irgendwie so ganz und gar nichts dagegen stehen, einfach nur gräslich.
    Soll heißen, ich werde mit Rye Whiskey einfach nicht warm.
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,501Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen
    "Savi" schrieb:
    Aber alles hat zwei Seiten, denn immerhin verdanken einige Sampleanbieter hier im Forum mich, diesem Whisky wegen, als guten Abnehmer. :wink:
    Denn ich kaufe mir seither selten mal eine Flasche, ohne vorher mal ein Sample davon zu probieren.

    Den 1776 Rye hatte ich auch schon, absolut Unterirdisch, nicht nur den Obstlercharakter, auch irgendwie so ganz und gar nichts dagegen stehen, einfach nur gräslich.

    Bitteschön. :twisted:

    Soll heißen, ich werde mit Rye Whiskey einfach nicht warm.

    So wird es wohl sein, ich finde den gut.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Interessanter Thread! Ich hatte bisher noch nicht viele Ryes im Glas, interssiere mich aber dafür. Nur kenn ich mich bei den Ryes net wirklich aus. Was ich nicht mag, ist, wenn die Klebstoffnote zu ausgeprägt ist. Würzig und fruchtig mag ich wiederrum. Kann mir da jemand einen etwas höherwertigen Rye empfehlen?
  • FireRock User FireRock Dabei seit: 27.03.2015Beiträge: 5,913Bewertungen: 207
    Optionen
    Dann kann ich dir den bereits genannten Willett Family Estate Rye ans Herz legen. Der passt eigentlich ziemlich gut auf deine Beschreibung und hat noch die tolle Minze.
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    "FireRock" schrieb:
    Dann kann ich dir den bereits genannten Willett Family Estate Rye ans Herz legen. Der passt eigentlich ziemlich gut auf deine Beschreibung und hat noch die tolle Minze.

    Hm, Minzfreund bin ich eigentlich nicht und in einem Whiskey kann ichs mir auch irgendwie nicht vorstellen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.