Mein erstes Privates Tasting

«1
  • Chaot
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 04.11.2017Beiträge: 12Flaschensammlung:Chaos SideboardBewertungen: 4
    , letzte Änderung 12. November 2017 um 14:39

    image


    War ein netter Abend. Den Dramburie und den Rum hatten wir für die Frauen dabei. Den Dramburie fand ich sehr Weihnachtlich, eher süß und nach Springerle geschmeckt.
    Mitgebracht wurden.
    Oban 14 fand ich lecker fruchtig und ein kleines bissel Rauch, aber echt lecker.
    Sigleton 18 fand ich sehr intressant, mit dem Geschack von Karamell und Bittermandel.
    Sensationell war der Glenfarclas 25, der hat den Mund total mit Holz und Sherry gefüllt. Ein toller Whisky, leider nicht in meinem Budget. Vielleicht als gemeinsames Geburtstagsgeschenk.
    Nicht aufm Bild ist der Laphroaig 10, den konnte ich nicht trinken, war mir viel zu rauchig.

    Mit dem Ardberg10, der mich auch viel zu rauchig ist, haben wir ein Steak flamiert, das war gar nicht mal übel.
    Mein Monkey Shoulder ist in diesem Tasting echt untergegangen, ich trinke ihn dennoch ganz gerne.
    Dalwhinnie 15 hat meinem Besuch sehr gut geschmeckt, ist ja auch ein angemehmer, etwas torf-rauchiger.
    Glendronach 12 ist der Whisky meiner Frau, leckerer Sherry und Trockenfrüchtegeschmack, kam auch sehr gut an beim Besuch.
    Für meinen Besuch und mich war der Bunnahabhain 12 definitiv die Nr. 2 nach dem Glenfarclas. Leckere Noten von Früchten und Malz, etwas salzig.

    Gerne werde ich weiter probieren und heraus finden was es noch alles leckers für meinen Gaumen gibt.

  • maltaholic User maltaholic Dabei seit: 29.07.2014Beiträge: 20,467Flaschensammlung:maltaholics KellergeisterBewertungen: 524
    Optionen

    @Chaot Du wirst sehen, da gibt es noch jede Menge... 

    “Whisky, like a beautiful woman, demands appreciation. First you gaze, then it's time to drink.” ― Haruki Murakami
    Chaot gefällt das
  • Bongo User Bongo Dabei seit: 30.11.2011Beiträge: 618Bewertungen: 0
    Optionen

    @Chaot 


    Oban geht schon, ich sehe das wird doch noch was mit dem Rauch bei dir.


    Als rauchige Obergrenze würde ich dir mal Springbank, Highland Park und evtl. manche Talisker mitgeben.


    Zum Glenfarclas 25 gibt es Steigerungen. Ehe ich mir davon eine Flasche kaufen würde, würde ich bei Glendronach 15,18 und 21 probieren oder einen der Glenfarclas Christmas Malts die in nächster Zeit bestimmt öfter mal geteilt werden.

    Auch BenRiach ist einen Versuch wert.

    Chaot gefällt das
  • Chaot
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 04.11.2017Beiträge: 12Flaschensammlung:Chaos SideboardBewertungen: 4
    Optionen

    @Bongo

    Glendronach 15,18 und 21 möchte ich auf jeden Fall probieren da mir der 12er schon sehr gut schmeckt. Glenfarclas Christmas ist ein guter Tipp. BenRiach ist notiert, es geht aber nur Schritt für Schritt. Sonst bekommt mein Geldbeutel Beulenpest. :biggrin:




    WaschbärBruno592 gefällt das
  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,069Bewertungen: 0
    Optionen

    Schöne Auswahl.


    Dann mache ich mal die Voraussage, dass Du früher oder  später auch die peated Malt-Abfüllungen schätzen lernst.


    Nicht ausschliesslich, das würde Dich nur geschmacklich einengen, aber als schöner Contrapunkt zu den sherrylastigen Abfüllungen.


    Diesen Weg haben viele Whiskyfreunde genommen. Und keiner hat es bereut.


  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 20,332Bewertungen: 6
    , letzte Änderung 13. November 2017 um 20:49
    Optionen


    Bruno59 schrieb:

    Schöne Auswahl.


    Dann mache ich mal die Voraussage, dass Du früher oder  später auch die peated Malt-Abfüllungen schätzen lernst.


    Nicht ausschliesslich, das würde Dich nur geschmacklich einengen, aber als schöner Contrapunkt zu den sherrylastigen Abfüllungen.


    Diesen Weg haben viele Whiskyfreunde genommen. Und keiner hat es bereut.


    Doch. Mindestens einer.

    Edit: Kommt jetzt vielleicht etwas zu harsch rüber. Ich hab monatelang versucht, mir die rauchigen Abfüllungen schönzutrinken. Das hat für mich aber leider nicht funktioniert (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen). Aber das kann und muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden.

    [Aktiv] FT 79. Chat-Stammtisch September: GlenAllachie – eine Entdeckungsreise

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***
    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:


    Bruno59ChaotLuzze3 gefällt das
  • SmokeyRuhr User SmokeyRuhr Dabei seit: 22.12.2013Beiträge: 1,469Flaschensammlung:smokeyruhrBewertungen: 8
    Optionen

    Rauchige Whiskys sind nicht für jeden etwas. Das kann ich gut glauben.

    Eventuell ändert sich der Geschmack im Laufe der Jahre. Geht vielen Weintrinkern so. Die fangen mit lieblich oder halbtrocken an und später können die Weine nicht trocken genug sein.


    Ich mag Rauch... Aber trotzdem kann ich nicht generell sagen, ein rauchiger Whisky schmeckt mir. 


    Eins habe ich gelernt: Whisky ist sehr speziell. Das ist das Schöne. Die sind alle so unterschiedlich. Und private Tastings sind ein tolles Mittel diese Unterschiede kennen zu lernen und direkt zu besprechen. Ich mach das 3-4 mal im Jahr im kleinen Freundeskreis. Immer wieder toll. :razz:

    Aber die Preisgrenzen der Flaschen verschieben sich irgendwie....:redface:


    Abgeschlossene FT: 1  2  3




    Bruno59 gefällt das
  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,069Bewertungen: 0
    Optionen


    Waschbär schrieb:


    Bruno59 schrieb:

    Schöne Auswahl.


    Dann mache ich mal die Voraussage, dass Du früher oder  später auch die peated Malt-Abfüllungen schätzen lernst.


    Nicht ausschliesslich, das würde Dich nur geschmacklich einengen, aber als schöner Contrapunkt zu den sherrylastigen Abfüllungen.


    Diesen Weg haben viele Whiskyfreunde genommen. Und keiner hat es bereut.


    Doch. Mindestens einer.

    Edit: Kommt jetzt vielleicht etwas zu harsch rüber. Ich hab monatelang versucht, mir die rauchigen Abfüllungen schönzutrinken. Das hat für mich aber leider nicht funktioniert (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen). Aber das kann und muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden.
    Darf ich erfahren, welche diese ganz wenigen Ausnahmen sind? 

    Könnte ja auch ein Beispiel für andere Peated-Verweigerer sein.:wink:



  • Hastur User Hastur Dabei seit: 12.01.2008Beiträge: 1,493Flaschensammlung:Bewertungen: 0
    Optionen
    Mein Geschmack verläuft schon seit ewig in Wellen. Im Moment haben diese wieder rauchig und heftig nach oben gespült. Fragt mich in ein paar Monaten noch mal, dann rede ich wahrscheinlich wieder den Sherryfreunden nach dem Mund... Einzige Konstante: Alle Laddies gehen immer und jederzeit.
  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 20,332Bewertungen: 6
    Optionen


    Bruno59 schrieb:


    Waschbär schrieb:


    Bruno59 schrieb:

    Schöne Auswahl.


    Dann mache ich mal die Voraussage, dass Du früher oder  später auch die peated Malt-Abfüllungen schätzen lernst.


    Nicht ausschliesslich, das würde Dich nur geschmacklich einengen, aber als schöner Contrapunkt zu den sherrylastigen Abfüllungen.


    Diesen Weg haben viele Whiskyfreunde genommen. Und keiner hat es bereut.


    Doch. Mindestens einer.

    Edit: Kommt jetzt vielleicht etwas zu harsch rüber. Ich hab monatelang versucht, mir die rauchigen Abfüllungen schönzutrinken. Das hat für mich aber leider nicht funktioniert (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen). Aber das kann und muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden.
    Darf ich erfahren, welche diese ganz wenigen Ausnahmen sind? 

    Könnte ja auch ein Beispiel für andere Peated-Verweigerer sein.:wink:


    Zum einen ist da der Springbank 12 CS - weil ich den Rauch, den er angeblich hat, nicht als solchen erkennen kann. Und zum anderen mag ich den Laphroig PX. Das ist eigentlich der einzige für mich eindeutig identifizierbare Raucher, den ich hin und wieder aus nicht-akademischen Gründen trinke, weil mir einfach danach ist.

    [Aktiv] FT 79. Chat-Stammtisch September: GlenAllachie – eine Entdeckungsreise

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***
    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:


    Bruno59 gefällt das
  • Caffee User Caffee Dabei seit: 26.09.2015Beiträge: 1,214Flaschensammlung:Caffees SammlungBewertungen: 13
    Optionen

    Ich habe nun auch einiges probiert. Aber nach starken Rauchern bekomme ich Kopfschmerzen. Dieses habe ich, auch nach reichlichen Genuss, bei Nichtrauchern überhaupt nicht.

    Besuchte Brennereien: Clynelish, Glenmorangie, Glen Ord, Royal Lochnagar, Talisker, Aberlour, Royal Brackla
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.