Vom Einsteiger zum Liebhaber? Empfehlungen!

«1
  • celestial
    Themenersteller
    User celestial
    Dabei seit: 02.05.2019Beiträge: 3Bewertungen: 0



    Hallo liebe Whisky Gemeinde, 



    ich bin neu hier im Forum und über den Youtube Kanal von Herr Lüning auf diese Seite und Whisky generell erst richtig aufmerksam geworden und erhoffe mir ein wenig Hilfe zum Thema. 


    Erst einmal erkläre ich den reißerischen Titel des Threads und gebe einen kurzen Abriss über meine bisherigen "Erfahrungen", sowie meine Vorstellungen. 

    Ich habe seit einer geraumen Weile größeres Interesse an dem ganzen Thema Whisky, woher dieses kommt kann ich nicht einmal genau sagen  wollte mich aber jetzt genauer mit dem ganzen befassen. 

    Dazu soll gesagt sein das ich nichteinmal genau weiß ob mir Whisky überhaupt schmeckt und ich möchte das ganze auch nicht erzwingen, aber zumindest den bestmöglichen start würde ich gerne hinkriegen um mir die bestmögliche Meinung bilden zu können und genau da kommt ihr ins Spiel. :wink:



    Allem vornweg meine bisherigen Erfahrungen beschränken sich, bitte nicht direkt steinigen, auf auf Jim Beam/Jack Daniels Cola Mischungen und mal hier und da ein Glas an dessen Namen ich mich aber nicht erinnern kann, weil es meist auf irgendeiner Party rumstand. 

    Dazu muss ich sagen, dass ich generell nicht sonderlich gut mit diesem scharfen Alkoholgeschmack zurechtkomme und eher süßliche Sachen mag, daher suche ich für den Anfang das mildeste vom milden. 



    Ich habe mich bereits hier im Forum etwas umgeschaut und ein paar interessant klingende Sorten rausgesucht und würde gerne eure Meinung dazu hören, ob ich das ganze richtig einschätze. Dabei sind auch Whisky Liköre, wobei ich mich frage ob die nicht einen falschen Eindruck geben werden, aber auf dem Papier eher meinen Geschmack treffen sollten (da mild und oft süß). 


    Whiskys: 


    -Glenmorangie Lasanta 

    -Aberlour 10 Years 

    -The Balviene Doublewood single Malt 12 Years 

    -Bunnahabhain 12 Years 

    -Dalwhinnie 15 Years

    -Macallan 12 Years 



    Liköre: 


    -Irish Mist

    -Drambuie



    Jetzt fällt auf das gerade bei den Whiskys viele eher über 40€ liegen, ich hatte zwar eh vor mit den Tipps aus diesem Thread mal nach ein paar Proben zu fragen, aber wenn einer von euch ähnliche Sorten in etwas günstigeren Preissegmenten kennt würde ich mir die natürlich auch anschauen. 


    Schon einmal vielen Dank für alle die sich das alles durchgelesen haben und vielleicht auch den ein  oder anderen Tipp da lassen! 

  • robse211 User robse211 Dabei seit: 25.12.2018Beiträge: 1,019Bewertungen: 0
    Optionen

    Herzlich willkommen und viel Spaß beim Probieren.


    Den Bunna 12yo habe ich gerade im Glas und bin immer wieder erstaunt wie gut der eigentlich ist, also den würde ich Dir auf alle Fälle mal ans Herz legen. Des Weiteren würde ich Dir empfehlen Samples zu bestellen, es ist wirklich interessant wie viele gute Whiskys es gibt, aber leider auch wie viele einem nicht zusagen.


    Also nochmal, viel Spaß 

    FT Aktuell: HP Single Cask, Cadenhead - Blend 12+20, GF25 zum Sonderpreis

    Samples:  robse‘s Whiskyvitrine

    FT Beendet: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

    +++ After Party Bus Haltestelle 10/2019 +++

    Luzze gefällt das
  • Bücherwurm User Dabei seit: 11.12.2018Beiträge: 471Bewertungen: 0
    Optionen

    @celestial auch von mir ein herzliches Willkommen,


    An sich machst du mit den Tropfen nichts verkehrt. Ich kann dir aber empfehlen nicht Jahre lang Standards zu trinken und auch relativ schnell (am besten über Samples) unabhängige Abfüller zu erkunden. Auch deine genannten Whiskys finden sich in vielen Samplelisten und du musst keine ganz Flasche kaufen. Probiere auch ob Whisky überhaupt dein Ding ist. Es gibt viele andere tolle Spirituosen wie Rum, oder Armagnac, wichtig ist das du verkostest um Spaß zu haben … sonst tust du dir ja auch keinen Gefallen.


    Viel Spaß noch im Forum :smile:

    abgeschlossene FT: 1., 2.

    Die Zukunft ist ziemlich sicher. Es ist die Vergangenheit die schwierig vorherzusehen ist.


  • Potstill User Potstill Dabei seit: 22.03.2019Beiträge: 941Flaschensammlung:Jäger&SammlerBewertungen: 1
    , letzte Änderung 7. Mai 2019 um 20:12
    Optionen

    Moin und herzlich willkommen hier !

    So bin ich auch mit 12 zum Trinken gekommen ...:mrgreen:


    "und mal hier und da ein Glas an dessen Namen ich mich aber nicht erinnern kann, weil es meist auf irgendeiner Party rumstand."


    Du wirst hier sicherlich viele gute Einsteigertipps bekommen um deine geschmackliche Richtung zu finden ...

    Viel Spass dabei !


    Edith sagt wenn's nicht klappt ,trinkst du halt guten Rum :wink:







    Ich weiß ,dass ich nichts weiß....aber da bin ich mir auch nicht so sicher !
  • pothy User pothy Dabei seit: 28.01.2019Beiträge: 665Bewertungen: 0
    Optionen

    @celestial 


    hallo und herzlich Willkommen. Mit den Sampels das kann ich nur empfehlen. Aber Vorsicht das kann böse enden.  :mrgreen:


    image

    under construction :exclaim:

  • kdurro User kdurro Dabei seit: 01.08.2018Beiträge: 270Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 7. Mai 2019 um 20:26
    Optionen

    Also das ist auf keinen Fall eine schlechte Einsteigerauswahl. Im Gengenteil. Wobei ich bei Aberlour eher beim 12er einsteigen würde (auch wenn er etwas mehr kostet) und den Dalwhinnie jetzt nicht so mega-gefällig finde. Der ist doch etwas herb-kräuterig, finde ich - und hat nicht immer die besten Fässer gesehen. Ob ein Macallan jetzt generell in eine preisoptimierte Auswahl passt ... woas net :smile:


    Ein paar sehr günstige, tendenziell mild süße Whiskys mit guter, meist halbwegs konstanter  Qualität sind imho:


    • Auchentoshan American Oak (hier vielen zu langweilig, aber in Deinem Fall evtl genau passend - und sehr günstig)
    • Glengoyne 12 yo (guter Standard ohne viele Ecken und Kanten)
    • Glenkinchie 12 yo
    • Deanston 12 yo
    • Benromach 10 yo (leichter Rauch und etwas Sherry - war in meiner Einsteigerrunde vor ein paar Jahren klarer Sieger)
    • Caol Ila 12 yo (wenn es etwas mehr Rauch sein darf)

    Da gibt es noch mehr, aber die genannten sind bis auf den Benromach und natürlich den Caol Ila schon alle so ähnlich, dass man im Grunde nicht alle braucht, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen :wink:

  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 30.06.2016Beiträge: 25Bewertungen: 4
    Optionen

    Serwutz auch von meiner Wenigkeit,

    hier werden sie geholfen.

    https://www.whisky.de/forum/categories/biete_proben/p1

    Da bekommst du Samples 5cl. die deiner Auswahl entsprechen schon für 3-5€.

    Selbst wo ne Pulle >50€ bekommst du ein Sample schon für wenig Geld.


    Deine Auswahl solltest du noch mit Glendronach 12yo erweitern

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.


    Aktive FT: HP Viging Legend Serie

    Abgeschlossene FT: 1/2/3/4/5/6/7/8/9/10




    Potstill gefällt das
  • Luzze User Luzze Dabei seit: 06.03.2017Beiträge: 1,461Flaschensammlung:Luzzes SammlungBewertungen: 1
    , letzte Änderung 7. Mai 2019 um 20:32
    Optionen

    @celestial 

    Herzlich willkommen und viel Spaß hier im Forum. 

    Auch von mir der Tip: Unbedingt die Sample-Börse nutzen. 


    Dieser Einsteiger Leitfaden ist auch sehr interessant :


    -> Einsteiger-Leitfaden



    .... und den Bunnahabhain 12yo probieren :wink: 



    Das Gute an Tee ist, du kannst ihn auf der Arbeit trinken. 

    Das Gute an Whisky ist, er schaut aus wie Tee:cool:


    >>2-fache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle - August 2017 und Oktober 2019<<


    robse211 gefällt das
  • groensparv User groensparv Dabei seit: 07.02.2017Beiträge: 1,075Bewertungen: 0
    Optionen

    Willkommen im Forum und viel Spaß beim Entdecken! :biggrin:


    sponsored by "GARVM LVPVS - DIE WVERZE DER SIEGER"



  • Kafta User Kafta Dabei seit: 05.05.2019Beiträge: 7Flaschensammlung:LebenswasserBewertungen: 0
    Optionen

    @celestial auch von mir ein herzliches "willkomm", bin genau so neu hier und genauso neugierig und so.


    Aber ich leg mal was in die Runde und riskiere, ein paar "Buuh"s:


    Bunnahabhain 12, Arran's, wie auch viele andere bekannte Whisky's zu vertretbaren Preisen kauf ich direkt die Flasche. Da gibts genügend Empfehlungen und Beschreibungen. Der Aufwand, Kosten etc. für Samples ist bei diesen Whisky aus meiner Sicht zu hoch. Einziges Risiko dabei ist, dass mir dann mal einer unterkommt, den ich nicht so mag. Aber dafür gibt's ja Freunde......oder  schlechte Tage, wo's keine Rolle spielt.


    Als Islay-Fan steh ich auf rauchige, aber nicht aggressive Wässerchen, Laphroaig 10, Ardbeg Retail mag ich beispielsweise nicht. Bruichladdich, Bowmore sind meine Lieblinge, Kilchoman je nach Laune, geniesse grad den Smokehead Islay.

    Bei den eher höherpreisigen wie auch anderen nicht verbreiteten oder einschätzbaren Whisky's find ich Samples sehr hilfreich, um sich ein Bild zu machen, ob die Richtung passt oder nicht. Da geht schnell viel Geld weg, um rauszufinden, dass es nicht mein Geschmack ist.


    Bin ich zu faul zum FT und Samplen?

    Wie sehen das die andern?


    aktuelle Qual der Wahl / offene Flaschen:

    Octomore 7.3 / 8.3

    Smokehead Islay Single Malt

    Ardbeg Uigedail

    Bowmore White Sands / 10 y / Laimrig / Darkest

    Bunnahabhain 12 y

    Kilchoman Red Wine Single Cask

    Lagavulin Natural Cask Strength 12 years

    Laphroaig 18 y

    :leather: Islay-Fan

     

    wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen
    TiRi gefällt das
  • Kafta User Kafta Dabei seit: 05.05.2019Beiträge: 7Flaschensammlung:LebenswasserBewertungen: 0
    Optionen

    also bei der Arran-Serie helf ich gern 'constructen`

    pothy schrieb:

    @celestial 


    hallo und herzlich Willkommen. Mit den Sampels das kann ich nur empfehlen. Aber Vorsicht das kann böse enden.  :mrgreen:


    image



    aktuelle Qual der Wahl / offene Flaschen:

    Octomore 7.3 / 8.3

    Smokehead Islay Single Malt

    Ardbeg Uigedail

    Bowmore White Sands / 10 y / Laimrig / Darkest

    Bunnahabhain 12 y

    Kilchoman Red Wine Single Cask

    Lagavulin Natural Cask Strength 12 years

    Laphroaig 18 y

    :leather: Islay-Fan

     

    wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen
    pothy gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.