Jim Beam Devil's Cut

  • The_Bourbon_Diaries
    Themenersteller
    User The_Bourbon_Diaries
    Dabei seit: 22.11.2019Beiträge: 93Bewertungen: 0

    Dass die Engel ihren Anteil während der Whiskeyproduktion fordern ist allgemein bekannt: Der "Angels' Share" ist der Anteil des Whiskeys, der während der Fassreifung verdunstet, quasi in den Himmel emporsteigt. Doch auch der Teufel hat seine Finger im Spiel: Der Whiskey, der im Holz zurückbleibt, den nennt man - bzw den nennt Jim Beam - "Devil's Cut", also den Anteil des Teufels.
    Doch was hat dieser Bourbon damit zu tun? Nun, man hat den Teufel hier wohl um seinen Anteil betrogen - den Anteil des Whiskeys, der eigentlich im Fass zurückbleiben würde, extrahiert und dann einem "normalen" 6-jährigen Bourbon hinzugefügt. Schenkt man den Worten auf der Flasche Glauben, handelt es sich beim Extrakt um eine dunkle, intensive Flüssigkeit.
    Wie geht das ganze vonstatten? Beam gibt dazu nicht direk Auskunft, doch es wird vermutet, dass die leeren, gebrauchten Bourbonfässer mit Wasser gefüllt, erhitzt, und sehr schnell um die eigene Achse rotiert werden, um das Extrakt zu gewinnen.
    Noch einige Worte zum Begriff: Während "Angels' Share" ein althergebrachter und allgemein etablierter Begriff in der Whisk(e)yproduktion ist, ist dies beim "Devil's Cut" wohl nicht der Fall. Wenig spricht dafür, dass es sich um einen historisch gewachsenen Begriff handelt, und vieles dafür, dass Beam ihn für den 2011 auf den Markt gekommenen Jim Beam Devil's Cut erfunden hat. (Sollte jemand andere Informationen haben, gerne mitteilen! :smile: )
    Guter Marketingschachzug, denn der Begriff ist eingängig und macht Sinn. Wird der Whiskey dem gerecht? Wir schauen. Und vorweg: Er hat 45% alc/vol.

    Nase: Auf Anhieb ist viel Holz da.... Süßholz? Auf jeden Fall dazu auch etwas süßes... das irgendwie an Süßstoff erinnert, bei genauem Riechen. Und dann etwas, das einem vor allem auffällt, wenn man den Wild Turkey Longbranch kennt: Mesquite. Nicht ganz so eindeutig wie beim Longbranch, aber doch da. Dieses süßlich-holzig-rauchige. Es muss nicht erwähnt werden, dass der Devil's Cut - im Gegensatz zum Longbranch - nie in Kontakt gekommen ist mit Mesquite. Aber dennoch ist eine Note da, die daran erinnert. Ansonsten gewisse Ankänge von Frucht. Wir haben zwar eine gewisse Komplexität, dennoch macht sich keine Euphorie breit. Die Nase ist weder sonderlich gut, noch sonderlich schlecht. Sie sagt einem ein recht neutrales: "Mal schauen wie es weitergeht..."
    Mund: Auch hier wieder Holz... dazu Pfeffer. Eine gewisse Schärfe und Bitterkeit, aber keine, die man Roggen zuschreiben würde. Auch nicht diese Schärfe die zu junge Whiskeys haben. Eher eine pfeffrig-holzige Bitterkeit, falls das Sinn macht. Ein wenig kohlig, wie der Geruch von verbranntem oder angesengtem Holz. Es scheint als wären noch andere Noten da, doch die schaffen es nicht durch die erwähnte Bitterkeit.
    Abgang: Eher kurz was den Geschmack angeht, doch etwas von der schwer definierbaren, pfeffrig-holzig-kohligen Bitterkeit bleibt lange.

    Hm, die Nase war deutlich komplexer und interessanter als das was sich im Mund dann abspielte. Man muss dem Devil's Cut lassen, dass er nicht seicht oder dröge ist. Da kommt schon was! Doch das muss einem gefallen, und uns gefällt es nicht. Eigentlich sind Bourbons mit deutlichen Eichenoten ja oft was Feines, doch hier sind wir meilenweit entfernt von dieser tiefen, runden, vollen und manchmal so wunderbar "warmen" und geschmeidigen Eiche anderer Bourbons. Sie kommt eher harsch und bitter, wirkt unausgewogen und direkt unnatürlich. Ob das die Folge der Beimengung des Teufelsanteils ist? Wir wissen es nicht, doch es würde Sinn machen. In dem Fall sagen wir, soll der Teufel seinen Anteil lieber bekommen, und wir dafür vernünftigen Bourbon.

    Wirklich schlecht im Sinne von "kaum genießbar" finden wir ihn nicht, nein. Doch in seinem Preissegment von 15 - 20€ gibt es sowohl aus dem Hause Beam, als auch von anderen Bourbon Destillen, besseres zu haben.
    Was sagt ihr zum Devil's Cut? Gibt es hier vielleicht Leute die ihn mögen? Äußert euch gerne, wir hören immer gern positives über Whiskeys die wir selbst nicht mögen. :smile:

    Ansonsten verweisen wir auf unser aktuelles Video, wo wir das ganze noch genauer besprechen. 

    Cheers und ein schönes Wochenende, alle miteinander. :smile:




    tangtangdectel2 gefällt das
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 13,796Flaschensammlung:currently quarantinedBewertungen: 1425
    , letzte Änderung 6. November 2020 um 07:45
    Optionen

    @The_Bourbon_Diaries 

    Moin.

    Netter Kanal, nette Videos.

    Aber: Wenn ihr den Kanal promoten wollt (was OK ist, solange nichtkommerziell), macht doch bitte EINEN Thread dafür auf ("new on The_Bourbon_Diaries" oder so) und postet dort alle eure neuesten Videos.

    Ihr könnt die auch gerne direkt einbinden, einfach den Link rein ohne Enter:

    Oder ihr äußert einfach eure Meinung im "Now Drinking", wie viele andere User auch. (Da könnte ihr natürlich auch euer Video einbinden.)

    Und wenn ihr wollt, dass eure Tastingnotes langfristig wiedergefunden werden, schreibt sie doch in die Flaschen-DB.

    Aber macht bitte keine Einzelthreads für Whiskys auf, die offensichtlich nur dem Klick auf das Video dienen!

    (Ihr seid übrigens nicht die ersten Youtuber/Blogger, die das betrifft. :wink:)

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • The_Bourbon_Diaries
    Themenersteller
    User The_Bourbon_Diaries
    Dabei seit: 22.11.2019Beiträge: 93Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 6. November 2020 um 19:35
    Optionen


    @Marko_I Vielen Dank für den Hinweis! 

    Ich hatte das völlig missverstanden, dachte es wäre gewollt, dass hier Threads mit Tasting Notes und eventuell Diskussionen zu allen möglichen Whiskeys entstehen. Verstehe aber deinen Einwand.

    Aber gut zu wissen, dann machen wir das ab jetzt wie von dir vorgeschlagen. :smile:

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.