Longmorn 16

2»
  • maltaholic User maltaholic Dabei seit: 29.07.2014Beiträge: 16,743Flaschensammlung:maltaholics KellergeisterBewertungen: 409
    Optionen
    "Noface83" schrieb:
    Warum muss ein Whisky erst vom Markt genommen werden damit er für dich interessant wird. Wenn du ihn bisher schon nicht gekauft hast und er dich wenig interessierte warum solltest du ihn jetzt kaufen ?
    ...


    Korrekt!
    Es sei denn, man will ihn nicht trinken, sondern damit spekulieren...
    “Whisky, like a beautiful woman, demands appreciation. First you gaze, then it's time to drink.” ― Haruki Murakami
  • dirty_Frank User dirty_Frank Dabei seit: 16.07.2013Beiträge: 2,507Bewertungen: 0
    Optionen
    Also ich hatte mal ne Flasche davon, und mir persönlich hatte er ganz gut geschmeckt. Allerdings ist er nicht sooo preiswert.

    Spekulieren täte ich damit sicher nicht...

    Ich denke andererseits aber nicht dass er zurückkommen wird. Wenn der NAS sich verkauft (und der ist sicher jünger) dann gibts keine Ursache (aus wirtschaftlicher Sicht) für eine neue Auflage des 16ers.
    Ausser natürlich zu 'neuen Preisen, :mad:

    An den TE: Wenn du jetzt in einem anderen Thread aktiv wärest, dann würde ich sagen KAUFEN KAUFEN!! :mrgreen:

    Blind Guardian Battle no IV - 3th Place :cool:

  • Kuss80 User Kuss80 Dabei seit: 22.11.2009Beiträge: 1,908Flaschensammlung:my house barBewertungen: 0
    Optionen
    "maltaholic" schrieb:
    "Noface83" schrieb:
    Warum muss ein Whisky erst vom Markt genommen werden damit er für dich interessant wird. Wenn du ihn bisher schon nicht gekauft hast und er dich wenig interessierte warum solltest du ihn jetzt kaufen ?
    ...


    Korrekt!
    Es sei denn, man will ihn nicht trinken, sondern damit spekulieren...

    Jein, ich werde mir wohl auch noch zwei/drei Flaschen an Land ziehen, aber nicht weil ich mit diesen spekulieren möchte (wäre bei dieser Menge ja wohl auch nicht wirklich sehr rentabel), sondern weil ich mich Longmorn bisher noch gar nicht gewidmet habe und das Portofolio bei mir doch das Interesse geweckt hat. Sollte mit diese Abfüllung dann doch nicht zusagen, dann wir sie eben letztendlich in der Samplebörse geteilt. :wink:
    (Re-Opening) My Sample List Aktuell gesucht: Uigeadail (2003-2010), Ardbeg 17 OA
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Ich kann den 16er OA nicht wirklich empfehlen - drittklassige Fässer, der höhere Alkoholgehalt macht ihn nur leicht sprittig. In der Base liegt er (IMHO zu Recht) punktemäßig leicht unter Abfüllungen wie dem Aberlour 12 NCF. Wer Longmorn mit Sherry möchte, wird bei UAs wie van Wees fündig; oder für den Brennereicharakter die (leider in DE nur schwer erhältliche) Chivas Brothers CS Edition (oder die älteren UAs).
  • maltaholic User maltaholic Dabei seit: 29.07.2014Beiträge: 16,743Flaschensammlung:maltaholics KellergeisterBewertungen: 409
    Optionen
    “Whisky, like a beautiful woman, demands appreciation. First you gaze, then it's time to drink.” ― Haruki Murakami
  • dirty_Frank User dirty_Frank Dabei seit: 16.07.2013Beiträge: 2,507Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 10. Januar 2016 um 17:02
    Optionen


    ...dem kann ich so eigentlich nur zustimmen!

    Ich war eigentlich ganz zufrieden damit. Hatte damals auch einen Thread dazu erstellt 'Kondenzwasser in der Flasche' oder so ähnlich - weil sich oben immer wieder Wassertröpfchen ansammelten...

    Blind Guardian Battle no IV - 3th Place :cool:

  • SchottenDicht User SchottenDicht Dabei seit: 23.07.2015Beiträge: 1,304Flaschensammlung:Siehe BaseBewertungen: 0
    Optionen
    "cpaulic" schrieb:
    Hast eeh recht. War mir bis jetz wurscht, das Zeug. Sollte mir auch wurscht sein, wenns nix mehr davon gibt.
    Aberfeldy 21 hab i auch schon länger im Sinn zu kaufen, weil mir eben der 12 so gefallen hat.


    Aber vorsicht. Der 12y Aberfeldy war eine meiner ersten Flaschen und ich liebe ihn bis heute. Den 21y dagegen habe ich auch nach mehreren Versuchen nicht gemocht. Zu viel Eiche, zu schwer, zuviel Honig. Ich habe die 80% volle Flacshe dann zu Weihnachten 2015 einem Kumpel geschenkt, der sich sehr freute.

    ♥ Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ♥

    theo22Waschbär2 gefällt das
  • cpaulic
    Themenersteller
    User cpaulic
    Dabei seit: 03.07.2014Beiträge: 31Flaschensammlung:WohnzimmerregalBewertungen: 8
    Optionen
    "SchottenDicht" schrieb:
    Aber vorsicht. Der 12y Aberfeldy war eine meiner ersten Flaschen und ich liebe ihn bis heute. Den 21y dagegen habe ich auch nach mehreren Versuchen nicht gemocht. Zu viel Eiche, zu schwer, zuviel Honig. Ich habe die 80% volle Flacshe dann zu Weihnachten 2015 einem Kumpel geschenkt, der sich sehr freute.


    Schwer und viel Honig hört sich für mich ned schlecht an - bei viel Eiche bin schon eher vorsichtig = bitter oder eher würzig?
    Beim BenRiach Sauternes hatte ich so eine Bitternote im Abgang. Mochte ich nicht wirklich. Ich habe den allerdings auch nur einmal probiert, auf einer Messe.
    Grüße Z'haus!
  • SchottenDicht User SchottenDicht Dabei seit: 23.07.2015Beiträge: 1,304Flaschensammlung:Siehe BaseBewertungen: 0
    Optionen
    Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Viel Arbeit.

    Ich würde es als leicht bitter bezeichnen. Sample besorgen? Ansonsten könnte noch der Glengoyne 21y in dein Beuteschema fallen. Ebenfalls Eichennoten vorhanden und sehr süß! War mein Weihnachtswhisky dieses Jahr.

    ♥ Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ♥

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.