Suche Bourbons ähnlich Woodford Reserve

«1
  • Dan_Man
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 31.12.2017Beiträge: 40Flaschensammlung:Danmans SammlungBewertungen: 12

    Mein Einstieg in die Welt des Bourbons begann vor einigen Monaten mit einer Flasche Woodford Reserve Distiller's Select (gratis über TRND Projekt erhalten). Der hat mir so gut geschmeckt, dass ich mir den Double Oak und Rye gekauft habe, da die erste Flasche auf Spiele- und Filmabenden weg ging wie nix!


    Ich habe seitdem hier und da mal verschiedene andere Bourbons ausprobiert, aber keiner kommt an den Grund-Geschmack (natürlich schmeckt ein Rye anders als ein Double Oak) von Woodford Reserve ran (=> komplexes Aroma, weich, mild, leicht ölig, süß, viel Vanille, langer Abgang etc.).


    Frage: Sind in dieser Geschmacksrichtung die Woodfords schon das Maß der Dinge oder kennt ihr noch Alternativen?


    Bourbons, die ich bisher probiert habe:


    - Bulleit 95 Rye (viel zu holzig und bitter, hat mir gar nicht geschmeckt)

    - Wild Turkey Rare Breed (schmeckt ordentlich, aber deutlich anders wie Woodford, eher würziger und herber)

    - Ein Knob Creek, dessen genaue Beziehcnung ich gerade nicht mehr weiß (schmeckte in Richtung Wild Turkey)

  • DerDennis User DerDennis Dabei seit: 11.03.2014Beiträge: 3,311Flaschensammlung:Irland, Schottland, USABewertungen: 0
    Optionen

    @Dan_Man Hallo. Ich finde folgende Bourbons empfehlenswert:


    Four roses 1l

    Buffalo trace

    Bakers 7yo


    Die ersten Beiden sind sehr günstig. Der Dritte ist teuer, aber hervorragend!

    TWS-Mobbing-Opfer  Das Forum tut mir nicht gut...:lol: Mieses Zeug

  • Didier User Didier Dabei seit: 06.05.2014Beiträge: 3,981Flaschensammlung:Meine LimonadenkisteBewertungen: 0
    Optionen

    Ich finde, die Woodfords haben tatsächlich ein spezielles Geschmacksprofil. Bleib doch dabei. Andere Marken, anderer Geschmack. Vielleicht könnte Dir der Blantons Gold noch gefallen, auch was Besonderes. :wink:

    Saloon Horse


    Alles wird gut "Tugend ist eine Eigenschaft, die nie so angesehen war wie das Geld." Samuel Langhorne Clemens (Mark Twain)

  • Dan_Man
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 31.12.2017Beiträge: 40Flaschensammlung:Danmans SammlungBewertungen: 12
    Optionen

    Danke für die Antworten. Liegt das mit dem speziellen Woodford-Geschmack an der Pot Still Destillation?

  • Naga_Sadow User Naga_Sadow Dabei seit: 27.01.2014Beiträge: 9,164Bewertungen: 1
    Optionen

    Bulleit Bourbon hat weniger Roggen als der Rye. Aber trotzdem schön würzig.


    Versuch doch mal den Booker's Bourbon oder den Baker's. Beide gehören zu Beam Suntory.

    Friend of Laphroaig since 2003 "Ich traue keinem Mann, der keinen Alkohol trinkt"
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 13,796Flaschensammlung:currently quarantinedBewertungen: 1425
    , letzte Änderung 9. Januar 2018 um 16:52
    Optionen

    @Dan_Man Ich glaube, irgendeinen konkreten "Grund" kann dir keiner nennen. (Außer Masterdistiller/Werbefuzzi: Das liegt an unserem einmalign #WasserKlimaGeheimrezptur.)

    Zumal dieser "spezielle Woodford-Geschmack" im Auge (bzw.) Mund des Betrachters liegen wird. Also ich glaube nicht, dass es da was objektiv spezielles gibt, das von einem Großteil der Leute als ähnlich besonders empfunden und bei anderen Whiskys nicht gefunden wird. Insofern wirst du vermutlich recht beliebige Empfehlungen zu beliebigen Bourbons bekommen.

    (Oh, Edit sagt, Naga hat das schon erledigt. :cool:)


    Für mein persönliches Empfinden war der normale Woodford Reserve viel zu wässrig, weichgespült, langweilig. Was objektiv aber nix heißen mag.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Didier User Didier Dabei seit: 06.05.2014Beiträge: 3,981Flaschensammlung:Meine LimonadenkisteBewertungen: 0
    Optionen


    Marko_I schrieb:

    Für mein persönliches Empfinden war der normale Woodford Reserve viel zu wässrig, weichgespült, langweilig. Was objektiv aber nix heißen mag.


    Und ich fand genau diesen mit sich leerender Flasche immer besser. Der brauchte aus meiner Sicht viel Zeit und Sauerstoff in der Flasche. Anfangs wollte ich den nie mehr kaufen. Aber jetzt sieht das anders aus.

    Saloon Horse


    Alles wird gut "Tugend ist eine Eigenschaft, die nie so angesehen war wie das Geld." Samuel Langhorne Clemens (Mark Twain)

  • Nosingbär User Nosingbär Dabei seit: 17.06.2015Beiträge: 1,937Flaschensammlung:Nosingbärs SammlungBewertungen: 28
    Optionen

    Elijah Craig (gibts mindestens als 12 Jahre Standard und als Single Barrel) ist ein richtig fasslastiger Kracher mit viel Würze und dunklen Aromen, aber auch recht süß. Könnte auch was für dich sein.


    12er Platz bei Blind Guardian Battle V und VI
    vvv   
    Hier geht's zu meinem virtuellen Sample Schrank    vvv
     >>>
      Sampleliste  <<<

  • Dan_Man
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 31.12.2017Beiträge: 40Flaschensammlung:Danmans SammlungBewertungen: 12
    Optionen

    Danke, Elijah Craig setze ich mal auf die Liste.


    Ich sollte dazu sagen, dass die Woodfords eher was für Gäste sind, denen ein Single Malt zu "hart" ist. Wenn ich meinen Gästen einen Talisker Storm oder gar nur einen Dahlwhinnie 15J vorsetze, verziehen die meisten das Gesicht nach dem Probieren. Ich habe noch einen Glenlivet Master Distiller's Reserve da, sehr mild, schmeckt den Gästen, aber mir ist der mittlerweile zu dröge und eindimensional. Da schmeckt mir der Woodford besser.

  • KOQ24 User Dabei seit: 08.01.2016Beiträge: 102Flaschensammlung:KOQ24s SammlungBewertungen: 8
    Optionen

    Ich hab den Distillers Select schon gehabt.

    Von allen Bourbon's die ich bisher hatte, kamen ihm der Buffalo Trace (45% Version) und der Maker's Mark recht nahe.


    Wild Turkey's sind durch die Bank deutlich würziger und eichenlastiger als der Woodford.

    Dan_Man gefällt das
  • Dan_Man
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 31.12.2017Beiträge: 40Flaschensammlung:Danmans SammlungBewertungen: 12
    Optionen


    KOQ24 schrieb:

    Ich hab den Distillers Select schon gehabt.

    Von allen Bourbon's die ich bisher hatte, kamen ihm der Buffalo Trace (45% Version) und der Maker's Mark recht nahe.


    Wild Turkey's sind durch die Bank deutlich würziger und eichenlastiger als der Woodford.


    Vielen Dank für die Tipps. Sind notiert.


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.