Schmeckt mir Whisky einfach nicht oder mache ich was falsch?

«1
  • Leren
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 24.12.2017Beiträge: 2Bewertungen: 0

    Hallo,


    habe mir letzens mal son Tasting Set für Whisky bestellt(immer 0,02L pro "Flasche")


    Darin enthalten waren :


    Crown Royal Canadian Whisky - 40 % vol: milder kanadischer Whisky
    Famous Grouse Blended Scotch - 40 % vol: schottischer Blend
    Glenfiddich 12 Jahre Single Malt Scotch - 40 % vol: schottischer Single Malt
    Laphroaig 10 Jahre Islay Single Malt Scotch - 40 % vol: schottischer Single Malt (rauchiger)
    Bushmills 10 Jahre Single Malt Irish Whiskey - 40 % vol: milder irischer Single Malt
    Bulleit Bourbon Whiskey - 45 % vol: Amerikanischer Bourbon Whiskey



    Ich habe ihn aus einem Nosing Glas bei evtl. ein wenig unter Raumtemperatur getrunken.


    Von den allen haben mir überhaupt nicht geschmeckt zumindest der Glenfiddich und Laphroaig, die fand ich einfach irgendwie zu stark.


    Am besten geschmeckt hat mir eigendlich der Crown Royal Canadian Whisky.


    Aber, ich habe allgemein kaum etwas herausschmecken können bei keinem Whisky, vielleicht mal etwas leicht fruchtliches oder mal irgendwie Holz(Eiche) aber ansonsten eigendlich überhaupt nichts.


    Habe ich ein Fehler beim trinken gemacht, oder..habt ihr sonst so eine Idee?





  • maltaholic User maltaholic Dabei seit: 29.07.2014Beiträge: 27,524Flaschensammlung:maltaholics KellergeisterBewertungen: 712
    Optionen

    Geduld!


    Ich vermute, du bist U30?

    Oder auch nur Anfänger?


    Macht nichts. Wir haben alle Zeit gebraucht, unsere Erfahrung gesammelt. Ich selbst habe auch heute noch meine Probleme, wenn es um das Herausschmecken von einzelnen Aromen geht. 

    Anfangs schmeckt man “holzig, würzig, kräftig, mild, süß”...

    Mit der Zeit kommen dann die Unterschiede.


    Also nochmals. Passt alles. Geduld haben, ein paar Samples probieren. Wenn zu stark, ein paar Tropfen Wasser dazu und nochmal probieren. 


    Willkommen! :wink:

    “Whisky, like a beautiful woman, demands appreciation. First you gaze, then it's time to drink.” ― Haruki Murakami


    Meine Samples „malta‘s malts“ 

  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 26,130Bewertungen: 5
    , letzte Änderung 25. Dezember 2017 um 12:18
    Optionen

    @Leren Herzlich willkommen im Forum!


    Du musst keine Aromen aus dem Whisky rausschmecken, um ihn genießen zu können. Ich trinke seit Jahrzehnten Whisky und erkenne immer noch nicht mehr als gewisse Grundaromen. Und das reicht mir auch völlig aus.


    Allerdings weiß ich inzwischen, was mir schmeckt und was nicht. Wenn dir Whisky nicht schmeckt, dann muss du dich nicht zwingen. Ich hab mal monatelang versucht, mir rauchige Whiskys schön zu saufen, auch weil hier Leute gesagt haben "irgendwann wirst du die Raucher lieben". Völliger Unsinn. Ich hab nie Tabak geraucht, ich mag am nächtlichen Lagerfreuer das Licht und die Wärme aber nicht den Rauch, den kalten Rauch hinterher in den Klamotten find ich zum Kotzen. Man muss nicht alles mögen.


    Es könnte also sein, dass Whisky nicht das richtige Getränk für dich ist. Allerdings musst du nach deinem ersten Tasting Set auch noch nicht unbedingt aufgeben. Probier einfach noch ein paar, z.B. bei einer Whiskymesse oder hier aus der Probenbörse. Glendronach, Glenfarclas und Aberlour würde ich dir ans Herz legen, oder auch Aberfeldy, Dalwhinnie, Glenmorangie, Dalmore oder Cardhu. Ruhig mit den günstigen Abfüllungen anfangen. Wenn dir davon nichts schmeckt, dann ist Whisky vermutlich nichts für dich.

    MISS YOU!

    image

  • Udo2009 User Udo2009 Dabei seit: 10.02.2016Beiträge: 225Flaschensammlung:Udo2009Bewertungen: 0
    Optionen

    Wie bei allem muss sich der eigene Geschmack erstmal "entwickeln"...


    Die ersten Gläser Guinness haben mir überhaupt nicht geschmeckt. Inzwischen ist es neben dunklem Hefeweizen das einzige Bier, welches ich noch trinke.


    Das erste Glas Whisky (ca. 1974 in einem englischen Pub in der Nähe von Deal) hat mir ebenfalls nicht geschmeckt. Dann haben wir uns auf der Fähre eine Flasche Dimpel gekauft und gerechnet. Wir sind sechs Leute im Abteil, sind 16 Stunden mit dem Zug unterwegs, also darf jeder alle halbe Stunde einen (kleinen) Schluck nehmen. Am Ziel war die Flasche leer und seitdem schmeckt mir Whisky.

    Angefangen habe ich auch mit Bourbons, Canadian Club, Bushmills, Dimple, Chivas Regal - bis irgendwann die Single Malts dazu kamen und die Blends abgelöst haben.

  • Naga_Sadow User Naga_Sadow Dabei seit: 27.01.2014Beiträge: 9,133Bewertungen: 1
    Optionen

    Probier erstmal die einfachen Standards. Später kann noch kräftigeres folgen.


    Wenn Whisky doch nichts für dich ist, trink einfach Rum. Da sind auch super Abfüllungen zu finden.

    Friend of Laphroaig since 2003 "Ich traue keinem Mann, der keinen Alkohol trinkt"
    Bruno59 gefällt das
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 26.08.2016Beiträge: 0Bewertungen: 0
    Optionen

    Moin.


    Wenn dir Whisky nicht schmeckt dann ist das eben so und auch voll in Ordnung.


    Frag dich mal warum du unbedingt Whisky trinken willst.


    Klar könntest du jetzt so lange Whisky trinken bis dich die schärfe nicht mehr stört aber warum solltes du das tun?


    Also frag dich warum du was trinken willst was dir nicht schmeckt.


    J.



    Grüße

    kraeftigen_4.0

  • SmokeyRuhr User, Moderator SmokeyRuhr Dabei seit: 22.12.2013Beiträge: 4,657Flaschensammlung:smokeyruhrBewertungen: 8
    Optionen

    Hallo,


    Whisky ist ein tolles alkoholisches Luxusprodukt. Es ist nun mal kein lebenswichtiges Grundnahrungsmittel. Es macht Freude Whisky zu genießen. Keine Frage.

    Aber: Eben nur den Leuten, denen er schmeckt.


    Ich bin da ganz bei @kraeftigen_4.0 . Welchen Grund sollte man haben, ein spezielles Getränk unbedingt mögen zu müssen. Die Auswahl, die Du hattest ist ja schon breit gefächert. Und nichts davon war wirklich so Deins. Klar, man kann sich an alles gewöhnen und vielleicht schmeckt einem dann das auch irgendwann. Aber warum?


    Ich denke, wenn man in die Whiskyleidenschaft hinein gerät, weil einem die ersten besseren Single Malts geschmeckt haben und man dann dabei bleiben möchte, so ist das nachvollziehbar.


    Wenn aber eigentlich kein Funke übergesprungen ist, vielleicht ist es einfach nicht Dein Getränk.

    Zumindest solltest Du das im Auge behalten. Man muss sich ja zu nichts zwingen, schon gar nicht zu Alkohol.


    Aber natürlich kannst Du noch ein paar Proben an testen. Das liegt bei Dir. Wenn meine ersten Whiskys (ich schließen Johnny und Jim mal aus) mir nicht geschmeckt hätten, dann wäre ich bestimmt nicht hier.




    User / Mod (Dienstfarbe: Grau)


    Aktuelle FT: -----

    Abgeschlossene FT:   1  2  3  4  5  6  7  8

  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,374Bewertungen: 0
    Optionen

    Das spannende am Whisk(e)y ist auch die Historie und die Art der Herstellung und nicht nur die Eigenschaft als alkoholisches Getränk.


    Informationen hierzu findest Du unter den Button "Information" und unter https://www.whisky.de/forum/discussion/24640/themenwoche-6-einsteiger-leitfaden-die-ersten-schritte/p1


    Manchmal findet man auch über die vielen interessanten Hintergründe den besseren Zugang zu einem Thema.




  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 26.08.2016Beiträge: 0Bewertungen: 0
    Optionen

    Bei aller Liebe Bruno.


    An erster Stelle sollte man das Getränk mögen um das sich das Hobby bildet.


    Schau dir den WB an. Den interessiert Schottland gar nicht und die Herstellung auch nur am Rande... aber er mag den Geschmack.


    Schön ist es natürlich wenn beides zusammen kommt.


    J.

    Grüße

    kraeftigen_4.0

    WaschbärBruno592 gefällt das
  • DerWels. User Dabei seit: 17.01.2011Beiträge: 386Bewertungen: 0
    Optionen

    Guten Abend.

    Geschmack entwickelt sich. ... was nicht heißen soll, daß Du erst noch zig andere probieren mußt um irgendwann mal einen Volltreffer zu landen. Wenn Du für Dich festgestellt hast, daß Whisky nicht so Dein Ding ist, komm nicht auf die Idee Dir jetzt teure zu kaufen in der Hoffnung, daß sie Dir besser schmecken. Es ist jetzt noch nicht die Zeit für Whisky, aber das muß nicht für alle Ewigkeit so bleiben. Wenn Du Spaß am Probieren hast, dann trinke das was Dir jetzt von vornherein schmeckt, und gehe dabei mal über den allgemeinen Horizont hinaus. Das kannst Du mit Wein, Bier oder sobar mit selbstgemachten Likören von Landfrauen, oder Bauernmärkt aus der Umgebung machen.

    Du wirst Dich wundern, auf welche Schätze Du da noch stoßen wirst. Wenn Du damit so ziemlich durch bist, kannst Du´s ja nochmal mit was hochprozentigem versuchen.

    Gruß DerWels.

  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 26,130Bewertungen: 5
    Optionen

    Faszinierend, was hier jetzt an Alternativtipps kommt. Man muss gar nicht rausfinden, welcher Alkohol einem vielleicht statt Whisky schmeckt. Man kann es auch einfach ganz lassen. Gesünder ist sowieso ohne Alkohol.

    MISS YOU!

    image

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.