Longmorn 16 Jahre 1996 Signatory wirklich so umwerfend?

2
  • Heiko-S- User Dabei seit: 17.07.2013Beiträge: 1,395Flaschensammlung:Heiko StenderhoffBewertungen: 51
    Optionen

    Ich kann den Longmorn auch nur wärmstens empfehlen...schöner,voller Sherry-Whisky...ich glaube,der müsste mal wieder ins Glas...:wink:

    Powers gefällt das
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen

    @Gloin: Ja, die liebe Suchfunktion hier im Forum - die macht irgendetwas eigenes aus jeder Suche.
    Mittels Kaufdatum konnte ich den Beitrag dann aber ohne Suchfunktion manuell finden.

    Wie so meist bei mir kein detaillierte Geschmacksbeschreibung, als vielmehr ein grober Eindruck:
    http://www.whisky.de/nc/tfg/forum/forum/mm_forum_pi1/beitraege//now_drinking_2014//15.html#pid326314
    und:
    http://www.whisky.de/nc/tfg/forum/forum/mm_forum_pi1/beitraege//now_drinking_2014//18.html#pid326576

  • Gloin User Gloin Dabei seit: 04.01.2012Beiträge: 5,814Bewertungen: 20
  • starshrink User Dabei seit: 17.02.2014Beiträge: 1Bewertungen: 0
    Optionen

    Hi,

    ich bin hier zwar ein Kleiner Neuer, aber falls jemand noch eine Bezugsquelle fuer eine oder zwei Flaschen Cask #72327 kennt, waere ich sehr dankbar (gerne per PM).

    Danke & Cheers,
    starshrink

  • Greenkeeper User Greenkeeper Dabei seit: 14.02.2013Beiträge: 2,525Bewertungen: 191
    , letzte Änderung 31. März 2014 um 15:34
    Optionen
    "DunklerRabe" schrieb:
    Spannender wäre der Longmorn wohl auch in Fassstärke. Vom Longmorn hat SV aber leider scheinbar keines der Sherry Butts in Fassstärke abgefüllt.


    :question: Die von Dir selbst gepostete Liste aus der Base weist 3 Abfüllungen (1992 und 2x 1996) aus der cask strength collection von SV auf.

    Daneben gibt es noch die erwähnten CS-Editionen anderer UA. van Wees wurde ja schon genannt.

    Die im TWS verkauften Abfüllungen mit 43% sind aber auch schon so gut, dass in Anbetracht des sehr günstigen Preises der Kauf wohl in jedem Falle lohnt, wenn man nicht schon zu sehr in Richtung "Topqualitäten zu hohen Preisen" abgedriftet ist.

    meine Sampleliste: Greenkeeper's muppet booze aktive FT: zZ. keine
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen

    Ich habe auch eine 17yo SV Abfüllung mit Longmorn gehabt und meine Cask-Nummer war wirklich gut. Beim Freund habe ich eine andere Nummer probiert und die hat uns beiden nicht so gut gefallen. Will heißen, die fallen schon sehr unterschiedlich aus... Wer aber nun auf welches Fass steht ist schwierig im vornherein zu sagen...

  • mprefect
    Themenersteller
    User mprefect
    Dabei seit: 27.07.2012Beiträge: 111Flaschensammlung:Malt - o - dextrinBewertungen: 86
    , letzte Änderung 2. April 2014 um 16:50
    Optionen

    Sodele... inzwischen habe ich eine Flasche erworben und gestern Abend verkostet. Es handelt sich um das Batch 105089 - ich korrigiere: Fassnummer 105089 (Danke Greenkeeper), abgefüllt am 16.01.2014 - Quasi als Abrundung dieses Themas sind hier meine Notizen:

    Die Farbe ist sehr dunkel, ähnlich einem Glendronach 18. Allerdings durch die leichte Trübung (nicht kühlgefiltert) nicht so brilliant leuchtend im Glas. In der Nase hat er einen schönen Geruch nach Karamell, süßen dunklen Trockefrüchten, natürlich Sherry und sehr viel Eiche. Da schlägt das Fass voll durch. Wieder würde ich einen Vergleich mit dem Glendronach 18 ziehen. Letzter kommt geruchlich aber noch besser weg, weil frischer, noch süß-würziger.
    Im ersten Antritt ist der Longmorn unglaublich weich und sahning. Die Eichenwürze ist sofort da und dann kommt Vanille, Karamell und Trockenpflaumen. So süß wie er riecht ist er im Geschmack nicht. Am Ende geht es über in eine Zartbitterkeit, die bis zum Schluss bleibt und dann langsam zu einer leicht bitteren Honigsüße ähnlich Kastanienhonig verblasst.

    Alles in Allem hat er mir gut geschmeckt. Herausragend ist er für mich allerdings nicht. Der anschließend noch verkostete Glendronach 18 hat mich da schon viel mehr geflasht. Der Longmorn ist ein ehrlicher Whisky, der pur und naturbelassen daherkommt und seinen Geschmack nach Fass nicht versteckt. Ich würde ihn als obere Mittelklasse in meine Bewertungsliste einordnen. PLV = gut.

    longmorn.jpg 108.1K
  • gelsentrooper User gelsentrooper Dabei seit: 24.01.2012Beiträge: 779Bewertungen: 47
    Optionen

    Ich hatte besagten Longmorn auch schon ein paar mal aus jeweils verschiedenen Batches im Glas.
    Was soll ich sagen!? Er hält, was die Farbe verspricht. Nicht mehr und nicht weniger. Ein guter gradliniger Trinkwhisky, zu einem fairen Preis.

  • Greenkeeper User Greenkeeper Dabei seit: 14.02.2013Beiträge: 2,525Bewertungen: 191
    , letzte Änderung 2. April 2014 um 16:26
    Optionen

    batches :question: Falscher Begriff, daher irreführend und zu vermeiden :exclaim:
    Die Longmorn-Abfüllungen von SV in dieser Serie sind Einzelfassabfüllungen (siehe auch das Foto) oder ausnahmsweise maximal Abfüllungen von 2 oder drei "Schwester"-Fässern mit ähnlichem Alter, Alkoholstärke und Qualität, die dann bei SV üblicher Weise alle mit ihren jew. Fassnummern angegeben werden.

    Ein batch ist etwas anderes, nämlich eine mehr oder weniger große Fasssammlung, die zusammen in marrying tuns gefüllt wird, um zu homogenisieren, bevor dann die gesamte Charge als ein "batch" abgefüllt wird. Dann ist es allerdings üblich, eine batch-no. oder einen Destillier-/Abfülzeitpunkt anzugeben, die Angabe der Fässer (können viele sein, je nach Größe des batches) wäre dann eher unüblich.

    Wenn es sich also -wie hier- um eine Einzelfassabfüllung handelt, ist die Verwendung des Begriffes "batch" irreführend.

    meine Sampleliste: Greenkeeper's muppet booze aktive FT: zZ. keine
    ASWhiskyPowers2 gefällt das
  • mprefect
    Themenersteller
    User mprefect
    Dabei seit: 27.07.2012Beiträge: 111Flaschensammlung:Malt - o - dextrinBewertungen: 86
    Optionen

    Donnerwetter!
    Genau darum bin ich so gerne hier im Forum. Da kann man immer wieder etwas lernen :lol:

    Powers gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.