Fruchtigster und süßester Whisky gesucht

«1345
  • Obersekretär
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 20.12.2012Beiträge: 17Flaschensammlung:SammlungBewertungen: 0
    Guten Tag.

    nachdem ich nunmehr schon an die 30 verschiedene Whiskys probiert habe fällt der Griff zu einer neunen Flasche immer schwerer weil Sie rgendwann alle mehr oder weniger in Ihrem Segment gleich schmecken. Nun hätte ich gern von den Whiskyheads hier gewusst welcher Trofen eurer Meinung nach der süßeste und fruchtigste (grüne Äpfel, Mango, Birne) ist. Es sollen nicht so die dunklen Früchte den Ton angeben sondern mehr die exotischen.

    Der Bushmills 10 geht schon in diese Richtung mit dem anfänglichen süßem Obstbäumen aber der verblasst schon sehr schnell.
    Für Vorschläge bin ich dankbar. Die preisliche Obergrenze liegt bei einer Flasche um die 80 Euro.
  • Apoc991 User Apoc991 Dabei seit: 08.12.2012Beiträge: 860Bewertungen: 11
    Optionen
    Versuch mal Samples von den Cardhus und den Dufftowns zu bekommen, die beiden von mir probierten (Cardhu 15, Dufftown 12) sind mir so im Gedächtnis.
  • Kapaneus User Kapaneus Dabei seit: 15.02.2010Beiträge: 1,051Flaschensammlung:Kapaneus's SammlungBewertungen: 51
    Optionen
    Der alte Bruichladdich 16yo Bourbon Cask (der in der grauen Dose) ist für mich ein absoluter Melonen-Schnapps. Ich denke da an sowas wie Honigmelonen und allgemein an helle Früchte mit wenig Säure (also keine Zitrusfrüchte). Dabei ist er allerdings nicht klebrig Süß sondern hat nur eine leichte Süsse, wie Honigmelonen eben. :wink:
    In wie weit das für den neuen 16yo in der türkisen Dose gilt kann ich leider nicht sagen, den alten bekommt man aber hier und da auch noch für 50-60€.
  • kabazza User kabazza Dabei seit: 26.08.2011Beiträge: 902Bewertungen: 24
    Optionen
    schau dich mal bei balblair um.
    ansonsten ein tipp von mir ist der formidable Glen Grant 16 - ein spaziergang im herbstlichen obstgarten. aber eher deutsche früchte als exotic.
    Wer jeden tag fröhlich ist, der ist besser dran als ein König
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Hi,

    Helle und exotische Früchte haben z.B. Auchentoshan Valinch, Balblair Vintage, Arran Sauternes finish, Caol Ila unpeated (v.a. die jüngeren).
  • atomic2.0 User atomic2.0 Dabei seit: 04.01.2013Beiträge: 431Flaschensammlung:DJ Atomic's SchatztruheBewertungen: 8
    , letzte Änderung 14. März 2013 um 13:05
    Optionen
    Als angenem "anders" fruchtig und Süss ist mir der GLEMNORANGIE Nectar d´or positiv im Gedächtniss geblieben.:rolleyes:

    Whisky feilt den Geschmack...! "Wenn ma nix probiert hat, lernt ma ja nix..." (Horst L., Ardmore UA Tasting , 27.03.2013)
  • Sherrymonster User Sherrymonster Dabei seit: 01.01.2013Beiträge: 210Bewertungen: 48
    Optionen
    Als sehr fruchtig habe ich vor allem die Straight From The Cask-Abfüllungen von Edradour im Sinn. Da gab es einige (Marsala, Madeira, Sauternes), die exotische Früchte in petto hatten. Auch der Nectar d'or von Glenmorangie (ebenfalls Sauternes-Einfluss) bietet das.

    Was extrem süße Whiskys angeht wäre ich auch sehr an Vorschlägen interessiert. icon_smile.gif
    Mehr als 2000 Filmkritiken zu Werken aller Genres und Jahrzehnte: http://www.filmsucht.org
  • Kapaneus User Kapaneus Dabei seit: 15.02.2010Beiträge: 1,051Flaschensammlung:Kapaneus's SammlungBewertungen: 51
    Optionen
    Sauternes ist, was helle Frucht und Süße angeht, immer ein guter Tipp. Ich hab hier auch noch nen 6yo Laddie der die komplette Zeit im Chateau d'Yquem Fass gereift ist, das ist schon ne Frucht und Zucker Bombe.
    Der Nectar d'Or ist ja leider nur nachgereift aber selbst da merkt man dein Einfluss schon deutlich, das stimmt.
  • Joachim_S8 User Joachim_S8 Dabei seit: 12.02.2009Beiträge: 1,996Flaschensammlung:Whisky in the HouseBewertungen: 313
    Optionen
    Ich würde den Clynelish 14y. aufführen auch wenn er hier im Shop anderst beschrieben wird,
    habe ich ihn als fruhtig, süßen, nach Zitrusfrüchten schmeckenden angenehmen Malt im Kopf.
    Er wird auch als o,2 Liter Flasche angeboten.
    Des weiteren fällt mir noch der Blair Athol 12 Flora&Fauna ein schön süßer, fruchtiger Malt ich fand jetzt keinen Rauch eher Südfrüchte ! Alles pers. Eindrücke :exclaim: evtl. erst mal als Sample besorgen.

    Slàinte mhath, Joachim Aktuelle FT.: DruidsOrkney Spirit  FT's beendet: // 33 // 32 // 31 // 30 // 29 // 28 // 27 // 26 // 25 // 24 // 23 // 22 // 21 // 20 // 19 // 18 // 17. // 16 // 15 // 14 // 13 // 12 // 11 // 10 // 9 // 8 // 7 // 6 // 5 // 4. // 3 // 2 // 1 // 0 FoL Plot N°: 534263 // Friend of Classic Malts // Ardbeg Committee Member // Kilchoman Club Member // HP Inner Circle // Maltmasters

  • Obersekretär
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 20.12.2012Beiträge: 17Flaschensammlung:SammlungBewertungen: 0
    Optionen
    Hallo,

    danke für die bisherigen Antworten.

    Der Nectar d or ist gar nichts für mich. Der schmeckt sauer. Ich meinte ja süße Früchte. Den BL Bourbon cask in grau hab ich schon und der schmeckt mir ausgezeichnet hat aber nicht so viel Süße.
    Den Glen Grant 16 überleg ich mal. Der soll aber viel Eiche haben. Trotzdem süß?

    Hört bloss nicht auf mit Vorschlägen!
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 21.05.2012Beiträge: 0Bewertungen: 0
    Optionen
    evtl. könnte ein im Rumfass gereifter oder gefinishter was für Dich sein, z.B. den Laddie 17 Rum, den fand ich ausgezeichnet und der hat auch die typische Rumsüße mitgenommen...
    "The barrel is a greater invention than the wheel because you can't mature whisky in a wheel." - Jim McEwan Meine Sample-Liste: http://www.whisky.de/nc/tfg/forum/forum/mm_forum_pi1/beitraege//whiskey_rum_cognac_gin_jocmuellers_samples.html Aktuelle FT:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.