Rauchigkeit? (Talisker, Jack Daniel's u.s.w.)

  • AlterEgoxx
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 20.07.2017Beiträge: 4Flaschensammlung:AlterEgoxxs SammlungBewertungen: 0
    Einen schönen guten Tag in die Runde,

    ich hoffe, es ist in Ordnung wenn ich direkt nach der Anmeldung hier mal drauf los frage?..und auch, dass ich hier direkt mit dem Namen "Jack Daniel's" komme.
    Naja, ich hatte gestern eine kleine Diskussion über rauchige Whiskys und zwar ging es dabei um den Talsiker Dark Storm und Jack Daniels. Der Dark Storm hat ja einen schönen frischen rauch, den ich persönlich stark mit Lagerfeuer und Holzkohle verbinde. Für mich war dieser Whisky immer ein tolles Erlebnis, auch wenn er nicht wirklich komplex und ausgewogen ist. Bei dem momentanen Preis, greife ich dann aber doch lieber auf meinen Talisker Liebling "Distillers Edition" zurück.
    Nun aber zur Frage: Früher habe ich sehr gerne Jack Daniel's mit Cola getrunken (was ich heute auch noch ab und an auf Feiern  trinke)...das hat für mich nichts mit Whisky trinken an sich zu tun, sondern ist für mich einfach ein leckeres Partygetränk.
    Nun habe ich mir - just for fun - nochmal einen Jack Daniel's "gegönnt" und dabei ist mir aufgefallen, dass dieser auch diesen Rauch besitzt, welcher dem Dark Storm etwas ähnelt. Schaut man sich die Herstellung der beiden an, dann ist es ja eigentlich auch ganz logisch.

    Was ich aber nicht verstehe...ist...dass in Verbindung mit Jack Daniel's nie die Assoziation "Rauch" kommt. Liegt das einfach zu offensichtlich auf der Hand, oder verbinde ich damit einen anderen Geschmack, welchen ich fälschlicherweise als Rauch interpretiere.
    Auch wenn ich mir diverse Verkostungen von JD anschaue, dannn kommt nie die Beschreibung "Rauch".
    Verbinde ich da etwas falsch? Alos ist vielleicht der Geschmack den ich als "Rauch" wahrnehme...in Wirklichkeit gar kein Rauch?

    Und noch eine kurze Frage hinterher: Kennt jemand eine alternative (kostengünstig) zum Talsiker Dark Storm? Der hat es mir ja schon sehr angetan, aber leider wird dafür mittlerweile auch ein ordentlicher Preis aufgerufen.

    Schonmal vielen Dank!
  • HolgerT. User HolgerT. Dabei seit: 29.07.2011Beiträge: 4,927Flaschensammlung:MedizinschrankBewertungen: 48
    Optionen

    Hmmm, also Rauch im Talisker - check!

    Im Jacky? fand ich bis dato noch keinen, aber die Assotiationen unterscheiden sich schliesslich von Mensch zu Mensch.

    Was die Herstellung anbelangt:

    Talisker verwendet getorftes Malz für seinen Whisky - daher auch das Raucharoma.

    J.D. tut das nicht, somit kann eigentlich kein Rauch im Whiskey sein, aber eben vielleich etwas das du mit Rauch assotiierst.

    Blindverkostung öffnet die Augen...
    Oktobull gefällt das
  • matt.schwarz User matt.schwarz Dabei seit: 08.01.2017Beiträge: 878Flaschensammlung:GiftschrankBewertungen: 5
    Optionen

    Jack Daniels ist ein Bourbon, die haben in der Regel keinen Rauch gesehen.


    Wenn Du allerdings nen Johnny Walker meinst - ich hab die in der älteren Vergangenheit auch schon hin und wieder verwechselt, Jack, John, potäto, potahto - kann da durchaus auch ein Talisker (und nicht zu knapp) mit drin stecken.


    In den Jackies steckt sonst wohl eher Uhu (oder Duosan Rapid, je nachdem, woher man kommt) und Farbverdünner drin, zumindest sagt meine Nase mir das :wink:



    aktive Flaschenteilung: ----

    beendete FTs: 1234, 5678910111213

    mattschwarze Samples

    "Sie verlassen ihre Gräben, die sie zurzeit bewohnen. 'Sind wir nicht weit gekommen?' fragt der Erste schon

    Turbostaat

  • AlterEgoxx
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 20.07.2017Beiträge: 4Flaschensammlung:AlterEgoxxs SammlungBewertungen: 0
    Optionen


    HolgerT. schrieb:

    Hmmm, also Rauch im Talisker - check!

    Im Jacky? fand ich bis dato noch keinen, aber die Assotiationen unterscheiden sich schliesslich von Mensch zu Mensch.

    Was die Herstellung anbelangt:

    Talisker verwendet getorftes Malz für seinen Whisky - daher auch das Raucharoma.

    J.D. tut das nicht, somit kann eigentlich kein Rauch im Whiskey sein, aber eben vielleich etwas das du mit Rauch assotiierst.



    Ok...da habe ich mich ungenau ausgedrückt.
    Für den Dark Storm werden (soviel ich weiß) frisch ausgebrannte Fässer verwendet.

    Der Jack Daniels wird ja durch Ahorn Kohle gefiltert.  Daher dachte ich, dass dadurch die ähnelnde Geschmacksnote kommten würde.
    Ich will die beiden Whiskys nicht vergleichen - um Gottes Willen! - mir geht es nur um die/das EINE Geschmacksnote/Aroma von vielen.

  • HolgerT. User HolgerT. Dabei seit: 29.07.2011Beiträge: 4,927Flaschensammlung:MedizinschrankBewertungen: 48
    Optionen

    @AlterEgoxx 


    Verstehe. Die Holzkohleschicht filtert, also reinigt den Whisky aber in erster Linie.

    Der "Rauch" kommt schon vorher über das Getreide in den Sp(i)rit.

    :wink:

    Blindverkostung öffnet die Augen...
  • AlterEgoxx
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 20.07.2017Beiträge: 4Flaschensammlung:AlterEgoxxs SammlungBewertungen: 0
    Optionen


    groensparv schrieb:


    AlterEgoxx schrieb:
    Und noch eine kurze Frage hinterher: Kennt jemand eine alternative (kostengünstig) zum Talsiker Dark Storm? Der hat es mir ja schon sehr angetan, aber leider wird dafür mittlerweile auch ein ordentlicher Preis aufgerufen.

    Schonmal vielen Dank!

    Den Talisker 10 gibts noch für unter 30 (und im Schnitt für ca. 2 Euro günstiger als den Storm), den schonmal probiert? Den finde ich eine ganze Ecke interessanter als den Storm.

    Schon alles probiert was irgendwie bezahlbar war. Talisker ist...neben Lagavulin, Coal Ila, Bowmore und Glenfarclas etc. sowieso mein absoluter Liebling.

    Mir geht es aber um diesen speziellen Kohlerauch...diesen ganz jungen und frischen Wind. Den habe ich so noch nicht wirklich bei anderen Whiskys gefunden. Natürlich finde ich den Talsiker 10  "besser"...aber manchmal will man eben auch nur diesen einen Geschmack haben. Also weniger komplex, sondern eher speziell.



    groensparv gefällt das
  • AlterEgoxx
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 20.07.2017Beiträge: 4Flaschensammlung:AlterEgoxxs SammlungBewertungen: 0
    Optionen


    HolgerT. schrieb:

    @AlterEgoxx 


    Verstehe. Die Holzkohleschicht filtert, also reinigt den Whisky aber in erster Linie.

    Der "Rauch" kommt schon vorher über das Getreide in den Sp(i)rit.

    :wink:


    Das ist ja dann aber eher dieser "torfiger", medizinische Rauch (wie bspw. im Laphroaig). Dieser ensteht ja hauptsächlich durch das verbennen des Torfs.

    Soviel in der Theorie. Ich wüsste nur mal gerne, was ich da im Jack Daniels als Kohlerauch wahrnehme.


  • Tobi1983 User Tobi1983 Dabei seit: 18.03.2015Beiträge: 509Bewertungen: 2
    Optionen

    @AlterEgoxx 

    Also wie gesagt, der Rauch kommt beim Talisker daher, dass die Gerste mit Torfrauch getrocknet wird. Bourbons (oder Tennessee-Whiskys) haben niemals irgendwelchen Torfrauch oder auch Holzrauch gesehen. Daher hast du da höchstens eine Assoziation von Rauch. Die Fässer werden ausgebrannt, ja. Damit werden die Holzschichten aktiviert und bringen Aromen wie Vanille in den Whisky. Die Holzkohle filtert den Whisky außerdem. Rauch kommt damit eigentlich eher nicht in den Whisky. Persönlich habe ich keinerlei Assoziation von Rauch bei einem Jack Daniels.

  • groensparv User groensparv Dabei seit: 07.02.2017Beiträge: 1,074Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 20. Juli 2017 um 11:55
    Optionen

    Der leichte Rauch, den Du wahrnimmst, kommt von den ausgebrannten Fässern, die verwendet werden "inwendig ausgebrannte Fässer aus amerikanischer Weißeiche". Was anderes kann es bei Jack Daniels eigentlich nicht sein. Aber da bist Du nicht der Einzige, der diesen leichten Rauch wahrnimmt, man findet das auch in einigen Reviews im Netz.


    sponsored by "GARVM LVPVS - DIE WVERZE DER SIEGER"



  • Naga_Sadow User Naga_Sadow Dabei seit: 27.01.2014Beiträge: 8,192Bewertungen: 1
    Optionen

    @Tobi1983 


    Selten sind amerikanische Whiskeys rauchig. Hier ist mal ein Beispiel aus Texas.


    http://www.balconesdistilling.com/brimstone



    Auch Säntis Dreifaltigkeit (Schweiz) hat Rauch.

    Friend of Laphroaig since 2003 "Ich traue keinem Mann, der keinen Alkohol trinkt"
  • Tobi1983 User Tobi1983 Dabei seit: 18.03.2015Beiträge: 509Bewertungen: 2
    Optionen


    Naga_Sadow schrieb:

    @Tobi1983 


    Selten sind amerikanische Whiskeys rauchig. Hier ist mal ein Beispiel aus Texas.


    http://www.balconesdistilling.com/brimstone



    Auch Säntis Dreifaltigkeit (Schweiz) hat Rauch.

    Ist mir bekannt, ist aber auch kein Bourbon, sondern eben ein "American Whiskey" bzw. "Texas Whisky".:wink:


    dirty_Frank gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.