Living Bottle

245
  • Dir_k User Dir_k Dabei seit: 15.11.2011Beiträge: 919Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 14. Juli 2012 um 15:29
    Optionen
    "SanctTom" schrieb:
    Bring' mich nicht auf Ideen...:mrgreen:


    Ooooh doch!
    Jetzt habe ich auch eine Living Bottle!
    Drei kleine Samplereste haben den Weg in eine 200ml Flasche geschafft: Ein guter Schuss Ardbeg 10, ein kleiner Anteil Arran Port Finish und ebenso viel Schwäbischer Single-Irgendwas (den mochte ich eh nicht, aber vielleicht gibt ja das Gesamtkonstrukt was her!).
    Mal sehen, was sonst noch so kommt.

  • Celtic User Celtic Dabei seit: 15.02.2012Beiträge: 10,993Flaschensammlung:Celtic's SammlungBewertungen: 170
    , letzte Änderung 15. Juli 2012 um 15:53
    Optionen

    ich werde aus dem 0,7l "Altglas" meiner bisherigen FTs nun auch eine "Living-Bottle" zum Leben erwecken! :wink:
    Mal sehen was da am Ende bei rauskommt ... :eek:
    Ich habe da so ein paar Sample-Reste mit Arran- und BenRiach-Finishs, die ich ganz und gar nicht mag, mit denen ich jetzt den Anfang machen werde.
    Die wird aber schön "vakuumiert" damit ja die Aromen erhalten bleiben! 8)

  • NaMara User NaMara Dabei seit: 09.03.2012Beiträge: 269Bewertungen: 0
    Optionen

    Auch wenn es nicht exakt das gleiche ist, fällt mir hierzu eine Geschichte ein, die ich in "Appreciating Whisky" von Phillip Hills gelesen habe:

    "Mack and the boys are bums who live in a converted barn on a vacant lot next to the canneries in Monterey. One of their number, Angel, has a part-time job as barman in La Ida's, a well-managed whorehouse and social service facility. Mac and the boys are perennially dry, since they lack the wherewithal to purchase liquor. Angel keeps a jug beneath the bar of La Ida's, which is known as the Whining Jug, into which is pitched anything anyone leaves in a glass. The resulting potation, while not refined, is at last varied, depending as it does on who leaves what in his glass.

    Every evening after Angel has returned from work, Mac and the boys sample the contents of the Wining Jug. This they do with great seriousness and gratitude. They sample, they savour, and they discuss. They remark on any unusual elements. They know how much wine has been ordered and how much beer; they catch the whiff of anything unusual in the mix. And as the jug goes down, they reminisce about previous wining jugs, about refined or exotic admixtures. They appreciate."

    :wink:

    Na klar, ganz einfach - wenn ich mal nicht mehr weiter komme, nehme ich mir einfach einen Tensor, wurschtl die Gravitation vorne rein und male ein Integral über alles darüber. (Aristoteles)

  • Dir_k User Dir_k Dabei seit: 15.11.2011Beiträge: 919Bewertungen: 0
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen

    So, ich hab eben auch mit einer Resteflasche angefangen. Ist eine formschöne 200 ml Flasche, wo mal irgendein aromatisierter Balsamico drin war (natürlich nun ausgespült :wink: ) und ich habe sie mit uralten Sample-Resten von Glenlivet 12 (einfach nur langweilig) und Knockando 12 (einfach ihh für meinen Geschmack) eingeweiht.
    Wenn sie voll ist schmeckt sie entweder oder die nächsten Partygäste, die da nicht sooo anspruchsvoll sind, freuen sich auf besonderen Colawhisky. Fürn Ausguss sind mir die Proben trotz weniger cl zu schade.

  • st3vie User st3vie Dabei seit: 24.04.2012Beiträge: 129Flaschensammlung:st3vies SammlungBewertungen: 0
    Optionen

    Ich habe auch vorgestern eine "Living Bottle" angefangen, bisher befinden sich 21-jähriger Glenfiddich und 12-jähriger Highland Park darin. :wink:

  • Noface83 User Noface83 Dabei seit: 06.05.2011Beiträge: 4,795Bewertungen: 305
    Optionen

    Meine Living Bottle hat sich bisher prächtig entwickelt - hab ne 0,5l Bottle genommen die is jetzt voll.

    0,15 Arran 14
    0,1 Belvenie 11 (UA-Abfüllung aus Bourbon-Fässern)
    0,05 Glenfiddich 12
    0,1 Bowmore Enigma
    0,05 Glenrothes Select Reserve
    0,025 Connemara Turf Mor
    0,025 Glenfarclas 15

    Schmeckt bisher super - leicht rauchig mit ner guten Bourbon/Vanille Note - schön mild und rund wie ein guter Blend - der Abgang ist sehr würzig aber auch wie bei einem Blend leider sehr kurz.

    Mal schauen ich lass der Flasche noch mal einen Monat Zeit und probiere dann nochmal.

    Bin auch in der bösen Base und beim Fassstarken Whisky unter Noface83 zu finden ^^
  • Psyk0man User Psyk0man Dabei seit: 14.03.2012Beiträge: 4,591Bewertungen: 102
    Optionen

    Ich hatte einmal eine living bottle mit 300ml.
    Da waren Teile von über 25 Malts drinne und das Endresultat war besser als die hälfte davon einzeln.

    Meine Aktuellen living Bottle schmeckt fast wie der Glenmorangie Finealta. Nur ein bisschen rauchiger.

  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 13,796Flaschensammlung:currently quarantinedBewertungen: 1425
    Optionen
    "Psyk0man" schrieb:
    Da waren Teile von über 25 Malts drinne und das Endresultat war besser als die hälfte davon einzeln.

    Welch Überraschung! 8)

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Lrecords User Lrecords Dabei seit: 16.03.2012Beiträge: 186Flaschensammlung:Lrecordss SammlungBewertungen: 16
    , letzte Änderung 27. Juli 2012 um 11:01
    Optionen

    Ich habe noch ne Flasche Single Speyside Malt 18 Jahre vom Lidl. Da ist noch gut 1/3 drin, die ist aber nicht so toll. Denke dass ich damit auch mal das Living Bottle Prinzip testen werde. Nach diesem Thread bin ich ganz gespannt :razz:

    Und ich habe gerade ne 0,2l Flasche Talisker leer gemacht (nicht auf einmal :wink:). Ich glaube ich nutze diese Flasche - ungespült. Dann habe ich auch die letzten Tropfen Talisker noch drin :mrgreen:

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.