Glenlochy

Glenlochy war eine von zwei Destillerien in Fort William. Seit 1983 ist die Brennerei geschlossen und heute größtenteils abgerissen.

Informationen über die Brennerei
22 Flaschen
Schottland, Highlands
-5.094230 56.822472
Abgerissen
1898
1983
David McAndie
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 9 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Kräuter:
Süße:
Apfel:
Gras:
Schokolade:
Geschmack
Rauch:
Maritime Noten:
Salz:
Sherry:
Zitrus:
Süße:
Feige:
Grapefruit:
Gewürze:
Eiche:
Malz:
Vanille:
Früchte:
Abgang
Süße:
Schokolade:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Die in den östlichen Highlands gelegene Glenlochy Destillerie hat bisher leider keine offiziellen Abfüllungen veröffentlicht. Es gab nur eine Abfüllung, diese wurde im Zuge der Rare Malts Collection von Diageo veröffentlicht. Glenlochy zählt zu den seltensten Single Malts, welche auf dem Markt erhältlich sind. Zusätzlich gab es einige unabhängige Abfüllungen, diese wurden hauptsächlich von Singnatory Vintage, Douglas Laing und Gordon & MacPhail veröffentlicht. Der Großteil des produzierten Single Malts wurde für verschiedene Blends verwendet, jedoch wurden diese schon vor langer Zeit vom Markt genommen.

Die Produktion

Die Brennerei bezog das benötigte Wasser aus dem Fluss "Nevis" und befand sich direkt am Fuße des gleichnamigen Berges. Leider ging die genaue Produktionskapazität mit Schließung der Destillerie, im Jahr 1983 verloren. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Kapazität ca. 1 Million Liter betrug.

Glenlochy Brennerei
Glenlochy Brennerei

Die Brennblasen

Leider ist auch das Aussehen der Brennblasen unbekannt. Bekannt ist jedoch, dass die Brennerei mit einer Wash- und einer Spirit-Still gearbeitet hat.

Die Mälzerei

Glenlochy verwendete bis 1968 ihre eigenen Malzböden. Nachdem diese geschlossen waren, benutzten sie die Trommelmälzerei der Glen Ord Destillerie, welche sich nahe Inverness befand. Die Brennerei besaß außerdem eine Erlaubnis, ihren benötigten Torf aus dem "Davenir Moss" zu stechen.

Die Lagerhäuser

Glenlochy hatte auf dem eigenen Gelände nicht genügend Platz, deshalb wurden viele Fässer in den "dunnage warehouses" von Ben Nevis gelagert. Der Single Malt durfte in einer Kombination aus speziell ausgewählten Sherry- und Eichen-Fässern lagern.

Glenlochy Lagerhäuser
Glenlochy Lagerhäuser

Die Geschichte

Glenlochy war eine der Destillerien, welche am Ende des neunzehnten Jahrhunderts, während des "Whisky-Booms" gegründet wurden. Sie wurde 1898 von David McAndie, als "Glenlochy-Fort William Distillery" gegründet. Die Produktion startete 1901 und verlief bis zum ersten Weltkrieg ohne Zwischenfälle, dann musste Glenlochy aufgrund der Gerstenknappheit geschlossen werden. Die Produktion wurde zwar bereits 1925 wieder aufgenommen, jedoch im darauffolgendem Jahr (1926) wieder eingestellt. Dieses Mal lag die Destillerie still, bis die Produktion 1938 von Associated Scottish Distillers wieder aufgenommen wurde. 1953 wurde Train & McInyre von American Company National Distillers durch Distillers Company Limited (DCL) abgekauft und die Leitung der Destillerie wurde an die Scottish Malt Distillers (SMD) übergeben. Nach weiteren 30 Jahren wurde Glenlochy, während der britischen Rezession, zum letzten Mal geschlossen. Etwas depremierend ist es, dass das Brennerei-Grundstück in die Hände der Hotel-Kette "West Coast Inns" fiel. Diese holten sich die Genehmigung alle Gebäude, bis auf den von Charles Doig entworfenen Kiln, mit dem einzigartigen  Paragodendach (dieser wurde zum Glück unter Denkmalschutz gesetzt), abzureißen.

Das Besucherzentrum

Keines. Leider können Sie nur in dem heute fertiggestellten Hotel, welches sich direkt auf dem ehemaligen Brennerei-Gelände befand, übernachten.

Besucherinformationen

Nahegelegene Übernachtungsmöglichkeit(en):

(möglicherweise nicht mehr aktuell)

 

 

Lawriestone Guest House
Achintore Road, Fort William
Inverness-shire, PH33 6RQ
Tel: 01397-700777
Bed & Breakfast, 4 Sterne, zentrale Lage, Zimmer mit Bad
Preis / Price: L20

 

Croit Anna Hotel
Achintore Road, Fort William, PH33 6RR
Tel: 01397-702268
Fax: 01397-704099
3 Sterne, Lage am Loch Linnhe, Zimmer mit Bad/Dusche
Preis / Price: L30

 

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.