Brennereien

Sortieren nach
Glenmorangie ist neben Glenfiddich die wohl bekannteste Brennerei Schottlands.
Die schottische Bowmore Brennerei liegt auf der idyllischen Insel Islay. Bowmore wurde im 18. Jahrhundert gegründet und gehört damit zu den ältesten Brennereien Schottlands.
In den Anfängen war Ardbeg eine kleine Schwarzbrennerei die seit 1794 betrieben wurde. Das Gelände der Destillerie liegt an der Südseite der Insel Islay, ganz in der Nähe von Port Ellen.
Gegründet wurde die Glenfarclas Brennerei im Jahr 1836 von Robert Hay. Sie liegt in der schönen Speyside und befindet sich im Besitz von J & G Grant.
Laphroaig (sprich: "La-froig") bedeutet auf gälisch "die schöne Niederung an der breiten Bucht". Genauso schön ist die Gegend um die Brennerei, die auf der abgelegenen Insel Islay (sprich "Ei-la") im Westen Schottlands zu finden ist.
Talisker ist die einzige Brennerei auf der Insel Isle of Skye in der Gruppe der Inneren Hebriden.
Glenfiddich ist die bekannteste und erfolgreichste Brennerei Schottlands. Sie liegt im Herzen der Speyside, genauer in Dufftown.
Glendronach wurde im Jahr 1826 durch James Allardes gegründet. Sie liegt in der schottischen Speyside, nahe der Stadt Huntly.
Im Herzen der Speyside liegt die schottische Malt Whisky-Brennerei Aberlour. Sie wurde 1826 durch James Gorden und Peter Weir gegründet. 1879 brannte die Brennerei ab, wurde aber durch James Flemming wieder aufgebaut. Heute gehört sie zum Pernod Ricard...
Bruchladdich (Brook-Laddie) wurde 1881 durch die Brüder Robert, William und John Gourlay Harvey gegründet. Sie liegt am Loch Indaal auf der schottischen Insel Islay, ganz in der Nähe von Bowmore.
An den Hängen der Convals, unterhalb der Destillerie Glenfiddich befindet sich die schottische Malt Whisky Brennerei Balvenie. Die Destillerie wurde 1892 von William J. Grant gebaut.
Glenlivet gehört zu den bekanntesten Brennereien in Schottland. Übersetzt aus dem Gälischen bedeutet Glenlivet soviel wie 'Tal des Livet'.