J.B.G. Münsterländer - 2014

Für die diesjährige Sherryfassabfüllung seines Single Malts verwendete Magnus Geuting 3 Oloroso und 2 PX Sherryfässer.

Für die diesjährige Sherryfassabfüllung seines Single Malts verwendete Magnus Geuting 3 Oloroso und 2 PX Sherryfässer.

Details zur Flasche Ändern
17359
Joh. B. Geuting Distillery
Deutschland
Single Malt Whisky
22.01.2014
13.03.2017
43%
0.7 l
Originalabfüller
Oloroso und PX Sherryfässer
1692 Flaschen
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 5 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Schokolade:
Nüsse:
Sherry:
Trauben:
Vanille:
Rosine:
Birne:
Honig:
Karamell:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Nüsse:
Sherry:
Herb:
Mandeln:
Dunkle Schokolade:
Rosine:
Trauben:
Chili:
Früchte:
Gewürze:
Abgang
Alkohol:
Chili:
Gewürze:
Rauch:
Schokolade:
Süße:
Vanille:

Bewertung dieser Flasche

3
Beschreibungen 5

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Fruchtig und nussig mit Schokolade und Sherrynoten.

Geschmack: Vanille und Sherry mit leicht bitteren Noten von Mandel und Zartbitterschokolade.

Abgang: Mild mit Früchten.
19.05.2017
Aroma: Sauerkraut und Tropenholz ...
Geschmack: Zunächst süß und viel Vanille, dann doch nussig-bitter werdend.
Abgang: Mittellang; erst Weinfruchtig, dann in bittere Schokolade ausklingend.
Kommentar:
Im Aroma schon sehr gewöhnungsbedürftig.
Bei nur 43% sticht der Alkohol doch deutlich in der Nase.
Im Geschmack viel Vanille, und auch der Ausklang in bittere Schokolade ist schon interessant.
20.02.2021
Aroma: Zunächst Fruchtnoten mit Trauben, Rosinen und reifen Birnen, dahinter ausgeprägte Malznoten mit Vanille, Honig und vor allem Karamell. Je länger man riecht, umso stärker dominieren die Vanille-Aromen

Geschmack: Kräftiger Antritt, es dominieren zunächst die Vanille- und Honignoten, dahinter Frucht mit Trauben und Rosinen, auch Nussaromen vom Sherry. Sehr angenehm, komplex, dabei mild und leicht zu trinken, keine Bitterkeit, keine Schärfe.

Abgang: Vor allem die Fruchtnoten bleiben noch lange im Gaumen, sehr angenehmer Nachklang

Kommentar: Sehr gelungener Whisky, erstaunlich komplex trotz nur 3 Jahren Alter durch die First-Fill Sherryfässer.
Duke390
15.12.2020
Aroma: Kuhmist

Geschmack: Grausam

Abgang:

Kommentar: Sorry aber das ist kein Whisky . Habe schon einige Flaschen hier gekauft , aber so etwas ist mir noch nicht untergekommen .
Benjamin
07.11.2018
Aroma: Schließe mich meinem Vorgänger an: sehr gewöhnungsbedürftig. Zusammenspiel von Brennerei- und Fasscharakter gefällt mir nicht, wirkt unrund. Brennereicharakter sehr fruchtig, wirkt aber parfümiert. Für mich nicht Whiskytypisch, egal ob irisch oder schottisch.

Geschmack: Eindruck der Nase bestätigt sich, die Sherryfässer sind aber deutlicher und fallen tatsächlich ziemlich Bitter aus.

Abgang: fällt angenhemer aus als Nase und Gaumen, mehr Fruchtigkeit der Fässer tritt hervor, hält sich eher lang.

Kommentar: Selbst für 43 Vol% deutliche Schärfe, wohl die Jungend von 3 Jahren.
Positiv: Der stehengelassene Tropfen im Glas riecht ganz wunderbar und eher leicht aber dennoch sherrytönig. Gefällt mir darin besser als mancher Schotte, bei denen ich den Rest oft als zunehmend seifig empfinde.
Kam bei meinen selbstorganisierten Tasting garnicht gut weg. Auch beim Selbstblenden mit nem sehr rauchigen Vertreter sticht das "Parfum" hervor