Adventskalender 2018 - Eindrücke, Feedback und Auflösungen

24567
  • Frozzy User Dabei seit: 09.09.2015Beiträge: 92Flaschensammlung:Meine SammlungBewertungen: 1
    Optionen

    Zu 1.:



    Definitiv eine Sherrynote in der Nase, im Geschmack dann etwas weniger. Ordentlich Eiche im Körper, die auch lange verweilt. find ich Klasse. Da er keinerlei alkoholische Note hat, dneke ich dass er älter ist als 10-12 Jahre.



    Irgendwas mit first oder 2nd fill oak im sherry fass ausbau; 12-15 Jahre.



    Region ist schwer, meine Frau meint es ist etwas Salz mit drin; könnte daher eine der neueren Highland park Abfüllungen mit ordentlicher Holznote seinm welcher davon weiß ich nicht.



    Mich erinnert er etwas an den Dalmore 12.


    Mal sehen, ob jemand recht hat :wink:



    Plankton gefällt das
  • Plankton
    Themenersteller
    User Plankton
    Dabei seit: 06.08.2015Beiträge: 697Bewertungen: 0
    Optionen


    Juffe schrieb:
    Mal sehen, wen wir hier haben und was das PLV sagt, aber so aus dem Bauch würde ich 87 bis 88 Pkt. vergeben. Aus meiner Sicht ein gelungener Auftakt, vielen Dank! Bin schon auf die anderen gespannt :smile:


    So aus dem Bauch würde ich sagen, die einzige Bezugsquelle die mir noch einfällt, ist der Kleiderschrank des @Waschbär :wink: (wenn ich das richtig in Erinnerung habe)

    BloodwynJuffe2 gefällt das
  • Bloodwyn User Bloodwyn Dabei seit: 16.07.2016Beiträge: 214Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 2. Dezember 2018 um 23:09
    Optionen

    Also zu Nr. 1 sage ich jetzt nur, dass ich überrascht war (obwohl es es im Nachhinein z. B. vom Alter her mit der Fassart durchaus schon Sinn macht) und die Brennerei damit ab sofort auf meiner Topliste landet. Bisher waren davon alle gut bis fantastisch.


    Dem hier würde ich nach nochmaligem Probieren (einen letzten Schluck habe ich mir aufgespart^^) wirklich ganze 88 Punkte geben.

    Einen 10 Jahre alten Glentauchers (WID: 107380) hatte ich ja mal mit dem berühmten 25 Jahre alten (!) Glendronach Single Cask #660 parallel verkostet und tatsächlich Ähnlichkeiten festgestellt, was direkt zu einem Nachkauf von zwei weiteren Flaschen führte. :mrgreen:


    Mal schauen, ob ich mir gleich noch die Nr. 2 gönne...bei so einem guten Start. :wink:

    Plankton gefällt das
  • MIKETHENIKE User MIKETHENIKE Dabei seit: 15.07.2016Beiträge: 158Flaschensammlung:MIKETHENIKEs SammlungBewertungen: 2294
    Optionen

    @Plankton 

    gestern beim auspacken in gedanken an den riesen aufwand den du hattest!!und dies in dieser menge!!fetten fetten rispekt und vielen vielen dank nochmal!!

    bist der beste!! 

    nun jeden tag freude und spannung im glas!!


    echt fettes thx!!!! 

    Plankton gefällt das
  • Frozzy User Dabei seit: 09.09.2015Beiträge: 92Flaschensammlung:Meine SammlungBewertungen: 1
    , letzte Änderung 2. Dezember 2018 um 23:45
    Optionen

    zu 1:

    würde ich mir glatt kaufen, wenns den noch gäbe. 


    Hat wer evtl jmd ne Empfehlung per pn für den 1.?


    Vom 2. war ich kaum überzeugt. Obwohl der eigentlich auf meiner zu kaufen Liste Stand :wink:

    BloodwynPlankton2 gefällt das
  • Bloodwyn User Bloodwyn Dabei seit: 16.07.2016Beiträge: 214Bewertungen: 0
    Optionen

    Na dann kommt jetzt Nr. 2


    Aroma: speckiger Rauch, ich rieche die BBQ-Sauce am Bacon, angebranntes Stockbrot, dann etwas Ananas und Weingumminoten. Vereinzelt blitzen auch immer kurz schöne Citrusaromen auf. Dunkles Brot mit Erd- oder Himbeermarmelade, etwas Kümmel, Lakritz und ein Schuss Cointreau oben drauf. Unterschwellig liegt auch eine salzige Meeresbrise in der Luft.


    Geschmack: Honigsüße mit jetzt etwas schwächerem Rauch, wieder das Schwarzbrot mit der Marmelade und salziger Butter, verschiedene Noten von Zitrone und Orange, nur noch leicht angebratener Bacon, aber erneut Kümmel.


    Abgang: sehr sanft und eher kurz, da fehlt eindeutig Kraft. Eine dezente Süße verbleibt mit leichter Rauchigkeit und mündet in unterschiedlichen, angenehmen Teenoten (v. a. Earl Grey und Zitrone).


    Schade, bis auf den schon enttäuschenden Abgang ist der ziemlich gut. So gebe ich aber "nur" 84 Punkte.


    Mein Tipp:

    Ich habe sofort an einen Ledaig aus einem Weinfass gedacht, deswegen tippe ich das auch. Könnte jedoch genauso gut ein Kilchoman sein. Das Alter würde ich auf maximal 10 Jahre (oder: 10 Jahre beim Ledaig, 4-10 bei Kilchoman :wink:) schätzen und der Alkoholgehalt sollte bei 43 bis 46% liegen, mehr gibt der schwache Abgang eigentlich nicht her.
    Plankton gefällt das
  • Anuminas User Anuminas Dabei seit: 05.02.2015Beiträge: 458Bewertungen: 0
    Optionen

    Nr2

    Ich habe den eben mit einer fast leeren Vorgängerflasche verkostet.

    Da merkt man erst, dass man dann doch so schnell wie möglich die Flasche leeren bzw. umfüllen sollte, denn der Sauerstoff verändert den Geschmack recht deutlich - die Süße ist noch da, aber die markanten Spitzen fehlen.


    Dieser hier ist frisch und hat die tollen Aromen, die ich an einem rauchigem Sherrywhisky von den Inseln so schätze. 


    Plankton gefällt das
  • Chriz083 User Chriz083 Dabei seit: 13.02.2017Beiträge: 25Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 3. Dezember 2018 um 00:21
    Optionen

    puh, also da sieht man, was die Fässer wieder bewirken :smile: Hätte bei Nr1 echt auf was älteres getippt.


    Nr2

    Geruch

    Rauch, irgendwie verbrannt, aber trocken und etwas Tabak

    mir kommt er nun etwas muffig rüber, Heustall oder Keller, am Schluss noch Karamell


    Geschmack

    deutlicher Alkohol, wieder muffig und trocken mit Karamell, jetzt erst der Rauch

    salzig und auch etwas bitter


    mein Tipp:


    Fass: Bourbon Alter: 12-14 Region: Islay Destillerie: Bruichladdich/Port Charlotte



    PS: hab gerade geschaut, was es wirklich war ... hab ja richtig daneben gehauen... dürfte heute nicht mein Tag sein! :biggrin: normal maße ich mir an, dass ich einen Bruichladdich erkenne, wenn ich ihn vor mir habe :frown:

    Plankton gefällt das
  • Frozzy User Dabei seit: 09.09.2015Beiträge: 92Flaschensammlung:Meine SammlungBewertungen: 1
    Optionen

    Zu 3:



    Kurze Sherry Fass Nachreifung in der Nase der Geruch von Espresso, etwas bitter in der Mitte. Kurzer herber Abgang mit Eiche und leicht alkoholisch.



    Für mich etwas langweilig. Bin gespannt was es ist, vermute Speyside NaS. Brennerei kA (Cardhu? Dafür ist er eigentlich nicht mild genug)



    Plankton gefällt das
  • pdf90 User Dabei seit: 19.11.2016Beiträge: 26Bewertungen: 0
    Optionen

    Hallo zusammen, 


    nach einem leckeren Start am ersten Tag und einer persönlichen Enttäuschung am zweiten Tag (hatte diesen Whisky eigentlich auf meiner Liste gehabt) nun zu Tag 3:


    Nase: Honig, Vanille, gebackener Apfelkuchen, etwas Zimt 

    Geschmack: Vanille, Honig und Äpfel, eine leichte Beerennote, cremig

    Abgang: mittellang bis lang, sehr angenehm mit Kaffee, es bleibt wieder mal der Honig 


    Fazit: Wow den finde ich ja sehr lecker, eher unkompliziert aber nicht langweilig. Ja ich habe bereits nachgeschaut, den hätte ich nicht in diese Brennerei gesteckt und auch älter geschätzt. Schönes Ding :wink: 


    Viele Grüße 

    FrozzyPlankton2 gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.