The Illusionist

Die Illusionist Brennerei ist bekannt geworden durch ihren Bio-Gin, der ein echter Verwandlungskünstler ist. Die blaue Farbe ist nur Illusion, denn fügt man Tonic Water hinzu, nimmt der Gin eine hellrosa Farbe an. Seit 2023 produziert die Destillerie auch den Sentinel Rum.

Informationen über die Brennerei
5 Flaschen
Deutschland
11.676490 48.055056
Geöffnet
2015
Tim Steglich, Max Muggenthaler
https://www.theillusionist-gin.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 39 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Früchte:
Kräuter:
Kräuter:
Floral:
Floral:
Süße:
Zitrus:
Zitrus:
Karamell:
Heide:
Heide:
Muskat:
Vanille:
Muskat:
Eiche:
Gewürze:
Eiche:
Gewürze:
Zitrone:
Zitrone:
Zitronenschale:
Zitronenschale:
Rosine:
Sherry:
Geschmack
Kräuter:
Kräuter:
Zitrus:
Zitrus:
Heide:
Heide:
Floral:
Floral:
Gewürze:
Zitrone:
Zitrone:
Früchte:
Süße:
Süße:
Limette:
Brombeere:
Zitronenschale:
Zitronenschale:
Brombeere:
Limette:
Minze:
Minze:
Gewürze:
Grapefruit:
Pfeffer:
Grapefruit:
Muskat:
Muskat:
Pfeffer:
Früchte:
Karamell:
Sherry:
Abgang
Früchte:
Zitrus:
Zitrus:
Früchte:
Zitrone:
Floral:
Kräuter:
Floral:
Kräuter:
Zitrone:
Zitronenschale:
Zitronenschale:
Eiche:
Gewürze:
Süße:
Alkohol:
Alkohol:
Rauch:
Gewürze:
Beschreibung der Brennerei

Der Gin

Der tiefblaue The Illusionist Dry Gin kann mit einer Besonderheit punkten: mischt man ihn mit Tonic Water, färbt er sich von blau zu rosa. Die Brennerei verwendet für ihren Gin 16 Botanicals aus aller Welt in Bio-Qualität, wie etwa Muskatblüte für eine erdig-würzige Note, Süßholz, fruchtige Zitrusschalen, Angelikawurzel, Kardamom, Kamille, Cranberries, Ingwer, Lavendel und Zitronengras. Die leuchtend blaue Farbe erhält der Gin durch den Zusatz einer geheimnisvollen blauen Blüte aus Fernost, die auf Säure reagiert. In die schwarzen Flaschen mit Jugendstil Etiketten kommt der Illusionist dann mit 45% Alkoholgehalt.

Der Rum

Die The Illusionist Destillerie stellt seit 2023 neben dem bekannten Gin auch den The Sentinel Scented Rum her. Dafür wird junger Rum aus Paraguay bezogen, der bei der Brennerei in angeflammten Eichenfässern sowie Pedro Ximénez Sherryfässern reift. Währenddessen wird ein ‚Acoustic Aging‘ durchgeführt, bei dem Töne Schallwellen erzeugen, was den Reifungsprozess der Spirituose beschleunigen soll. 

Jedem Rum ist ein kleiner Flakon mit einem Cocktail Scent beigefügt, daher auch der Namenszusatz des Sentinel. Dieser Duft kann zum zusätzlichen Aromatisieren über das gefüllte Glas gesprüht werden.

Die Produktion

Den Gründern der Illusionist Distillery liegt es am Herzen, Produkte aus biologischem Anbau zu verwenden, die über regionale Zulieferer bezogen werden. Neben den Botanicals ist auch die Basis aus Weizendestillat zu 100% Bio. Zudem wird mit der Ernte so lange gewartet, bis die Rohstoffe den optimalen Reifegrad besitzen. Dadurch kommt es auch zu leichten saisonalen Unterschieden im Geschmack, die jedes Batch ein wenig anders ausfallen lassen.

Gebrannt wird der Gin in der Illusionist Distillery auf der ersten Brennanlage mit von Hand gefertigten Kühlern aus Laborglas, sowie auf einer traditionellen Pot-Still-Anlage aus Kupfer. In dieser wird das 95-prozentige Weizendestillat mit den verschiedenen Botanicals erhitzt, langsam verdampft und abgekühlt. Der Gin wird nicht kühlgefiltert, um das gesamte Aroma zu erhalten und zu verstärken. Erst nach der Destillation wird endlich die besondere Blüte hinzugefügt, die ihre blaue Farbe und leicht florale Note an die Spirituose abgibt, bevor sie wieder entfernt wird.

Die Geschichte

Die Idee zum Illusionist Dry Gin wurde 2015 mitten im Glockenbachviertel in München geboren. Die beiden langjährigen Freunde Max Muggenthaler und Tim Steglich haben sich hier ihren Traum verwirklicht, hochwertigen Gin zu produzieren und damit ihre Leidenschaft zum (Zweit-)Beruf gemacht.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

The Illusionist Distillery GmbH
Otto-Hahn-Str. 26
85521 Hohenbrunn
Tel: +49 (0) 89 748352 11
Email: info@remove-this.theillusionist-gin.de 

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
pirchner
05.05.2023
Ich will ja kein Spielverderber sein, aber bei der "geheimnisvollen blauen Blüte aus Fernost" dürfte es sich meiner Meinung nach um die Clitoria ternatea (Blaue Klitorie vulgo Schamblume) handeln, die häufig zum Färben von Nahrungsmitteln verwendet wird. Aus den Blüten kann man auch einen tiefblauen Tee machen, der bei einer Veränderung des pH-Wertes die Farbe wechselt.