Glenkinchie 15 Jahre - 1992

Details zur Flasche Ändern
4039
Glenkinchie
Schottland, Lowlands
Single Malt Whisky
15 Jahre
1992
2007
43%
0.7 l
Originalabfüller
Distillers Edition (Diageo)
Bourbon
Sherry - Amontillado
Kühlfiltrierung - Mit Farbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 3 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Eiche:
Malz:
Vanille:
Früchte:
Apfel:
Birne:
Zimt:
Gewürze:
Grüner Apfel:
Honig:
Pflaume:
Ananas:
Zitrus:
Geschmack
Früchte:
Malz:
Süße:
Trauben:
Apfel:
Kirsche:
Nelke:
Gewürze:
Ingwer:
Honig:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Zitrus:
Abgang
Eiche:
Gewürze:
Süße:
Nelke:
Früchte:
Ingwer:
Trauben:
Honig:
Kräuter:

Bewertung dieser Flasche

10
Beschreibungen 3

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Ausgeglichene Süße und Trockenheit, milde Vanille, aber auch süßere und nussigere Noten von Malz und Eiche.

Geschmack: trocken, stark malzig, etwas Süße und Fruchtigkeit von Trauben.

Abgang: langer, trockener Abgang mit starker Eiche.
24.10.2021
Aroma: Beginnt fruchtig und süß in der Nase. Ich tippe auf Aprikosen und Orangen, vielleicht auch noch Ananas (aber eher eine Überreife). Müsli mit Trockenobst. Dann kommt recht verwunderlich immer mehr eine Wachsnote durch, die mich an den Schuppen meines Vaters erinnert, wenn er drinnen Holz gesägt hatte (mit leichter Harzempfindung). (23)
Geschmack: Weich, aber durchaus vollmundig. Auch im Geschmack zunächst für kurze Zeit die Orange und trotz des relativ kurzen Finish auch ein präsenter Sherrygeschmack. Eine Würzigkeit, die ich mit Ingwer in Verbindung bringe. Nüsse mit einem Touch Nelken und Lakritze runden das Ganze ab. (21)
Abgang: Ein leicht bitterer Gaumen (nicht schwefelig) wie nach dem Genuss nicht ganz süßer Trauben und nachklingend wieder der Ingwer mit Gewürznelken. Leider hält er nicht allzu lange an und ruft zeitig nach einem weiteren Schluck. (18)
Kommentar: Etwas besser als der Standard-Zwölfer, aber keine Offenbarung. Zu wenig Komplexität für sein Alter und im Abgang doch etwas schwach, Der Genuss wird hier durch fortlaufendes Riechen bei Laune gehalten. Da er preislich nicht aus dem Rahmen fällt kann man ein gutes Fazit ziehen. (20)
(82/100)
25.04.2016
Aroma: grüner Apfel, Birne, süß - sauer, Apfelmus mit etwas Zimt, Zest, grüne Pflaumen, helle Sommer Früchte, Zitrus, Orangenschalen, florale Noten, Jasmin, Honig.
Geschmack: Süß, Honig, helle Früchte, Obst, wieder Apfel, evtl. Erdbeeren oder Kirschen?, Malz, leichte Würzigkeit dann stärker werdend, Heidekräuter, Säuerlichkeit (Apfel) zunehmend.
Abgang: lang, zunächst süß, dann trockener und säuerlicher werdend mit Würze, Kräuter und Honig Kommentar: 75 Punkte von 100.
25.04.2016
14.08.2013
19.02.2014
07.02.2012
07.12.2013
23.10.2016
Thorsten
27.04.2016