Whisky-Experte gleich Rauch-Liebhaber?

245678915
  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 20,330Bewertungen: 6
    Optionen

    @Sam_Mumm 


    Alternativ hebt einen 50yo Glen Grant GM aus der Masse heraus. Macht aber trotzdem nicht zum Experten. Ich z.B. habe gar keine Ahnung von Whisky.

    [Aktiv] FT 79. Chat-Stammtisch September: GlenAllachie – eine Entdeckungsreise

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***
    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:


  • Ratisbona User Ratisbona Dabei seit: 27.10.2018Beiträge: 314Bewertungen: 0
    Optionen


    Waschbär schrieb:


    Ratisbona schrieb:

    @KleinerMuck  Ist man nur ein echter Whisky-Kenner, wenn man die Rauchigen mag? Richtig, deshalb ist @Waschbär ja auch kein Kenner :mrgreen::lol:


    @Ratisbona 

    Schon gruselig, wenn man nicht mal mehr seine eigenen Po-Enten anbringen darf. :cool:

    :rolleyes: Sorry...


    Hotte sagt: " wenn man nix probiert, dann lernt man auch nix " :mrgreen:

  • Sam_Mumm User Sam_Mumm Dabei seit: 20.08.2017Beiträge: 1,629Bewertungen: 0
    Optionen


    Waschbär schrieb:

    @Sam_Mumm 


    Alternativ hebt einen 50yo Glen Grant GM aus der Masse heraus. Macht aber trotzdem nicht zum Experten. Ich z.B. habe gar keine Ahnung von Whisky.

    @Waschbär:

    aber der 50yo Glen Grant hilft sicher sehr dabei, das eigene Nicht - Wissen zu verbergen :lol:


    "Am Rausch ist nicht der Whisky schuld, sondern der Trinker" (schottisches Sprichwort)

  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 20,330Bewertungen: 6
    Optionen


    Ratisbona schrieb:


    Waschbär schrieb:


    Ratisbona schrieb:

    @KleinerMuck  Ist man nur ein echter Whisky-Kenner, wenn man die Rauchigen mag? Richtig, deshalb ist @Waschbär ja auch kein Kenner :mrgreen::lol:


    @Ratisbona 

    Schon gruselig, wenn man nicht mal mehr seine eigenen Po-Enten anbringen darf. :cool:

    :rolleyes: Sorry...


    @Ratisbona 

    Alles in Ordnung. Ich bin ja nicht zum Spaß hier.

    [Aktiv] FT 79. Chat-Stammtisch September: GlenAllachie – eine Entdeckungsreise

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***
    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:


  • KleinerMuck
    Themenersteller
    User KleinerMuck
    Dabei seit: 11.07.2019Beiträge: 30Bewertungen: 0
    Optionen

    @Waschbär Hatte @Ratisbona ja oben schon erwähnt...

  • Bücherwurm User Dabei seit: 11.12.2018Beiträge: 422Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 11. Juli 2019 um 18:59
    Optionen

    Ich muss gestehen ich finde diesen Thread müßig. Wer ist den überhaupt Experte? Der der sich im SSS bei der Abstimmung so einschätzt, bei 10.000 Basepunkten, etc.. Nur weil dir etwas schmeckt und das andere besser/ schlechter? Auf jedenfall bist du kein Experte wenn du auf andere Whiskys/ deren Konsumenten herabblickst, vor allem wenn es rein subjektiv ist.

    Die meisten Menschen die ich Experten nennen würde würden unter keinen Unständen solch eine pauschalisierende Aussage treffen.


    TLDR: Nein, wer denkt das eine Art von Whisky grundsätzlich immer besser/ schlechter ist ist kein Experte, sondern ne Null.

    abgeschlossene FT: 1., 2.

    Die Zukunft ist ziemlich sicher. Es ist die Vergangenheit die schwierig vorherzusehen ist.


  • ReggaeShark User Dabei seit: 19.09.2018Beiträge: 81Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 11. Juli 2019 um 19:05
    Optionen


    Sam_Mumm schrieb:

    Ketzerische Frage: Was macht einen eigentlich zum Whisky - Experten?


    Für mich macht einen Experten aus, dass er (für sich) konstante und repoduzierbare Ergebnisse abliefern kann.
    D.h. er kann an verschiedenen Tagen diverse Whiskys gegeneinander und auch alleine auseinanderhalten und (für sich) konstant bewerten.
    Wir können wahrscheinlich alle unsere Standards sofort erkennen und auseinanderhalten.
    Wenn man diese Fähigkeit nun massiv ausdehnt, auf hunderte oder tausende von Whiskys würde man meinem Idealbild eines Whisky Experten immer näher kommen.
    Dessen persönlicher Geschmack muss mit meinem nicht übereinstimmen damit ich seine Expertise anerkennen würde.
    Ich mag keine Raucher, aber wenn jemand verschiedenene Ardbeg 10 Bottlings von 19xx bis heute voneinander trennen und genau datieren kann und in einem Blind Tasting 20 verschiedene Rauchbomben den spezifischen Destillen zuordnen könnte wäre ich überzeugt genug diesen Menschen getrost als Experten zu bezeichnen.
    Natürlich ist der Übergang vom "Casual Drinker" zum Experten fließend und man kann nirgendwo die harte Grenze ziehen.

    Edit: das bezieht sich natürlich auf den Trink-Aspekt des Whiskys, man kann genauso Whisky Experte sein ohne jemals einen Tropfen getrunken zu haben.
    Wenn man z.B. Miniaturen sammelt, man hat tausende, kennt jede kleinste Abweichung in den Labels und kann diese verschiedenen Besitzern oder Zeitabschnitten zuordnen, man kennt den Marktwert, die Verfügbarkeit, die Nachfrage, usw. usf.
    Oder man besitzt enormes Wissen über die kommerzielle Herstellung und Lagerung von Whisky da man diesem Beruf seit Jahrzehnten nachgeht. Ich erinnere mich an ein Interview mit Brennereimitarbeitern, wo einer von Ihnen meinte er würde keinen Whisky trinken, da es für ihn nach Katzenpisse schmeckt. Trotzdem hat der gute Mann wahrscheinlich Insider-Wissen von dem wir nur träumen können.
    Diese Personen würde ich ebenfalls als Whisky-Experten bezeichnen, nur in einer anderen Niche.

    Also unterm Strich würde ich sagen die Ansammlung von sehr speziellem Wissen gepaart mit der Fähigkeit dieses differenziert anzuwenden. Wie eigentlich in jeder anderen "Branche" auch.
  • WithKeys User WithKeys Dabei seit: 28.03.2013Beiträge: 1,977Bewertungen: 3
    Optionen
    Waschbär schrieb:

    Ich z.B. habe gar keine Ahnung von Whisky.


    Der Waschbär trinkt GlenDronach. Freiwillig!

    Süßer SoftieAntichrist und Bösewicht. Nichtfeder aus Überzeugung. Ignorierfunktion für feine Geister.

    Edradour selbstgemacht: Ein Stück Seife, eine Schüssel Brombeerschnaps und etwas Geduld.

    Team Auf-Peng-Weg!

    Man sollte immer eine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
    Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.

    (W. C. Fields)

  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 20,330Bewertungen: 6
    Optionen

    Experten sind Menschen mit Wissen. Häufig erworben durch oder in Verbindung mit Erfahrung. Je mehr Wissen und Erfahrung, desto größer die Expertise. Was allerdings überhaupt nichts über den Charakter dieser Menschen aussagt und darüber, ob man (ich) gerne mit ihnen zu tun haben möchte.

    [Aktiv] FT 79. Chat-Stammtisch September: GlenAllachie – eine Entdeckungsreise

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***
    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:


    Potstill gefällt das
  • KleinerMuck
    Themenersteller
    User KleinerMuck
    Dabei seit: 11.07.2019Beiträge: 30Bewertungen: 0
    Optionen

    @ReggaeShark Die Frage war ja nicht, was einen Experten ausmacht. Sondern ob letztendlich alle Experten bei den Rauchbomben landen weil sie ihnen schmecken, oder weil es in der Szene als schick empfunden wird, was zu mögen, bei dem andere die Nase verziehen ;-)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.