Bimber

Bimber ist eine Single Malt Brennerei in London und liegt etwas außerhalb, in der Nähe von Wembley. Die Gründer der Brennerei kamen erst 2003 aus Polen nach England. Der Name 'Bimber' ist polnisch und bedeutet 'Selbstgebrannter'.

Informationen über die Brennerei
1 Flaschen
England
-0.265177 51.525807
Geöffnet
2015
Darius Plazewski
https://www.bimberdistillery.co.uk/home
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 5 Beschreibungen
i
Aroma
Honig:
Pfeffer:
Süße:
Zimt:
Gewürze:
Ananas:
Früchte:
Geschmack
Birne:
Ingwer:
Karamell:
Pfeffer:
Gewürze:
Eiche:
Vanille:
Früchte:
Süße:
Abgang
Eiche:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Der Brennereicharakter des Bimber Single Malt ist leicht und fruchtig mit süßen Getreidenoten. Im Mai 2016 wurden die ersten Fässer befüllt. Im Founder's Club haben Kunden die Möglichkeit Abfüllungen aus den 25 ersten Fässern zu erwerben, die ab September 2019 jährlich veröffentlicht werden. In Planung sind auch einige zukünftige Sonderausgaben und Einzelstücke.

Die Produktion

Bei Bimber orientiert man sich sehr stark nach dem schottischen Vorbild der Single Malt Whisky Produktion.

Die Mälzerei

Bimber bezieht seine Gerste, soweit es von London aus möglich ist, lokal von einer Farm im nahegelegenen Hampshire. Die Grafschaft hat ein gutes Meeresklima für die Produktion von Gerste. Für Bimber Whisky werden die zweireihigen Gerstensorten Concerto und Laureate gewählt. Diese Gerstensorten liefern ein hohes Maß an Extrakt und Gärfähigkeit, was zu komplexeren Aromen im Endprodukt führt.

Gemälzt wird die Gerste für den Bimber Whisky bei Warminster Maltings, dem ältesten Mälzer Großbritanniens, der Bimber einen ganzen Malzboden widmet. Der gesamte Prozess wird innerhalb der Umgebungstemperaturen der Malzböden durchgeführt, die durch das Öffnen und Schließen der unverglasten Fenster geregelt werden. Durch diesen natürlichen Prozess können sich die einzelnen Gerstenchargen optimal auszudrücken. Nachdem die Gerste für 72 Stunden eingeweicht wurde, wird sie für fünf Tage auf dem Malzboden ausgebreitet und beginnt zu keimen. Das nicht rauchige Malz wird über heißer Luft getrocknet und zurück zur Destillerie gebracht.

Das Maischen

Der Maisch- und Gärungsprozess bei Bimber dauert verhältnismäßig lange. Sieben Tage lang wird gegärt um einen leichten und fruchtigen Whisky zu kreieren. Die erste Stufe des Prozesses besteht darin, dass dem Mahlgut in einem Maischetopf heißes Wasser zugegeben wird, um die Stärke im Mahlgut in Zucker umzuwandeln. Bevorzugt wird ein klares 'wort', da sie einen weniger intensiven, getreideartigen Charakter erzeugt.

Das Fermentieren

Das 'wort' wird dann gekühlt und in hölzerne Washbacks gepumpt. Diese werden in der eigenen Küferei von Bimber aus amerikanischer Eiche hergestellt. Der lange Kontakt mit der Eiche erzeugt einen leichten, komplexen sowie fruchtigen Geschmack, der durch die eigens für Bimber entwickelte Hefensorte ergänzt wird. Dadurch wird der Zucker fermentiert und in Alkohol umgewandelt. Das daraus resultierende 'wash' ist wie ein Starkbier mit einem Alkoholgehalt von 8-10%.

Die Destillation

Die beiden kleinen Pot Stills von Bimber, Doris und Astraeus, wurden nach den spezifischen Anweisungen der Brenner entwickelt, um den Kupferkontakt zu maximieren. Dadurch bleiben die schwereren Elemente des Destillats zurück und einen leichterer Whisky wird erzeugt. Die Stills werden anstatt mit Dampf traditionell direkt mit Feuer erhitzt. Dies ermöglicht eine langsame, aber kraftvolle Herstellung für einen vollmundigeren und geschmackvollen Brand. Die Wash Still, genannt Doris, umfasst 1000 Liter und erzeugt einen leicht fruchtigen, 33%igen Spirit, oder auch 'low wine'. Dieser wird dann ein zweites Mal in Astraeus, der kleineren, 600 Liter Spirit Still, destilliert. Das Destillat wird in drei Stufen oder ‚cuts‘ gesammelt, die als Vorlauf, Herzstück und Nachlauf bezeichnet werden. Nur das Herzstück, das einen Alkoholgehalt von 72% hat, wird für die Reifung aufbewahrt und der Vor- und Nachlauf werden innerhalb der nächsten Charge wiederverwendet. Dieser Rohbrand wird dann auf 63,5% reduziert, bevor er in Fässer gefüllt wird.

Brennblasen von Bimber

Das Lager

Bimber benutzt für die Reifung des Single Malts amerikanische Eichenfässer sowie Sherryfässer aus Europa. Es werden viele verschiedene Fässer verwendet, da dies Flexibilität ermöglicht und mit Geschmäckern zu spielen. Manchmal werden kleinere Fässer benutzt, da der Whisky mehr Kontakt mit dem Holz hat und ein anderes Geschmacksprofil erzeugt. Die Brennerei hat eine eigene Küferei vor Ort, die alle Fässer überprüft und bei Bedarf repariert und neu beschickt.

Die Geschichte

Der Grundstein für die heutige Bimber Brennerei wurde bereits vor drei Generationen im kommunistischen Polen gesät, wo der Großvater des Gründers und Brennmeisters, seinen eigenen Schnaps brannte. Das Handwerk des Destillierens wurde über die Generationen an den Bimber-Gründer Darius weitergegeben, der die Kunst der Destillation von klein auf erlernte.

Die Gründer von Bimber, Darius und Ewelina wanderten 2003 von Polen nach London aus und gründeten ein erfolgreiches Unternehmen in West-London. Darius Leidenschaft für Whisky und Destillieren stand jedoch immer im Vordergrund, und als sich die Gelegenheit ergab, 2015 eine Whiskybrennerei zu gründen, ergriff er seine Chance und gründete Bimber (= Selbstgebrannter).

Im Jahr 2019 wurden eine neue Mash Tun sowie drei zusätzliche Washbacks installiert, die in der Brennerei selbst entworfen und gebaut worden waren. Die Produktionskapazität wurde so auf 42.000 Liter Alkohol jährlich erhöht, sodass man von nun an jeden Tag ein neues Fass befüllen konnte. Um mehr Platz im Besucherzentrum zu schaffen wurde im selben Atemzug ein Teil des Lagers verlegt.

Das Besucherzentrum

Die Brennerei hat ein Besucherzentrum und bietet verschiedene Touren durch die Destillerie an. Während der 60-minütigen 'Distillery Experience' erhalten Sie eine Führung durch den Produktionsbereich von Bimber, sowie mehrere Verkostungsproben von Bimber Wodka, Gin und Rum. Die 'Whisky Connoisseur Experience' ist eine anderthalbstündige detaillierte Tour durch die Whiskyproduktion der Brennerei. Zur Begrüßung gibt es einen Whisky-Cocktail und zum Schluss die Verkostung des Spirits aus verschiedenen Bourbon-, Sherry-, Port-, sowie Virgin-Oak-Fässern (ab September 2019 auch Whisky!).

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Bimber Distillery
56 Sunbeam Road
London, NW10 6JQ
Tel: +44 (0) 20 3602 9980
Email: info@remove-this.bimber.co.uk 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr
Sa: 9:00 - 14:00 Uhr
So geschlossen

 

Touren können gebucht werden unter: https://www.bimberdistillery.co.uk/tours-1

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.