Dingle

Die Dingle Brennerei ist eine kleine Brennerei im Süden von Irland. Die drei irischen Bierbrauer Oliver Hughes, Liam LaHart und Peter Mosley sprangen im Jahr 2012 auf den Whiskey-Boom-Zug auf und gründeten die Dingle Brennerei im gleichnamigen Ort an der Südwestküste Irlands.

Informationen über die Brennerei
14 Flaschen
Irland
-10.289555 52.142435
Geöffnet
November 2012
http://www.dingledistillery.ie/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 37 Beschreibungen
i
Aroma
Gewürze:
Süße:
Früchte:
Schokolade:
Kräuter:
Karamell:
Honig:
Beeren:
Chili:
Minze:
Limette:
Floral:
Ingwer:
Birne:
Feige:
Zitrus:
Sherry:
Nüsse:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Sherry:
Rosine:
Karamell:
Honig:
Herb:
Schokolade:
Früchte:
Gewürze:
Eiche:
Apfel:
Dunkle Schokolade:
Leder:
Abgang
Gewürze:
Sherry:
Ingwer:
Süße:
Honig:
Öl:
Nüsse:
Dattel:
Beschreibung der Brennerei

Der Whiskey

Unter einem Dach werden bei Dingle sowohl Single Pot Still Whiskey als auch Single Malt Whiskey mittels Dreifachdestillation hergestellt. Beides wurde zunächst nur in kleinen Batches hergestellt, wobei im Jahr 2021 der erste Single Malt für das Kernsortiment kreiert werden konnte.

Die Produktion

Das Wasser für die Produktion des Dingle Whiskeys stammt aus einem eigenen Brunnen und wird aus 70 Metern unter der Brennerei empor gepumpt. Die Brennerei arbeitet mit drei Pot Stills für einen milden, dreifach destillierten Brand.

Pot Stills von Dingle
Pot Stills von Dingle

Die Pot Stills

Die Dingle Pot Stills haben ein besonderes Design: Rückflusskugeln fördern den Kupferkontakt und das Zurückfließen während der langsamen Destillation. So wird der Alkohol gut getrennt und es entsteht ein sehr weicher, reiner Brand. Dieser reift schnell heran, da weniger unerwünschte Aromen während der Fasslagerung entfernt werden müssen.

Die Mälzerei

Die junge Brennerei verfügt nicht über einen eigenen Malzboden, sondern bezieht das ungetorfte Malz für den Dingle Whiskey von zwei irischen Zulieferern, Minch Malt und Malting Company of Ireland (MCI). Für den Dingle Whiskey kommen die beiden Gerstensorten Concerto und Laureate zum Einsatz.

Das Maischen

Bei Dingle wird ein so genannter Maische-Aufguss vorgenommen. Dabei bleibt das Wasser länger in Kontakt mit dem Malzschrot, was den malzig-süßen Charakter der entstehenden ‘Würze‘ verstärkt. Dieser süße Charakter prägt auch den daraus destillierten Rohbrand.

Washbacks von Dingle
Washbacks von Dingle

Das Fermentieren

Die Fermentation bei Dingle ist mittellang bis lang: 72 Stunden darf die Hefe arbeiten und so den fruchtigen Charakter des Single Malts hervorbringen.

Lagerung

Das milde Klima in Kerry, wo der Ort und die Brennerei Dingle im Südwesten Irlands liegen, begünstigt eine konstante Reifung über das ganze Jahr verteilt. Die feuchte Seeluft fördert die Interaktion zwischen Whiskey und Holz für eine schnelle, harmonische Reifung. Die Brennerei verfügt über einen großen Fundus an Sherryfässern, doch auch andere Fasstypen wie Bourbon-, Portwein- und Madeirafässer kommen zum Einsatz.

Bei der Gründung der Brennerei starteten die Hersteller das Fass-Programm ‘Founding Fathers Programme‘. Dafür konnten so genannte ‘Gründer‘ in 500 Fässer investieren, die dann dementsprechend mit dem eigenen Namen versehen wurden. Beim Fasstyp konnte man auswählen zwischen Bourbon, Sherry, Port, Madeira. Nach vollendeter Reifezeit hatte man wieder die Wahl: für den eigenen Verbrauch abfüllen lassen, weiter reifen lassen oder an die Brennerei zurück verkaufen. Auch die abgefüllten Flaschen wurden mit dem Namen des jeweiligen Founding Fathers versehen.

Fässer mit Dingle Whiskey
Fässer mit Dingle Whiskey

Der Gin

Bei der irischen Brennerei wird neben Whiskey und Wodka auch der so genannte Dingle Pot Still Gin destilliert. Dieser Gin enthält zu großen Teilen regional bezogene Botanicals, wie Vogelbeeren, Fuchsien, Gagelstrauch, Heidekraut und Weißdorn, die das wilde Terroir der Gegend um Dingle im Südwesten Irlands einfangen sollen. Die Botanicals weichen zunächst im Spirit ein (Mazeration) und werden anschließend destilliert. Dabei befindet sich ein Aromenkorb am oberen Ende der Brennblase, in dem sich weitere Botanicals befinden. Für den Gin und auch den Wodka aus dem Hause Dingle verwendet man eine kleine Pot Still mit Schwanenhals. Nach der Destillation hat der Gin einen Alkoholgehalt von 70%, der mit reinem Wasser aus dem eigenen 70 Meter tiefen Brunnen unterhalb der Brennerei auf 42,5% Trinkstärke heruntergesetzt wird.

Die Geschichte

Die Dingle Brennerei wurde 2012 von den Bierbrauern Hughes, LaHart und Mosley gegründet. Nachdem die drei in den 90er Jahren in der Craft Beer Szene Irlands Fuß gefasst hatten, beschlossen sie ihr Sortiment zu erweitern auf Spirituosen, wie unter anderem Whiskey und Gin. Noch im selben Jahr, 2012, wurde das erste Fass mit Whiskey Rohbrand befüllt. Damit sprangen die drei auf den Handwerks-Whiskey Zug in Irland auf, der seither anhält. Noch heute ist die Brennerei unabhängig und familienbetrieben.

Das Besucherzentrum

Dingle bietet das ganze Jahr über Führungen durch die Brennerei an. Dabei ist jeweils ein Tasting von Gin, Wodka und Whiskey aus der irischen Brennerei mit inbegriffen.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

The Dingle Whiskey Distillery
Dingle
County Kerry
Tel: +353 (0)66-4029011
Email: info@remove-this.dingledistillery.ie 

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.