North British

Diese schottische Grain Whisky Brennerei liegt in der Nähe des Haymarkets in Edinburgh. Innerhalb der letzten Jahre wurde die Destillerie immer weiter ausgebaut.

Informationen über die Brennerei
58 Flaschen
Schottland, Lowlands
-3.235011 55.940521
Geöffnet
1885
William Sanderson, Andrew Usher, John M. Crabbie
http://www.northbritish.co.uk/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 98 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Früchte:
Malz:
Gewürze:
Karamell:
Herb:
Birne:
Banane:
Sherry:
Eiche:
Kräuter:
Beeren:
Zitrus:
Tropische Früchte:
Leder:
Gerste:
Orange:
Nüsse:
Ingwer:
Öl:
Pfeffer:
Heu:
Dunkle Schokolade:
Kaffee:
Weizen:
Alkohol:
Rosine:
Rauch:
Chili:
Zimt:
Nelke:
Mandeln:
Honig:
Kirsche:
Floral:
Trauben:
Apfel:
Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Nüsse:
Früchte:
Öl:
Pfeffer:
Schokolade:
Rauch:
Alkohol:
Eiche:
Beeren:
Malz:
Weizen:
Kräuter:
Zitrus:
Floral:
Karamell:
Mandeln:
Sherry:
Zitrone:
Vanille:
Apfel:
Gerste:
Ingwer:
Pfirsich:
Getrocknete Früchte:
Herb:
Rosine:
Dunkle Schokolade:
Feige:
Trauben:
Pflaume:
Orange:
Brombeere:
Birne:
Kirsche:
Abgang
Eiche:
Süße:
Gewürze:
Öl:
Nüsse:
Rauch:
Vanille:
Schokolade:
Malz:
Mandeln:
Weizen:
Sherry:
Pfeffer:
Alkohol:
Früchte:
Herb:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Maritime Noten:
Dunkle Schokolade:
Rosine:
Kaffee:
Trauben:
Salz:
Honig:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Die Grain Whisky Destillerie "North British" hat bisher noch keine offiziellen Abfüllungen veröffentlicht, deshalb ist es schwierig an Single Grain aus der Brennerei heranzukommen. Es gab jedoch einige unabhängige Abfüllungen: Douglas Laing brachte einen 20-Jährigen und Duncan Taylor einen 23-Jährigen heraus. Viele dieser Abfüllungen sind aufgrund ihrer Seltenheit extrem hochpreisig. Die Douglas Laing Abfüllung beispielsweise wurde für ca. $ 700 verkauft. Da North British eine Grain Destillerie ist, wird der Großteil des produzierten Whiskys in Blends verwendet.

Die Produktion

Die Produktionskapazität liegt bei 12 Millionen Liter pro Jahr. Die Brennerei bezieht das für die Produktion benötigte Wasser aus den nahegelegenen "Pentland Hills".

Die Brennblasen

Die North British Destillerie verwendet in ihrem Destillationsprozess drei kontinuierlich laufende Coffey Stills, die jeweils eine Kapazität von 30.000 Litern umfassen.

Die Mälzerei

North British verwendet als Kern seiner Whiskys eine Kombination aus gemälzter Gerste und Mais. Der in der Produktion verwendete Mais wird aus Süd-Westfrankreich importiert und von den Docks in Leith zur Brennerei in Edinburgh transportiert. Die Brennerei verwendete eigene Malzböden, bis die Leitung der Destillerie 2002 entschied, dass diese eine zu starke ökonomische Belastung darstellen. Obwohl sie heute nicht mehr benutzt werden, war North British die erste Brennerei Schottlands, in der Saladin Boxen installiert wurden.

 

Die Lagerhäuser

Für die Reifung bei North British wird eine Kombination aus Eichen- und Sherryfässern verwendet. Die Destillerie besaß ursprünglich eine Reihe von "dunnage warehouses", die aber alle mit Ausnahme von "Warehouse Number One", das bereits über 100 Jahre alt ist, abgerissen wurden. Die anderen Lagerhäuser bieten Platz für bis zu 130 Millionen Liter Alkohol.

Die Geschichte

William Sanderson, Andrew Usher und John M. Crabbie gründeten North British im Jahr 1885. Alle Gründer hatten bereits Erfahrung im Bereich unabhängiges Blenden gesammelt und nutzen die Brennereigründung, um zu expandieren. Die erste Destillation fand im September 1887 statt und das Geschäft entwickelte sich gut, sodass die Nachfrage von Jahr zu Jahr anstieg. Im Jahr 1897 gab der Vorsitzende der Brennerei bekannt: "In Schottland gibt es keinen bekannteren Whisky als North British". Während des Ersten Weltkrieges wurde die Produktion eingestellt und ein Teil der Brennerei wurde sogar in eine Munitionsfabrik umgewandelt. Die Produktion wurde 1920 erneut aufgenommen und bis 1925 war die Brennerei wieder auf dem Vorkriegsniveau.

Leider hatten die Schwierigkeiten der Destillerie gerade erst begonnen, denn mit der Prohibition verlor sie gleichzeitig auch den Großteil ihrer Exporte. Dies war ein harter Schlag für die Brennerei, unter dem sie die nächsten Jahre leiden musste. Nach Aufhebung der Prohibition kehrte die Brennerei erneut gewinnbringend zurück. Während des Zweiten Weltkrieges war North British gezwungen, die Produktion  erneut einzustellen, kehrte jedoch nach dem Krieg wieder zu seinem ursprünglichen Erfolg zurück. Im Jahr 1993 bildeten die wichtigen Interessengruppen Robertson & Baxter und International Distillers & Vintners die gemeinsame Unternehmung Lothian Distillers. Heute ist die Destillerie in Miteigentümerschaft von Diageo und der Erdington Group.

Das Besucherzentrum

North British besitzt kein offizielles Besucherzentrum. Die Anlage ist aber bekannt dafür, Whisky-Enthusiasten zu erlauben das Gelände zu betreten, wenn man im Voraus bucht.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

North British Distillery Company Ltd
9 Wheatfield Road
Edinburgh
EH11 2PX
Tel: +44 (0)131-337 3363

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.