Aberlour Casg Annamh Batch 0001

Der Single Malt Casg Annamh (gälisch: seltenes Fass) trägt keine Altersangabe. Zwei verschiedene Typen amerikanischer Eichenfässer und Sherryfässer prägen den Geschmack der Neuerscheinung aus 2018

Der Single Malt Casg Annamh (gälisch: seltenes Fass) trägt keine Altersangabe. Zwei verschiedene Typen amerikanischer Eichenfässer und Sherryfässer prägen den Geschmack der Neuerscheinung aus 2018

Details zur Flasche Ändern
20174
Aberlour
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
48%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 8 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Sherry:
Vanille:
Süße:
Rosine:
Gewürze:
Eiche:
Pfirsich:
Banane:
Chili:
Karamell:
Kirsche:
Malz:
Honig:
Floral:
Kräuter:
Geschmack
Gewürze:
Sherry:
Früchte:
Süße:
Pfeffer:
Pfirsich:
Eiche:
Rosine:
Herb:
Zitrus:
Chili:
Vanille:
Dunkle Schokolade:
Honig:
Orange:
Karamell:
Abgang
Gewürze:
Chili:
Süße:
Eiche:
Pfeffer:
Sherry:
Ingwer:
Herb:
Früchte:
Karamell:
Rosine:
Malz:
Kräuter:
Heide:
Dunkle Schokolade:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

14
Beschreibungen 8

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
18.07.2019
Orange, Rosinen, dazu würzig-holzig, in der Nase mehr holzig, fast etwas staubig, im Mund dann mehr Bitterschokolade/Backkakao und Nelkenschärfe zu den fruchtigen Noten. Im Prinzip ganz gut... aber irgendwie wie ein Zwischending zwischen dem 12er non-chillfiltered und dem a'bunadh, und ich bin kein Fan von Zwischendingern, und im Zweifelsfall hätte ich wohl eher Bock auf einen von diesen beiden, zum Annamh zieht's mich nicht bewusst hin. Und er weckt das unangenehme Gefühl, den a'bunadh "entlasten" zu wollen mit der gleichzeitigen Gelegenheit, den Preis für diesen "anzupassen". Ähnlicher Name, weniger Prozente, Bourbonfässer bei -> billiger.Also wo ich ihn jetzt im Glas habe, gefällt er mir recht gut, aber "Kauf mich!" schreit er nicht gerade.
31.08.2018
Aroma: süß, fruchtig (Pfirsich, Rosinen, Banane), Eiche, Gewürze, Sherry, florale Noten (v.a. mit etwas Wasser)

Geschmack: erst süß, recht schnell kommt trockene pfeffrige Würze, Eiche, leichter Sherry

Abgang: mittellang bis lang, trocken, würzig, pfeffrig, viel Malz, leicht herbe Eiche, etwas Rosinen, etwas Kakao

Kommentar: ich bin unschlüssig über den Sinn dieser Abfüllung; als Einsteiger ist der zu kräftig und zu teuer und mit den mir bekannten Standardabfüllungen (15, 18, Abunadh diverse Batches) kann er nicht mithalten; etwas Wasser tut ihm gut
31.03.2019
Aroma: EicheFrüchtePfirsichMalzSherrySherryFloralSüßeVanille
Farbe altgold in Richtung Bernstein, schön anzusehen. Komplexes Noising mit süßen, fruchtigen und florealen Noten, daneben deutlich Eiche und Sherry. Später auch wieder etwas "muffig" wirkend (Restspuren von Kork?!)

Geschmack: EicheEicheFrüchtePfirsichGewürzeGewürzeSherrySüßeVanilleHerbHerb
Nach anfänglichen Noten von Vanille, Süße und Sherry setzen sich schnell Eiche, scharfe, pfeffrig wirkende Würze und Bitterkeit durch. Interessant und kraftvoll sowohl unverdünnt als auch mit etwas Wasser, aber nicht übermäßig eindrucksvoll.

Abgang: wärmend-kraftvoll, aber überwiegend herb und bitter. Nicht sehr angenehm, selbst wenn ich den möglichen Rest-Korkschmecker gedanklich zu abstrahieren versuche. Trocken-adstringierend, salivationsfördernd.

Kommentar: Die frisch geöffnete Flasche hat mutmaßlich leichten Kork, sie war jedenfalls sehr herb, bitter und im Finish eindeutig korkig. Auch der Kork hatte eine kleine faule Stelle, die übel roch. Nach Umfüllen in Drehverschlussflaschen und Atmung wurde der W. zunehmend geniessbarer, ohne das Geschmacksniveau zu erreichen, was Preis und andere Taster vermuten ließen. Verkostung bei gut halbleerer Flasche und 5 Tage nach der Umfüllung. Reduktion mit Wasser auf 43-44% verbesserte eindeutig alle Aspekte. Insgesamt mittelprächtiger, zu teurer NAS-Whisky mit deutlicher Schärfe und Bitterkeit, seiner mutmaßlich erheblichen Jugend entsprechend. Knappe 3 Sterne
Gerdi
27.08.2018
Aroma:
Fruchtig, frisch, leichte Schärfe
Geschmack:
Voll mundig, pfeffrig, Frucht
Abgang:
Mittellang, angenehme Schärfe
Kommentar:
02.12.2018
18.04.2020
Klaus-Dieter
15.04.2018
Sebastian
15.12.2018
Aroma: süß, Anklänge von Sherry und Vanille

Geschmack: Fruchtsüße, der „reife Pfirsich“ ist spürbar. Anschließend Kakao.

Abgang: Mittellang bis lang, warm, hinterlässt eine ganz leichte Bitterkeit. Nachgeschmack von Toffifee?!

Kommentar: lecker, aber nicht ganz rund. Kommt nicht am a‘ bunadh oder am 12-jährigen unchillfiltert vorbei.