Bladnoch Samsara

Seit 2015 ist Bladnoch im Besitz des australischen Privatunternehmers David Prior. Nach mehreren Jahren der Stilllegung kann nun unter dem Master Distiller Ian MacMillan endlich wieder Whisky gebrannt werden. Zu ihrem 200-jährigen Bestehen füllte die Brennerei die Abfüllung Samsara ab. Der enthaltene Whisky ist noch aus den alten Produktionszeiten.

Seit 2015 ist Bladnoch im Besitz des australischen Privatunternehmers David Prior. Nach mehreren Jahren der Stilllegung kann nun unter dem Master Distiller Ian MacMillan endlich wieder Whisky gebrannt werden. Zu ihrem 200-jährigen Bestehen füllte die Brennerei die Abfüllung Samsara ab. Der enthaltene Whisky ist noch aus den alten Produktionszeiten.

Details zur Flasche Ändern
17975
Bladnoch
Schottland, Lowlands
Single Malt Whisky
46.7%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon- and Californian Rotweinfässer
Kühlfiltrierung - Ohne Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Vanille:
Pflaume:
Rosine:
Sherry:
Zitrus:
Orange:
Karamell:
Geschmack
Süße:
Früchte:
Vanille:
Malz:
Pflaume:
Gewürze:
Pfeffer:
Eiche:
Sherry:
Zitrus:
Schokolade:
Orange:
Rosine:
Abgang
Gewürze:
Früchte:
Nüsse:
Trauben:
Öl:
Eiche:
Malz:
Pfeffer:
Süße:
Schokolade:
Vanille:
Pflaume:
Herb:
Dunkle Schokolade:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

10
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Konzentriert mit Fruchtkompott, Pflaume, Vanille und Orangenblüte.

Geschmack: Voll, süß und dann trockener werdend. Malzig mit Pflaume, Vanille und Zitrus.

Abgang: Weich und würzig mit Trauben.
04.09.2017
Aroma: süß, Orangenmarmelade, Orangeat, brauner Zucker, Rosinen, süßer Wein, sehr gefällig, bis auf eine leichte Schweißnote, die da noch im Hintergrund herumwuselt

Geschmack: voll, süß, wieder Orangenmarmelade, Rosinen, Milchschokolade, nach längerer Zeit im Mund etwas herber, Pfeffer, Eiche

Abgang: mittel bis lang, erst Bitterschokolade, dann Pfeffer, Lakritz, schwarzer Tee

Kommentar: Das ist ein leckerer, süffiger Sherryfass-Whisky, allerdings mit ca. 80€ völlig überteuert (das entschuldigt auch die geile Schädelzertrümmererflasche nicht) und von Bladnoch ist nichts mehr zu mehr zu erkennen, das könnte auch ein beliebiger Speysider sein,

Also diese tollen Heunoten, das keksig-knusprige bei den jüngeren Bladnochs - totale Fehlanzeige. Schöner Whisky, schöne Flasche, schön tief ins Portemonnaie gegriffen, schöne alte Bladnoch-Zeit mit grünen Etiketten leider vorbei.
29.10.2018
Aroma: Blumig, aromatisch-fruchtig (Fruchtkompott), Rosinen, etwas grüner Tee ...
Geschmack: Zunächst süßer Fruchtkompott und etwas schokoladig, dann trocken pfeffrig-würzig werdend.
Abgang: Mittellang; dunkle Schokolade mit pfeffriger Würzigkeit; am Ende leicht trockene Eiche.
Kommentar:
Komplex aromatisch-fruchtig bis pfeffrig-würzig, dabei immer mild bleibend - bis hin zu der leicht trockenen Eichen-Note im Abgang.
EnjoyLife89
07.02.2019
Aroma:
Süß, Karamell (Werthers Original), ein Hauch Desinfektionsmittel, ebenso ein Hauch Citrus (Orangenschale), Vanille, Frucht

Geschmack:
Süß, würzig, kräftig, wieder Vanille, Malz, Frucht bleibt im Vordergrund, eine Spur Lakritz und Eiche

Abgang:
Lang, Eiche blitzt durch, trockener werdend, Vanille, Malz. Im Abgang wechseln sich viele verschiedene Aromen und Geschmäcker ab. Wow.

Kommentar:
Sehr komplex, viele Facetten, die von Horst beschriebene Achterbahn kann ich voll nachempfinden. Hat mir richtig gut gefallen. Nächstes Mal gerne ein paar Tropfen Wasser und sehen was passiert.
PeterMonzel
08.03.2018
Aroma: Leicht und fruchtig nach Hefe und Orangen.

Geschmack: Süss und mild immer noch Orangenschale.

Abgang: Mittellang schnell trockener werdent und leichte Würze auf der Zunge.

Kommentar: Ein unkomplizierter und milder aber doch auch ein sehr komplexer Malt. Schmeckt nach und nach immer besser. Etwas zu teuer, aber gerne wieder kaufen.
29.07.2017
12.02.2018
Chilihead
27.12.2017
31.10.2018
N-et-Lexus
18.01.2019