Dalwhinnie

Die schottische Malt-Whisky-Brennerei Dalwhinnie liegt fast im geographischen Mittelpunkt von Schottland und ist mit 326 Metern die höchste produzierende Brennerei. Heute gehört die Brennerei dem global agierenden Spirituosenkonzern Diageo.

Video
Video
2-Klicks für mehr Datenschutz:
Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und unseren Datenschutzhinweisen ein.
Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise von YouTube.com.
Informationen über die Brennerei
43 Flaschen
Schottland, Highlands
-4.238062 56.940128
Geöffnet
Diageo
1 x 17.000 l
Gedrungen
1 x 14.000 l
Gedrungen
6 x 34.000 l
7 t
1897
1.300.000 l
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 282 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Kräuter:
Honig:
Heide:
Rauch:
Sherry:
Vanille:
Malz:
Gewürze:
Birne:
Nüsse:
Eiche:
Heu:
Karamell:
Öl:
Apfel:
Zitrus:
Gras:
Orange:
Schokolade:
Pfirsich:
Alkohol:
Beeren:
Zimt:
Floral:
Minze:
Herb:
Kirsche:
Weizen:
Gerste:
Rosine:
Zitrone:
Banane:
Pflaume:
Kaffee:
Tropische Früchte:
Melone:
Pfeffer:
Ananas:
Kuchen:
Maritime Noten:
Chili:
Mandeln:
Grapefruit:
Limette:
Grüner Apfel:
Leder:
Trauben:
Salz:
Feige:
Geschmack
Süße:
Früchte:
Honig:
Gewürze:
Eiche:
Vanille:
Kräuter:
Malz:
Nüsse:
Sherry:
Öl:
Heide:
Rauch:
Trauben:
Schokolade:
Karamell:
Birne:
Pfeffer:
Zitrus:
Orange:
Chili:
Rosine:
Apfel:
Floral:
Minze:
Herb:
Banane:
Alkohol:
Kaffee:
Zitrone:
Ananas:
Kirsche:
Pfirsich:
Grüner Apfel:
Heu:
Dunkle Schokolade:
Beeren:
Ingwer:
Nelke:
Kuchen:
Medizinischer Rauch:
Gerste:
Gras:
Getrocknete Früchte:
Melone:
Lagerfeuer:
Mandeln:
Tropische Früchte:
Abgang
Eiche:
Süße:
Sherry:
Gewürze:
Malz:
Rauch:
Früchte:
Vanille:
Schokolade:
Nüsse:
Herb:
Öl:
Kräuter:
Dunkle Schokolade:
Honig:
Pfeffer:
Heide:
Dattel:
Rosine:
Birne:
Karamell:
Chili:
Apfel:
Alkohol:
Grüner Apfel:
Kaffee:
Getrocknete Früchte:
Zitrus:
Maritime Noten:
Minze:
Zimt:
Seetang:
Muskat:
Medizinischer Rauch:
Tabak:
Gerste:
Orange:
Banane:
Gras:
Beeren:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Die Brennerei Dalwhinnie liegt im Herzen des majestätischen Cairngorms Nationalparks in den schottischen Highlands. Sie vertreibt ein kleines Sortiment an offiziellen Abfüllungen, wobei der 15-jährige das Flagschiff der Brennerei darstellt. Es gibt aber auch einen 20-jährigen und einen 36-jährigen nebst anderen "Distillers Editions". Fast alle erhältlichen Abfüllungen sind offizielle; unabhängige Dalwhinnie-Abfüllungen gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr auf dem Markt. Nur ein kleiner Teil des bei Dalwhinnie gebrannten Single Malts wird auch als Single Malt vermarktet. Der Großteil wird für die für Diageo produzierten Black & White Blends verwendet. Da die Brennerei so hoch gelegen ist, erfüllt sie heute auch die Funktion einer Wetterstation, deren Werte täglich abgelesen werden. 

Die Produktion

Bei einer der höchstgelegenen Brennerei in Schottland ist es klar, dass das Wasser ein ganz spezielles sein muss. Die Allt an T'Sluic-Quelle, aus der das Wasser für die Produktion stammt, ist wunderbar klar und frisch, was zum Teil daran liegt, dass ein großer Teil des Wassers von geschmolzenem Schnee stammt. Da die Quelle auch den Fluss Spey speist, gab es über die Jahre hinweg große Diskussionen, ob Dalwhinnie als Speyside-Whisky kategorisiert werden soll oder nicht. Mit seiner Lage in den westlichen Highlands liegt Dalwhinnie fast genau im geographischen Herzen Schottlands, weshalb die Meinungen darüber, in welche Region es technisch gesehen gehören sollte, auseinandergehen. Dalwhinnie ist eine relativ kleine Brennerei, mit einer Brennkapazität von 1,3 Millionen Litern reinen Alkohols pro Jahr. Außerdem ist sie eine der wenigen Brennereien, die noch hölzerne Worm Tubs verwenden. Die meisten anderen verwenden heutzutage Worm Tubs aus Stahl, wenn sie überhaupt welche verwenden. 

Dalwhinne Brennerei Außenansicht

 

Die Pot Stills

Dalwhinnie wird nur mit einer einzigen Wash Still (Kapazität: 17.000 Liter) und einer einzigen Spirit Still (14.000 Liter) betrieben. Beide Brennblasen wurden von Abercrombie & Co. gefertigt und haben eine "traditionelle" Form mit einer großen, bauchigen Basis und einem sich Stück für Stück verjüngenden Hals, der sehr hoch ist. Der Alkohol wird somit sehr gut separiert und es entsteht ein sehr fein gebrannter Whisky. Bis 1961 wurden die Wash und Spirit Stills mit Kohle betrieben, danach stellte man auf Dampf um. 

Das Mälzen

Bis zum Jahr 1968 betrieb die Brennerei ihre eigenen Malzböden. Heutzutage bezieht Dalwhinnie ihr Malz von einer von Diageos Großmälzereien. Das Malz ist ganz leicht getorft, aber nur so viel, dass ein zarter Hauch von Raucharoma produziert wird. Das Malz hat auch eine Spur Heidekraut im Geschmack, was die Brennmeister auf die Heidelandschaft zurückführen, die die Brennerei umgibt.

Das Lager

Dalwhinnie hat zwei "racked warehouses" auf dem Gelände, die Platz für über 5.000 Whiskyfässer bieten. Die Hauptfassart sind Bourbonfässer. Einige der "Distillers Choices" werden jedoch in Oloroso-Sherryfässern gelagert. 

Dalwhinnie Fasslager Innenansicht

Die Geschichte

Die Viktorianer beschrieben die Lage von Dalwhinnie als "verrückt". Auch heute kann man noch nachvollziehen, wie sie zu dieser Einschätzung gekommen sind. Dalwhinnie ist die am dritthöchsten gelegene Brennerei Schottlands und an der Wetterstation wurde die niedrigste Temperatur Großbritanniens gemessen. Die Brennerei hat die Möglichkeit, bei extremem Schneefall komplett autark zu operieren. So gibt es zum Beispiel ein ganzes Hostel auf dem Gelände, um die Bediensteten unterbringen zu können.

Die isolierte Lage ist ein wichtiger Bestandteil der Geschichte von Dalwhinnie. Dalwhinnie ist Gälisch und bedeutet auf Deutsch "Treffpunkt", womit seine exzellente zentrale Lage gewürdigt wird. Die Strathspey Distillery Company gründete die Brennerei 1897 und betrieb sie zuerst unter dem Namen "Strathspey". Kaum ein Jahr später ging die Firma jedoch pleite und mit der Übernahme durch die Dalwhinnie Distillery Company wurde auch der Name geändert.

Die Produktion wurde fortgeführt, wobei der Architekt Charles Doig, der für das berühmte Pagodendach verantwortlich war, zur Expansion der Brennerei beitrug. Die Brennerei wechselte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch zweimal den Besitzer, wobei sie kurzfristig einer amerikanischen Firma namens Cook & Bernheimer gehörte. Damit wurde sie zur ersten schottischen Brennerei in ausländischem Besitz. 1934 zerstörte ein Feuer einen Großteil der Brennerei, die daraufhin während des Wiederaufbaus vier Jahre lang die Produktion einstellen musste. Nachdem die Arbeiten 1938 abgeschlossen waren, musste die Brennerei noch bis 1940 geschlossen bleiben, da Gerste kriegsbedingt rationiert war. Seit 1940 produziert die Brennerei fast ununterbrochen Whisky, abgesehen von einer kurzen Zeitspanne im Jahr 1986, als sie komplett generalüberholt wurde. 

Heute gehört Dalwhinnie zu Diageo und ist Teil der "Classic Malts"-Reihe. Die Marke hat einen hohen Status unter Kritikern. So gewannen der 15-jährige und die Distillers Edition beide die "Monde Selection" Goldmedaille. 

Das Besucherzentrum

Dalwhinnies Besucherzentrum wurde 1992 im Zuge einer 3,2 Millionen teuren Umbaumaßnahme eröffnet und hat einen Shop sowie ein Café. Man kann auch eine 45-minütige Tour durch die Brennerei buchen. Die Brennerei bietet auch eine "Whisky and Chocolate"-Tour an, bei der man Schokolade und Whisky verkosten und erfahren kann, wie diese sich gegenseitig ergänzen. 

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

The Dalwhinnie Distillery
Dalwhinnie
Inverness-shire
PH19 1AA
Tel: +44 (0)1540-672219
Email: dalwhinnie.distillery@remove-this.diageo.com 

Öffnungszeiten:

9:30-17:00 Uhr, Touren starten zu jeder vollen Stunde von 10:00 bis 16:00 Uhr.
Gruppen bitte telefonisch oder per Mail anmelden.

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.