Dalwhinnie - 2002 Distillers Edition

Details zur Flasche Ändern
19017
Dalwhinnie
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
2002
2017
43%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon Refill
Sherry - Oloroso
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Malz:
Süße:
Gewürze:
Heide:
Sherry:
Kräuter:
Honig:
Früchte:
Nüsse:
Öl:
Vanille:
Zitrus:
Alkohol:
Apfel:
Birne:
Eiche:
Karamell:
Kuchen:
Nelke:
Orange:
Rauch:
Zitrone:
Geschmack
Früchte:
Gewürze:
Trauben:
Nüsse:
Öl:
Süße:
Alkohol:
Chili:
Malz:
Pfeffer:
Rauch:
Abgang
Süße:
Eiche:
Vanille:
Gewürze:
Malz:
Schokolade:
Sherry:
Herb:
Dunkle Schokolade:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

5
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Malzig, würzig und sherrylastig mit Honig und Heidekraut

Geschmack: Anfangs Würze, dann rein und süß mit Trauben

Abgang: Trocken mit Eiche und starken Vanillenoten
07.09.2018
Aroma: weich, süß, fruchtig (überwiegend helle Früchte), zarte Eiche, Vanille, Heidekraut, Kräuter

Geschmack: süß, erst weich und fruchtig, Malz, Gewürze, etwas trockene Würze kommt

Abgang: mittellang, Malz, Gewürze, leichte Eiche, Süße, Trockenobst und zarte Sherrynoten

Kommentar: sehr süffig und ausgewogen
07.09.2018
02.11.2018
Aroma: Malz und Brot, ölig, Toffee, jetzt kommt Orange und leichter Apfel, die Früchte bleiben hell,
Geschmack: süß, leichtes Prickeln, zusätzlich auffallende dunkle Fruchtnoten,
Abgang: gesetzter Antritt, ölig und wenig Holz, sehr geschmeidigt,
Kommentar: Ein ausgewogener und angenehmer Highländer. Überrascht hat er mich im Geschmack, da ist er deutlich interessanter und anders gegenüber der Nase. Den Sherry empfinde ich nicht so deutlich, gegenüber der Ankündigung in der Werbung. Im Vergleich zum normalen 15 jährigen (der gefälliger ist) zeichnet sich dieser als etwas Besonderes aus. Besser oder schlechter? Schwer zu sagen...., eben anders ;-)
02.12.2018
2. Runde
Aroma: Malz und Brotteig, Vanille und etwas Olivenöl, langsam kommen kommen helle Früchte, Birnen, leichte Zitrone, der Alkohol bleibt unauffällig,
Geschmack: ölig, nicht süß, weißer Pfeffer baut sich auf, leicht nussig,
Abgang: mittlerer Antritt, eher Kakao bzw. leichte Bitterschokolade, schöne Würze,
Kommentar: Das ist klar ein anderer Dalwhinnie (gegenüber dem Standard). Die Würze und Komplexität hat zugenommen. Ist durchaus eine Bereicherung der Marke.
17.11.2019
3. Runde Flasche geöffnet: 02.11.2018 Alkohol gemessen: 42%
Aroma: kräftiges Malz, Olivenöl, Lebkuchenwürze, schwache Zitrus, Nelken, etwas Tran,
Geschmack: süßlich, dezente Schärfe, fruchtig,
Abgang: leichter Antritt, Schokolade, gesetztes Holz,
Kommentar: Tja, mit dem Aroma tu ich mich etwas schwer - diesen als Dalwhinnie zu erkennen. Geschmack und Abgang gefallen mir da schon besser, diese sind leicht und angenehm und nicht so komplex/kompliziert und anders wie das Aroma.
Gerdi
20.12.2019
Aroma: Sherry, weich, süß, frisch

Geschmack: süß, angenehm weich, helle Früchte

Abgang: mittel

Kommentar: sehr lecker, süffig
15.11.2017
Jens
23.10.2018