Maker's Mark 46

Maker's Mark 46 wird nach einem neuen Reifeverfahren hergestellt. Die Nummer des ersten Test-Fasses, das dafür zum Einsatz kam war 46 und so kam der Whisky zu seinem Namen. Master Distiller Kevin Smith und Fasshersteller Brad Boswell experimentierten gemeinsam mit der Fassreifung. Der Whisky wird in Fässern mit geflammten Stäben aus französischer Eiche nachgereift und entwickelt so einen unverwechselbaren Geschmack.

    Maker's Mark 46 wird nach einem neuen Reifeverfahren hergestellt. Die Nummer des ersten Test-Fasses, das dafür zum Einsatz kam war 46 und so kam der Whisky zu seinem Namen. Master Distiller Kevin Smith und Fasshersteller Brad Boswell experimentierten gemeinsam mit der Fassreifung. Der Whisky wird in Fässern mit geflammten Stäben aus französischer Eiche nachgereift und entwickelt so einen unverwechselbaren Geschmack.

      Details zur Flasche Ändern
      7992
      Maker's Mark
      USA, Kentucky
      Bourbon
      47%
      0.7 l
      Originalabfüller
      Farbstoff - Ohne
      Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
      Berechnet aus 16 Beschreibungen
      i
      Aroma
      Süße:
      Karamell:
      Vanille:
      Eiche:
      Gewürze:
      Alkohol:
      Früchte:
      Honig:
      Rauch:
      Zimt:
      Herb:
      Malz:
      Weizen:
      Kräuter:
      Zitrus:
      Beeren:
      Chili:
      Getrocknete Früchte:
      Kaffee:
      Kirsche:
      Leder:
      Minze:
      Muskat:
      Orange:
      Pfirsich:
      Schokolade:
      Sherry:
      Geschmack
      Süße:
      Gewürze:
      Eiche:
      Karamell:
      Vanille:
      Nüsse:
      Öl:
      Früchte:
      Pfeffer:
      Honig:
      Kirsche:
      Minze:
      Nelke:
      Rauch:
      Schokolade:
      Zimt:
      Kräuter:
      Alkohol:
      Apfel:
      Beeren:
      Abgang
      Süße:
      Gewürze:
      Eiche:
      Chili:
      Karamell:
      Nüsse:
      Öl:
      Alkohol:
      Getrocknete Früchte:
      Honig:
      Rauch:
      Sherry:
      Zimt:
      Nelke:
      Vanille:
      Herb:

      Tasting Video

      An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
      Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

      Bewertung dieser Flasche

      24
      Beschreibungen 16

      Qualitätsvergleich aller Flaschen
      i

      Anzahl Flaschen
      Bewertung

      Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

      Alle Geschmacksbewertungen

      Sortierung:
      11.04.2014
      cremig-süß, Röstaromen, Eiche, Karamell, Vanille
      17.07.2015
      Aroma: Leicht, aromatisch/würzig; Eiche & Vanille, leichte Weinfruchtigkeit ...
      Geschmack: zunächst süß,mild & weich, dann eine trockene,pfeffrige würzigkeit; übergehend in eine leicht nussige Bitterkeit
      Abgang: Nachklang einer Weinfruchtigkeit
      Kommentar:
      Sicherlich interessant, aber im Vergleich zum "Red Seal" viel zu teuer ...
      02.09.2021
      Aroma: Das Maisaroma ist da, aber nicht so ausgeprägt und nicht so süss wie beim normalen Maker's Mark; das mag einerseits daran liegen, dass der 46er angeblich mehr Weizen als der normale Maker's Mark enthalten soll, andererseits liegt es wohl an den französischen Eichenstäben, denn er zeigt sich im Aroma dunkler, gesetzter als der normale Maker's Mark, und das ist wohl der französischen Eiche geschuldet; insgesamt würde ich von einem Espresso-ähnlichen Aroma sprechen.

      Geschmack: Am Anfang wieder mit der eher herben Kaffeenote beginnend, zudem sehr ölig, cremig, dann vermag die Maissüsse durchzudringen, und schon meint man der Mais werde das Rennen gewinnen; aber nein; plötzlich haut die französische Eiche mit voller Wucht zu.

      Abgang: Die Eichenwürze ist dann so intensiv, dass es zu einem richtig fulminanten Abgang führt.

      Kommentar: Erstaunlich, was so ein paar Eichenstäbe ein paar Wochen im Fass bewirken können.
      01.01.2020
      12.05.2014
      07.09.2016
      Aroma: süß, Honig, Orangen, Vanille, würzig, leeres Weinfass.

      Geschmack: mild, Orangen, dunkle Beeren, würzig süße Eiche, wird dann trocken.

      Abgang: mittellanger, wärmend weicher süßer Abgang, zurück bleibt die Eiche.

      Kommentar: Hebt sich deutlich vom Red Seal ab, dennoch zu teuer.
      03.10.2013
      Andreatico
      08.04.2015
      Benutzer unbekannt
      05.10.2014