Wild Turkey

Die Wild Turkey Distillery in Lawrenceburg, Kentucky, ist ein außergewöhnliches Beispiel für eine Whiskybrennerei, die ihre eigene Vision davon hat, wie Bourbon sein sollte: charaktervoll, sehr aromatisch und eben auch voller Kraft. Die Brennerei ist noch nicht lange nach dem berühmten amerikanischen Vogel benannt. Ursprünglich unter dem Namen Ripy Distillery bekannt, erhielt sie 1940 den Namen der von Austin, Nichols & Co. entwickelten Marke. In diesem Jahr hatte Thomas McCarthy, Manager von Austin Nichols, einige Samples seines neuen Bourbons dabei, als er mit Freunden auf die Jagd nach wilden Truthähnen ging. Bald begannen sie, den Whisky 'Wild Turkey' (Wilder Truthahn) zu nennen, und so beschloss McCarthy, dies zum Markennamen für seinen Whisky zu machen.

Video
Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.
Informationen über die Brennerei
51 Flaschen
USA, Kentucky
-84.850573 38.038701
Geöffnet
Campari
http://www.wildturkeybourbon.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 233 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Gewürze:
Karamell:
Nüsse:
Eiche:
Pfeffer:
Früchte:
Herb:
Rauch:
Alkohol:
Tabak:
Mandeln:
Kräuter:
Honig:
Floral:
Öl:
Zitrus:
Zimt:
Orange:
Leder:
Pfirsich:
Nelke:
Chili:
Malz:
Birne:
Kirsche:
Heide:
Rosine:
Apfel:
Schokolade:
Sherry:
Beeren:
Weizen:
Lagerfeuer:
Kuchen:
Kiwi:
Brombeere:
Banane:
Pflaume:
Trauben:
Zitrone:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Karamell:
Gewürze:
Honig:
Nüsse:
Eiche:
Zitrus:
Orange:
Öl:
Früchte:
Pfeffer:
Herb:
Malz:
Tabak:
Rauch:
Birne:
Kräuter:
Chili:
Weizen:
Minze:
Dunkle Schokolade:
Mandeln:
Nelke:
Alkohol:
Beeren:
Apfel:
Ingwer:
Sherry:
Schokolade:
Banane:
Heide:
Leder:
Floral:
Kirsche:
Zimt:
Zitrone:
Kaffee:
Rosine:
Pflaume:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Brombeere:
Zitronenschale:
Tropische Früchte:
Getrocknete Früchte:
Maritime Noten:
Abgang
Gewürze:
Süße:
Eiche:
Nüsse:
Rauch:
Pfeffer:
Vanille:
Früchte:
Honig:
Öl:
Malz:
Alkohol:
Weizen:
Chili:
Nelke:
Zimt:
Karamell:
Zitrus:
Kräuter:
Orange:
Sherry:
Herb:
Mandeln:
Grapefruit:
Heu:
Rosine:
Zitrone:
Muskat:
Ingwer:
Brombeere:
Tabak:
Heide:
Banane:
Kaffee:
Getrocknete Früchte:
Beeren:
Beschreibung der Brennerei

Der Whiskey

Die Wild Turkey Distillery ist die Heimat des Wild Turkey 101, eines der meistverkauften Kentucky Straight Bourbons in Amerika. Mit seinem Alkoholgehalt von 50,5% vol (101 proof im amerikanischen System) ist er das starke Flaggschiff der Brennerei. Dieser Straight Bourbon ist etwa 7,5 Jahre alt und voller Vanille- und Karamellaromen mit einem Hauch von Rauch und schöner Süße. 

Der Wild Turkey Rare Breed wird aus 6- bis 12-jährigen Fässern gemischt und in Fassstärke abgefüllt. Kein zusätzliches Wasser verdünnt also diesen Premium Straight Bourbon, wodurch er seinen vollen Körper und sein weiches Aroma zur vollen Entfaltung bringen kann. Cremige Vanille, Honig, schöne Gewürze und leichte Eichennoten machen den reichen Geschmack des Rare Breed aus. 

Aber Wild Turkey benutzt noch eine zweite Maischezusammensetzung, deren Hauptbestandteil mit 65 Prozent Roggen ist. Wild Turkey Kentucky Straight Rye Whiskey ist würzig und bringt Noten von Zitrus, Gartenobst und Getreidearomen. Auch ein typischer Anklang von schwarzem Pfeffer ist zu finden. Der Wild Turkey Rye ist beliebt für Cocktails, speziell für traditionelle wie Old Fashioned, Manhattan oder Whiskey Sour.

Die Produktion

Getreide, Hefe und Wasser – das sind die einzigen drei Zutaten, die bei der Bourbonherstellung erlaubt sind, und mehr braucht es auch nicht für einen guten Bourbon. Wild Turkey legt sehr viel Wert auf Qualität und ist stolz darauf, nur die besten Rohstoffe zu benutzen: Getreide, das nicht genetisch modifiziert ist; Wasser aus dem Kentucky River, das durch die Kalksteinplatte, auf der die Brennerei liegt, natürlich gefiltert wird; und eine spezielle Hefe, die weniger Fuselöle produziert als herkömmliche Brenner-Hefen. 

Wenn es um die Qualität des Whiskeys geht, ist der Master Distiller eines der wichtigsten Glieder in der Produktionskette. Hier bei Wild Turkey arbeitet der geniale Jimmy Russel schon seit 1954 – die meiste Zeit davon als Master Distiller – und sorgt für eine konstant hohe Qualität. Seit 1981 wird er von seinem Sohn Eddi Russel unterstützt, mit dem nun die bereits vierte Generation von Russels für die Brennerei Wild Turkey arbeitet.

Außenansicht von Wild Turkey

Das Maischen

Da Wild Turkey Rye und Bourbon Whiskey produziert, kommen zwei verschiedene Mash Bills (Maischezusammensetzungen) zum Einsatz. Die Maische für den Bourbon besteht aus 75% Mais, 13% Roggen und 12% Gerste; die für den Rye aus 37% Mais, 51% Roggen und 12% Gerste. 

Beim Kochen des Getreides benutzt Wild Turkey keinen hohen Druck, was sehr ungewöhnlich für amerikanischen Whiskey ist. Die Höchsttemperatur in den Kochern beträgt 100°C, und das Getreide wird sehr vorsichtig und langsam gekocht.

Mash Tuns von Wild Turkey

 

Die Gärung

Es gibt 21 Gärbehälter bei Wild Turkey. Die Gärung wird nur durch natürliche Hefe angeregt. Nichts anderes wird der Maische zugefügt. Bei der Gärung gibt es in dieser Brennerei eine Besonderheit: Der "Kuchen", der sich aufgrund der Aktivität der Hefe auf der Oberfläche der Maische bildet, ist nicht so dick und stark geformt wie bei anderen Brennereien. Dies rührt vom oben genannten besonderen Hefestamm her, der weniger Fuselöle produziert. Eine andere Eigenheit der Hefe von Wild Turkey kann nicht gesehen, sondern geschmeckt werden: Das Bier entwickelt ein schönes nussiges Aroma. Am Ende des Fermentationsprozesses hat das Bier einen Alkoholgehalt von 10-12% vol.

Gärbottiche von Wild Turkey

Die Destillation

Die Column Still (Destillationskolonne) von Wild Turkey ist komplett aus Kupfer gefertigt. Sie ist 52 Fuß (ca. 15,85 Meter) hoch und hat einen Durchmesser von 5 Fuß (ca 1,52 Meter). Auch bei der Destillation beschreitet Wild Turkey eigene Wege. Man brennt nicht bis zu einem hohen Alkoholgehalt, sondern nur bis 125 Proof (62,5% vol). Im sogenannten Doubler wird dieser Brand auf 128 Proof (64% vol) gebracht. 

Die Philosophie von Wild Turkey ist die: Lieber so viel Wasser wie möglich durch die Maische schicken, als es zum Verdünnen des Rohbrands zu nehmen, bevor dieser in die Fässer gefüllt wird. Dies geschieht mit 115 Proof (57,5% vol).

Column Still von Wild Turkey

Die Lagerhäuser

Nach gründlicher Untersuchung im sensorischen Labor, um die höchste Qualität zu garantieren, wird der bei den Amerikanern White Dog genannte Rohbrand durch (tornado- und hurricanefeste!) Rohre in das Gebäude geleitet, in dem er in Fässer gefüllt wird. Diese sind aus frischer Weißeiche gefertigt und auf dem höchsten Grad (char no. 4) ausgekohlt. Die verwendeten Deckel sind auf Grad 3 ausgebrannt. Nach dem Befüllen werden die Fässer sorgfältig beschriftet. 

Wild Turkey ist eine junge und moderne Brennerei, die ein automatisches System für den Transport der Fässer in die Lagerhäuser verwendet. Diese sind sieben Stockwerke hoch und beherbergen die Fässer mindestens zwei Jahre lang. Der meiste Whiskey bei Wild Turkey reift allerdings bedeutend länger. Nach der Modernisierung und dem Ausbau der Brennerei 2010 erhöht ein neues Lagerhaus mit Platz für 20.000 Fässer die Kapazitäten der Brennerei.

Die Lagerhäuser von Wild Turkey

Die Geschichte

Die 1869 von den Gebrüdern Ripy gegründete Ripy Distillery war ein traditioneller Familienbetrieb. Ihr Bourbon wurde bald berühmt, und so hatten die Ripys die Ehre, Kentucky auf der Weltausstellung 1893 in Chicago zu vertreten. Während der Prohibition war die Brennerei einige Jahre lang geschlossen und wurde nach einer Modernisierung im Jahr 1933 wiedereröffnet. 

Austin, Nichols & Co., ein Großhändler aus New York City, übernahm die Brennerei in den 70ern und produzierte von da an seinen Wild Turkey Bourbon. 1980 wurde die Firma von Pernod Ricard gekauft, gehört nun aber seit 2009 zu Campari. Diese investierten 100 Millionen US-Dollar und ersetzten die alte Ripy Distillery 2010/11 durch eine neue, moderne Brennerei.

Übersichtsplan der Brennerei

Das Besucherzentrum

Als Campari Wild Turkey kaufte und die Brennerei modernisierte, wurde auch ein neues Besucherzentrum gebaut. 

Besucherzentrum von Wild Turkey
Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Wild Turkey Distilling Company
1417 Versailles Road
Lawrenceburg
Kentucky 40342, USA
Tel: +1(502) 839-3902

 

Öffnungszeiten:

Mo - Sa, 09:00 - 17:00 Uhr
So (März bis Dezember), 11:00 - 15:00 Uhr
geschlossen an Feiertagen, Führungen zu jeder vollen Stunde

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.