Amrut Naarangi

Für Naarangi wurden den spanischen Sherryfässern für 2 Jahre frische Orangenschalen beigefügt. Anschließend wurde der indische Single Malt darin gereift.

Für Naarangi wurden den spanischen Sherryfässern für 2 Jahre frische Orangenschalen beigefügt. Anschließend wurde der indische Single Malt darin gereift.

Details zur Flasche Ändern
19186
Amrut
Indien
Single Malt Whisky
50%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry - Oloroso
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 4 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Sherry:
Süße:
Zitrus:
Gewürze:
Orange:
Geschmack
Süße:
Kirsche:
Orange:
Sherry:
Trauben:
Zitrus:
Honig:
Früchte:
Abgang
Früchte:
Orange:
Süße:
Zitrus:

Bewertung dieser Flasche

3
Beschreibungen 4

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Ausbalanciert und fruchtig mit Orangen und Sherrynoten.
Choas
08.11.2020
Aroma: Orange, Würze, muffige Sherrynote, kräftig, wie vergorene Orange, interessant, aber nicht komplex
OrangeFrüchteSherrySüße
Geschmack: leicht brennend im Mund, 50% etwas heftig, dann geht ein süßes Fruchtkompott los, Orangen, Trauben, überreife Kirschen, kaum Eichenwürze, nur fruchtig und gefällig (trotz 50%), erinnert mich an Cointreau,
OrangeOrangeZitrusTraubenKirscheHonig
Abgang: kurz-mittellang, Süße, Früchte, minimale Bitterkeit, im Mund verbleibt eine Note von überreifen Orangen (wie Cointreau)
SüßeFrüchteOrangeOrange
Kommentar: Echt eine interessante Variante, die mal was anderes präsentiert, als die normalen Geschmäcker. Man bekommt mit intensivem Orangengeschmack, 50% und angenehmen Aromen etwas geboten. Der aufgerufene Preis ist mir aber persönlich zu hoch für diese Abfüllung, da reißt es auch der exotische Touch nicht raus.
3,5 Sterne
Choas
08.11.2020
Für die Statistik.....
Stefan
12.03.2021
Kommentar: Überzeugt weder mich noch meine Partnerin.
Nach einigen Minuten im Glas verfliegt zwar der starke Alkoholgeruch ... dann kommt - wie bereits jemand erwähnte - eine "muffige Sherrynote".
Von Orangen bemerken wir so gut wie nichts; geschmacklich wird er nicht besser - ein unkomplexer eher unterdurchschnittlicher Whisky.
Jetzt nach ca 15 min im Glas kommt nun etwas Süße - allerdings brennt er mir nun noch mehr im Rachen.
Den Abgang empfinde ich als eher etwas bitter.
Mein Fazit - der günstigste Glenmorangie schmeckt mir weitaus besser.