Kilkerran WIP 7 Sherry Wood

Aroma: Frisch und leicht erdig mit Rhabarber und grünen Äpfeln. Die Süße von Marshmallows, Toffee und Sirup. Geschmack: Vielschichtig mit dunklen Kirschen und würziger Eiche. Noten von Heidehonig, Biskuit und Milchschokolade. Abgang: Trocken und nussig mit Eiche und etwas Rauch. Fasstyp: Sherryfässer Die Brennerei Mitchell's Glengyle in Campbeltown war für über 80 lange Jahre geschlossen, wurde aber von Springbank wieder eingerichtet und wiedereröffnet. Das erste Destillat floß am 25. März 2004. Der Name Kilkerran stammt aus dem Gälischen und leitet sich von 'Ceann Loch Cilli Chiarain' ab. Das war der Name der ersten Siedlung an dem Platz, an dem heute die Stadt Campbeltown steht.

Aroma: Frisch und leicht erdig mit Rhabarber und grünen Äpfeln. Die Süße von Marshmallows, Toffee und Sirup. Geschmack: Vielschichtig mit dunklen Kirschen und würziger Eiche. Noten von Heidehonig, Biskuit und Milchschokolade. Abgang: Trocken und nussig mit Eiche und etwas Rauch. Fasstyp: Sherryfässer Die Brennerei Mitchell's Glengyle in Campbeltown war für über 80 lange Jahre geschlossen, wurde aber von Springbank wieder eingerichtet und wiedereröffnet. Das erste Destillat floß am 25. März 2004. Der Name Kilkerran stammt aus dem Gälischen und leitet sich von 'Ceann Loch Cilli Chiarain' ab. Das war der Name der ersten Siedlung an dem Platz, an dem heute die Stadt Campbeltown steht.

Details zur Flasche Ändern
11648
Glengyle
Schottland, Campbeltown
Single Malt Whisky
46%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry
12000 Flaschen
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 8 Beschreibungen
i
Aroma
Karamell:
Süße:
Rauch:
Sherry:
Zitrus:
Früchte:
Gerste:
Weizen:
Rosine:
Orange:
Pfeffer:
Nelke:
Nüsse:
Öl:
Gewürze:
Malz:
Geschmack
Eiche:
Süße:
Früchte:
Schokolade:
Honig:
Kirsche:
Gewürze:
Sherry:
Orange:
Chili:
Pfeffer:
Vanille:
Zitrus:
Nelke:
Abgang
Nüsse:
Eiche:
Rauch:
Maritime Noten:
Salz:
Gewürze:
Herb:
Kaffee:
Pfeffer:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

13
Beschreibungen 8

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Frisch und leicht erdig mit Rhabarber und grünen Äpfeln. Die Süße von Marshmallows, Toffee und Sirup.

Geschmack: Vielschichtig mit dunklen Kirschen und würziger Eiche. Noten von Heidehonig, Biskuit und Milchschokolade.

Abgang: Trocken und nussig mit Eiche und etwas Rauch.
Aroma: Frisch und leicht erdig mit Rhabarber und grünen Äpfeln. Süße von Marshmallows, Toffee und Sirup.

Geschmack: Vielschichtig mit dunklen Kirschen und würziger Eiche. Noten von Heidehonig, Biskuit und Milchschokolade.

Abgang: Trocken und nussig mit Eiche und etwas Rauch.
08.05.2017
Aroma: dreckig-würzige Sherry-Nase, da ist Orangenmarmelade und Rosine, aber nicht weich und rund, sondern etwas ruppig, wie von Kilkerran gewohnt - mit Erde, etwas Holz, etwas geröstetes Getreide, schmutziger Rauch, etwas Pfeffer und Nelken

Geschmack: Orangenmarmelade mit Milschokolade wird zu herber Blutorange mit Bitterschokolade, dazu schwarzer Pfeffer (je länger desto mehr), wird immer lakritziger und holziger und intensiver und fühlt sich dann im Mund deutlich dunkler an, als er aussieht.

Abgang: mittellang, intensiv, der Pfeffer brennt nochmal heiß nach, Lakritz bis Kaffee

Kommentar: Lecker, der ist kräftig und robust und hat gut Holz abbekommen, das könnte sogar mein bisher bester Kilkerran sein.
22.01.2017
Schöne goldbraune Farbe, sehr appetitlich.

Den Sherry spürt man, wenn er auch nicht alt und komplex riecht.
War aber auch nicht zu erwarten...
Aber durchaus angenehmes Aroma, sticht nicht.
Süß, frisch, fruchtig.
Hätte ich den blind verkostet, würde mir auf Anhieb Glenfarclas einfallen...

Im Geschmack dann eher würzig.
Holunder, Nelken, etwas Klebstoff, aber auch die Eiche kommt durch.
Der Sherry nimmt sich höflich zurück und lässt dem Fass den Vortritt...

Jetzt im Aroma auch Vanille,
der entwickelt sich sehr gut.

Ja, kein Spitzenwhisky.
Aber für sein Alter und den Preis ein durchaus trinkbarer Whisky für Zwischendurch.
18.10.2015
Aroma: Rauch, Sherry

Geschmack:

Abgang: süß und Salznote

Kommentar: kommt auf die Wunschliste
02.03.2016
Aroma: Rauch, Sherry, erdig

Geschmack: würzig, Eiche, süß

Abgang: lang, süß und Salznote, nussig

Kommentar: man spürt die 46%, erstaunlich gut für sein Alter
Aroma: Fruchtig

Geschmack: Sherry-lastig

Abgang: flach

Kommentar: Sommerwhisky
02.01.2016
Aroma: leichter Rauch, für einen Sherrywhisky eher wenig Sherry (refill- casks?)

Geschmack: recht intensiv, leichte Schärfe und bereits deutlich Eiche. Erstaunich vielschichtig für sein Alter

Abgang: Recht lang und süß

Kommentar:
18.02.2016
12.04.2017