Royal Brackla 20 Jahre - 1991

Details zur Flasche Ändern
11070
Royal Brackla
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
20 Jahre
1991
2011
46%
0.05 l
Gordon & MacPhail
Connoisseurs Choice
Sherry
Kühlfiltrierung - Ohne

Bewertung dieser Flasche

6
Beschreibungen 2

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
29.01.2016
Aroma: erste Nase - toll, typischer Highlander ohne Firlefanz, viel Getreide, kräftig, würzig, etwas Schärfe (hätte ihn wohl über 46% geschätzt), nach ein paar Minuten wird er ruhiger, reife, süße Früchte, Orangen, Pfirsich- und Birnenkompott, dazu eine leichte trockene Gewürznote (Koriander triffts nicht ganz... Majoran, Bohnenkraut)

Geschmack: beim ersten Schluck recht scharf für 20J., aber das gibt sich... leicht bittere, trockene, würzige Kräuternoten (tolle Mischung, mag ich jetzt nicht weiter sezieren), dazu Milchschokolade und Nuss-Nougatcreme im Hintergrund

Abgang: mittellang, hier brizzelt's nochmal auf der Zunge und wird angenehm bitter

Kommentar: s

Lecker. Würde ich mir für die ursprünglichen 65€/0,7l sofort hinstellen.
04.11.2018
09.05.2018
Aroma: Erster Eindruck ist kräftig und würzig, fast schon beißend, so überhaupt nicht, was ich primär mit Sherry-Lagerung verbinde. Dazu eine eher Getreidenote und nicht fruchtig. Nach einer knappen halben Stunde im Glas und viel Geschwenke, findet man dann auch etwas fruchtiges aus der säuerlichen Richtung.

Geschmack: Für mich viel milder, als es der Geruch vermuten lässt. Denkt man sich die deutlich vorhandene Würze weg, ist er schon fast butterweich.
Diese angenehme, nicht brennende Würze wird getragen von "sauerem Getreide". Wiederholtes Probieren mindert die frontale Würzigkeit (nach Gewöhnung) ungemein und gibt Getreide-, Kräuter- und Fruchtnoten frei. Die Würzigkeit wird auf das Runterschlucken verlagert.

Abgang: Angenehm würzig warm, was sich langsam den Rachen runter zieht.

Kommentar: Hmmm, back to the non-fruity roots, würde ich sagen. Rückblickend Ist schon ein ganz schöner Würzhaufen und nach 20 ml, aufgeteilt auf viele kleine Schlückchen, ist der Mund fast schon an der Würzbrandgrenze, aber im positiven Sinne. Sicherlich nichts für jeden und auch nicht für jede Stimmung, aber ich bin froh, ihn probiert zu haben.
07.07.2015
24.10.2015
01.07.2016