Tullamore D.E.W. XO Caribbean Rum

Im 17. Jahrhundert spielten irische Immigranten eine wichtige Rolle bei der Entstehung karibischen Rums. Das Finish in First Fill Rumfässern verlieh dem irischen Whiskey ein tropisch-fruchtiges Aroma.

Im 17. Jahrhundert spielten irische Immigranten eine wichtige Rolle bei der Entstehung karibischen Rums. Das Finish in First Fill Rumfässern verlieh dem irischen Whiskey ein tropisch-fruchtiges Aroma.

Details zur Flasche Ändern
20608
Tullamore
Irland
Blended Whiskey
43%
0.7 l
Originalabfüller
Rum
Farbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 11 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Banane:
Vanille:
Zitrus:
Honig:
Gewürze:
Karamell:
Malz:
Muskat:
Tropische Früchte:
Zimt:
Zitrone:
Geschmack
Gewürze:
Süße:
Banane:
Früchte:
Alkohol:
Malz:
Muskat:
Zimt:
Pfeffer:
Rauch:
Kräuter:
Sherry:
Tropische Früchte:
Chili:
Dattel:
Heide:
Honig:
Karamell:
Nüsse:
Öl:
Abgang
Malz:
Süße:
Gewürze:
Honig:
Pfeffer:
Rosine:
Sherry:
Kräuter:
Heide:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

18
Beschreibungen 11

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
14.07.2018
Aroma: startet direkt nach dem Einschenken etwas unangenehm; so zwischen undefiniert künstlich-fruchtig, Lösungsmittel und Bacardi Weiß - der darf wirklich erstmal ein paar Minuten stehen... und wird durchaus angenehm - Karamell, Honig, leicht würzig (Zimt/Muskat), etwas überreife Banane und so'ne ganz dezente bitter-exotische Fruchtnote, also der vielzitierte exotische Früchtekorb oder Obstsalat steht bestenfall auf dem übernächsten Tisch... später wird's noch ein wenig angebrannt-zuckrig

Geschmack: auch hier gut würzig, Muskat, aber kein Zimt, sonder eher Pfeffer... auch wieder angebrannter Zucker, und ja, er erinnert etwas an Rum, eher kantig-herb als süß, ein bisschen Weinbrand... als "cremig weich" (offizielle Notes) würde ich ihn vielleicht die ersten 2 Sekunden lang bezeichnen, so lange kann ich mir vielleicht auch ein wenig herbe Fruchtigkeit einbilden, aber dann übernimmt Würze

Abgang: mittellang, Pfeffer, herber Honig, Rum, etwas harzig

Kommentar: Für 20-25€/0,7l ist der ganz solide, wenn man nicht sofort den Rüssel ins Glas hält, sondern ein wenig wartet. Kräftiger & würziger als erwartet, ich hatte lascher/wässriger befürchtet, die Rumnote kommt auch ganz gut, da bin ich eigentlich kein Fan von, nur die Fruchtigkeit hätte etwas konkreter sein können.
14.11.2019
26.06.2018
Aroma: ein paar zitrusfrüchte, leicht süss, aber auch jugendlich- metallisch. im hintergrund findet sich noch ein wenig malz und der typische tullamore dew- duft.

Geschmack: kräftiger antritt mit jeder menge schärfe. hier findet man nur sehr wenige geschmacksstoffe wie ein paar rum- fassnoten und ein wenig malz und zitrusfrucht.

Abgang: kurzer abgang mit einer heftigen buntmetallnote.

Kommentar: die nachreifung des tullamore dew im cider fass hat mir eindeutig besser gefallen. der whiskey bleibt eindimensional und richtig jugendlich. die buntmetallnote im abgang ist überdeutlich und echt nicht lecker. kann man mal probieren, muss man aber nicht. reicht gerade noch so zu 3 sternchen.
15.12.2021
Kommentar: Schmeckt deutlich besser als er riecht
N-et-Lexus
02.12.2018
TheLostKing
30.08.2021
JamesPond81
18.09.2021

Miggowich
22.09.2020
Miggowich
22.09.2020