Cardhu

Cardhu wurde im Jahr 1824 durch John Cumming gegründet. Sie liegt in der schottischen Speyside.

Informationen über die Brennerei
27 Flaschen
Schottland, Speyside
-3.350067 57.470611
Geöffnet
Diageo
3 x 12.000 l
Normal
3 x 10.500 l
Gedrungen
10 x 37.000 l
8 t
1824
3.400.000 l
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 247 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Nüsse:
Birne:
Honig:
Kräuter:
Rauch:
Vanille:
Karamell:
Gewürze:
Heide:
Malz:
Sherry:
Pflaume:
Ananas:
Eiche:
Öl:
Zitrus:
Floral:
Schokolade:
Rosine:
Mandeln:
Orange:
Apfel:
Tropische Früchte:
Pfirsich:
Feige:
Alkohol:
Gerste:
Herb:
Beeren:
Zitrone:
Zimt:
Weizen:
Heu:
Dunkle Schokolade:
Pfeffer:
Getrocknete Früchte:
Muskat:
Kirsche:
Grapefruit:
Chili:
Dattel:
Melone:
Kokosnuss:
Brombeere:
Tabak:
Leder:
Banane:
Kaffee:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Nüsse:
Früchte:
Öl:
Schokolade:
Malz:
Eiche:
Karamell:
Vanille:
Herb:
Rauch:
Dunkle Schokolade:
Sherry:
Honig:
Zimt:
Zitrus:
Kräuter:
Orange:
Kaffee:
Alkohol:
Chili:
Minze:
Muskat:
Birne:
Pfeffer:
Nelke:
Zitrone:
Heide:
Mandeln:
Beeren:
Ananas:
Getrocknete Früchte:
Apfel:
Banane:
Rosine:
Walnuss:
Tabak:
Melone:
Haselnüsse:
Ingwer:
Kirsche:
Pfirsich:
Pflaume:
Heu:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Brombeere:
Limette:
Dattel:
Weizen:
Feige:
Schwarze Johannisbeere:
Abgang
Süße:
Gewürze:
Nüsse:
Eiche:
Malz:
Öl:
Schokolade:
Früchte:
Herb:
Pfeffer:
Honig:
Rauch:
Kaffee:
Dunkle Schokolade:
Mandeln:
Karamell:
Kräuter:
Vanille:
Sherry:
Alkohol:
Zimt:
Rosine:
Zitrus:
Chili:
Heide:
Muskat:
Floral:
Orange:
Gerste:
Weizen:
Ingwer:
Anis:
Apfel:
Getrocknete Früchte:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Cardhu Whisky ist bekanntlich sehr mild, ausgewogen und seidig. Er hat einen süßen und fruchtigen Charakter mit leckeren, sanften Aromen. Die Machart der Flasche, mit ihrer quadratischen Form und dem großen Verschluss, war typisch für Cardhu, bis sie einige andere Marken auch verwendet haben. Der Single Malt Whisky ist weltweit beliebt, vor allem aber in Spanien und Frankreich. Die am meisten verbreitete Abfüllung ist der Cardhu 12 Jahre: Mild, süß und malzig mit Anklängen von Birnen und Honig, ist sehr beliebt bei Whiskyeinsteigern.

Der Cardhu 15 Jahre ist die Weiterentwicklung des 12-jährigen und hält den milden und seidigen Stil des Speysiders aufrecht. Die Aromen sind dabei zarter, komplexer und intensiver.

Im Cardhu 18 Jahre ist die Fruchtigkeit reicher und die längere Reifezeit macht diesen Cardhu zu einem sehr mächtigen Malt, der jedoch nicht seine süße und fruchtige Grundstruktur verliert. Der Cardhu Amber Rock ist eine Abfüllung ohne Altersangabe, der im Jahr 2015 zum Kernprogramm von Cardhu ergänzt wurde. Eine doppelte Reifung in einem getoastetem Ex-Bourbonfass bereichert den Speysider mit einer extra Vanillenote und würzigen Anklängen für ein intensiveres Aroma. Von 1982 bis 2004 war ein "Cardhu Pure Highland Malt Scotch Whisky" verfügbar und sorgte für einige Verwirrung und eine Debatte in der Whisky-Industrie: Diageo soll Single Malts von mehreren Speyside-Destillerien "verheiratet" haben und diese dann in die gleichen Flaschen wie ihren Single Malt Cardhu gefüllt haben. Dies war ein Auslöser für die Scotch Whisky Association (SWA) die Vorschriften zu überarbeiten und die Bedingungen der Kategorien "Single Malt" und "Blend" genauer zu definieren. Obwohl der Single Malt Whisky Cardhu sehr erfolgreich ist, wird die Mehrheit des produzierten Malt Whiskys für die Blends von Johnnie Walker verwendet.

Whiskyflaschen bei Cardhu

Die Produktion

Um die jährliche Kapazität von 3,4 Millionen Litern halten zu können, wird bei der Cardhu Destillerie seit 2015 sieben Tage die Woche gearbeitet. Die Wasserquellen für Cardhus Produktion sind Brunnen, die sich in den Mannoch Hills befinden sowie das Wasser des Lyne Burn.

Außenansicht von Cardhu

Die Mälzerei

Die Edelstahl-Mashtun von Cardhu kann mit seinem Kupferdeckel ca. acht Tonnen aufnehmen.

 

Die Fermentation

Die zehn Washbacks von Cardhu sind aus drei verschiedenen Materialien hergestellt: Vier von ihnen aus schottischer Lärche, vier aus Douglasie und zwei aus rostfreiem Stahl. Die Fermentationszeit beträgt ca. 75 Stunden.

Mash Tun von Cardhu

Die Destillation

Drei Still-Paare, die durch Dampf erhitzt werden, bilden das Herz von Cardhus Whiskyproduktion. Die Wash Stills fassen zusammen 36.000 Liter und die Pot Stills umfassen 31.500 Liter. Das war natürlich nicht die Standardausrüstung der Brennerei. Die erste Erweiterung war im Jahr 1899, als die Stills auf vier verdoppelt wurden. Seit dem Wiederaufbau und der Expansion im Jahr 1960 wurden die Stills auf sechs erhöht.

Brennblasen von Cardhu

Die Lagerhäuser

Sobald Sie sich der Destillerie nähern, sehen Sie das große Steinlagerhaus der Brennerei. Der Großteil der Cardhu-Produktion wird jedoch nicht hier, sondern in den zentralen Lagern von Diageo gelagert.

Lagerhäuser von Cardhu

Die Geschichte

Die Geschichte von Cardhu, die zu Beginn Cardow geschrieben wurde, ist eng mit der Geschichte zweier Frauen verbunden: Helen und Elisabeth Cumming. Helen und ihr Ehemann John Cumming betrieben in Cardow einen Bauernhof. Es ist bekannt, dass John im Jahr 1816 für die illegale Destillation bereits dreimal verurteilt wurde. Die Destillation in kleinen Ausmaßen war damals für die Bauern üblich und fast niemand kümmerte sich um Lizenzen. Diese konnten sie sich nicht leisten. In Cardow war es nicht John, sondern seine Frau Helen, die destilliert hatte. Sie war außerdem bekannt dafür, dass sie die Beamten im Blick hatte und die Bauern in der Nachbarschaft warnte, indem sie eine rote Fahne aufstellte. Helen hatte nicht nur für sich destilliert, sondern ihren Whisky auch aus ihrem Küchenfenster verkauft. Im Jahr 1824 konnten die Cummings sich eine Destillationslizenz leisten, nachdem das Steuergesetz von 1823 die Zölle reduziert hatte. Sie kauften neue Stills und bekamen zu Beginn Hilfe von ihrem Freund George Smith, späterer Gründer von Glenlivet, um ihren Whisky zu verkaufen und zu verteilen.

Nachdem John 1846 gestorben war, führten seine Frau Helen und sein Sohn Lewis die Cardow Distillery weiter. Die Brennerei und die Farm wurden offiziell an Lewis übergeben und in den folgenden Jahren beschäftigte er einen Brauer und einen Maltman. Als Lewis 1872 verstarb übernahm seine Frau Elisabeth mit Hilfe ihrer Schwiegermutter Helen und ihren beiden Söhnen die Arbeiten in der Brennerei. Als die Nachfrage nach Whisky anstieg, kaufte Elisabeth ein neues Grundstück, nicht weit von der vorherigen Farm entfernt und baute dort eine neue Cardow-Destillerie mit denselben Wasserquellen. Nun konnte dreimal mehr Whisky produziert werden als vorher.

Im Jahre 1893 traf Elisabeth eine sehr wichtige Entscheidung: Sie verkaufte Cardow für 20.500 Pfund an John Walker & Sons und sorgte dafür, dass ihre Familie Anteile an der Firma Walker behielt. Sie verstarb ein Jahr später und hatte somit nicht die Chance, den Erfolg ihrer klugen Entscheidung zu sehen. Unter dem Schutz der großen Firma konnte Cardow die harten Zeiten durchstehen, die durch den Zusammenbruch des Whisky-Marktes im Jahr 1898 verursacht wurden. 1899 wurden die Stills von Cardow verdoppelt und die Brennerei wurde durch den Bau einer Straße mit der Eisenbahn verbunden.

Distillers Company Ltd, heute Diageo, erwarb die Brennerei im Jahr 1930. Nach einer Rekonstruktion und Expansion 1960 folgte eine zunehmende Nachfrage nach Whisky. 1965 wurde das Wort "Cardhu" zum Markenzeichen und die Marke wurde verwendet, um den Whisky als Single Malt zu verkaufen. Im Jahr 1981 wurde auch der Name der Brennerei von Cardow zu Cardhu geändert – was eine ganz andere Schreibweise für das ursprünglich gälische Wort ist, das "black rock" (z. dt. Schwarzer Fels) bedeutet.

Kiln bei Cardhu

Das Besucherzentrum

Das Besucherzentrum von Cardhu ist ganzjährig geöffnet, in der Hochsaison von Juli bis September auch Sonntags. Im Oktober gibt es häufig Wartungsarbeiten. Das Besucherzentrum ist zwar während dieser Zeit geöffnet, aber es werden keine Touren angeboten.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Cardhu Distillery
Knockando
Aberlour
Banffshire
AB38 7RY
Tel: +44 (0)1479-874635
Email: cardhu.distillery@remove-this.diageo.com

 

Öffnungszeiten:

Oktober bis März: Mo - Fr, 10:00 - 16:00 Uhr
April: Mo - Fr, 10:00 - 17:00 Uhr
Mai bis September: Mo - Sa, 10:00 - 17:00 Uhr; So, 11:00 - 16:00 Uhr

Bitte melden Sie sich als größere Gruppe vorher an.

Es gibt verschiedene Touren bei Cardhu:

Distillery Tour: Eine Führung, inklusive der Destilleriegeschichte, gefolgt von der Verkostung eines Dram Cardhu Single Malt Whisky

Classic Tour: Eine Führung, inklusive der Destilleriegeschichte, gefolgt von der Verkostung von drei verschiedenen Cardhu Single Malt Whiskys.

Collection Tour: Eine Führung, inklusive der Destilleriegeschichte, gefolgt von der Verkostung von fünf verschiedenen Cardhu Single Malt Whiskys.

Home of Johnny Walker:

Cardhu ist ebenfalls die spirituelle Heimat von der Marke Johnny Walker, mit der die Brennerei eng in Kontakt steht. Sie werden viel über die gemeinsame Geschichte der Destillerie und der Marke Johnnie Walker und das Blenden bei Cardhu lernen.

Malt Whisky Trail:

Die Cardhu-Destillerie ist stolz darauf, Teil des Malt Whisky Trail’s zu sein, dieser zieht viele Touristen an, die Interesse an Scotch Whisky haben. 

Um einen Besuch bei Cardhu zu planen, empfiehlt es sich, im Voraus zu buchen!

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.