Ardbeg An Oa

Bis 2017 konnten Ardbeg-Fans nur auf 3 Standardabfüllungen zurückgreifen. Jetzt kann man noch einen weiteren Whiskycharakter der Brennerei entdecken: An Oa (an:oh) ist von den einsamen Gegenden Islays inspiriert und süßer und würziger als sein Bruder TEN.

Bis 2017 konnten Ardbeg-Fans nur auf 3 Standardabfüllungen zurückgreifen. Jetzt kann man noch einen weiteren Whiskycharakter der Brennerei entdecken: An Oa (an:oh) ist von den einsamen Gegenden Islays inspiriert und süßer und würziger als sein Bruder TEN.

Details zur Flasche Ändern
18734
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
46.6%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Virgin, Sherry - Pedro Ximenez
Kühlfiltrierung - Ohne Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 29 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Sherry:
Früchte:
Karamell:
Dattel:
Anis:
Maritime Noten:
Vanille:
Seetang:
Kräuter:
Beeren:
Zitrone:
Apfel:
Salz:
Nüsse:
Gewürze:
Zitrus:
Birne:
Öl:
Gerste:
Alkohol:
Ananas:
Malz:
Eiche:
Floral:
Kirsche:
Schwarze Johannisbeere:
Honig:
Heu:
Lagerfeuer:
Zimt:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Eiche:
Nüsse:
Öl:
Sherry:
Schokolade:
Pfeffer:
Zitrus:
Orange:
Kräuter:
Medizinischer Rauch:
Maritime Noten:
Früchte:
Vanille:
Malz:
Heide:
Honig:
Herb:
Chili:
Lagerfeuer:
Beeren:
Pfirsich:
Salz:
Gras:
Seetang:
Alkohol:
Dunkle Schokolade:
Leder:
Ingwer:
Jod:
Kaffee:
Karamell:
Zitrone:
Anis:
Abgang
Rauch:
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Anis:
Malz:
Herb:
Karamell:
Früchte:
Maritime Noten:
Nüsse:
Öl:
Pfeffer:
Salz:
Tabak:
Sherry:
Brombeere:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Alkohol:
Leder:
Vanille:
Schokolade:

Bewertung dieser Flasche

73
Beschreibungen 29

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Ausbalanciert und rauchig mit Toffee, Anis, Sirup und Datteln. Dazu fruchtige Aromen.

Geschmack: Weich, cremig und sirupartig mit Milchschokolade, Orange und angebrannten Teeblättern. Gewürze, Zigarrenrauch und gegrillte Artischoken.

Abgang: Lang, sanft und leicht rauchig mit Anis.

31.10.2017
Aroma: Zitrusfruchtig & phenolrauchig ...
Geschmack: Auch hier dominiert kraftvolle Zitrusfruchtigkeit, verbunden mit pfeffriger Würze, und überlagert von "warmem" Phenolrauch.
Abgang: Lang anhaltend süß-phenolrauchig; ausklingend in dunkle Schokolade.
Kommentar:
Im Vergleich zum 10 jährigen ist der AN OA sowohl im Aroma, wie auch im Geschmack vor allem in der Zitrusfruchtigkeit erheblich kraftvoller und intensiver.
03.11.2017
Aroma: verhalten rauchig, süß, würzig/kräuterig, Eiche, etwas Biskuit und Zitrus

Geschmack: rauchig-würzig, etwas Eiche, Gewürze, etwas Pfeffer, Süße,

Abgang: lang, stark rauchig, anfangs trocken-würzig, Gewürze, etwas Eiche, Süße

Kommentar: Ausgiebiger Vergleich zum 10er: Im Aroma viel weniger Rauch (bzw. ist der Rauch besser eingebunden), dafür mehr Eiche und Tiefe, insgesamt hier komplexer, als der 10er; im Geschmack und Abgang finden sich auch hier mehr Würze und Tiefe; im Abgang fällt beim An Oa der Rauch etwas aschiger aus; Fazit: Eine gute und berechtigte Ergänzung der Standardrange zum fairen Preis; liegen beide auf einem Level
04.11.2017
02.03.2019
Frischer Rauch, Speckwürfel, aber auch eine leichte Süße.

Im Mund eher würzig.
Wacholderbeeren, Asche, Sauerkraut.
Viel mehr kommt dann nicht.

Herrliche Nase.
Im Geschmack nimmt er dann ab.
05.09.2019
Aroma: Rauch, zart Kräuter, Stroh

Geschmack: Kräftiger Antritt, leicht alkoholisch, gute Eiche, eher schwach rauchig, am Ende trockener werdend und süß

Abgang: Mittellang, nicht voll, kein herausragender, aber ein ordentlicher Ardbeg

Kommentar:
10.02.2018
Aroma: Maritimer Rauch, Seeluft, frische Austern mit einem Spritzer Zitrone; milde Gewürznoten, etwas Menthol.

Geschmack: Herb-süß und würzig; kräftiger maritimer Rauch; Eiche (ohne Bitterkeit), etwas Pfeffer; Salzlake, ein Hauch Kümmel, Fenchel und Salbei; kandierte Zitrone/Kumquats; ein wenig Lakritze.

Abgang: Mittellang; würzig mit milder Zitrusfrucht; abklingender Rauch.

Kommentar: Die Fässer-Kombination (stark ausgekohlte Fässer, PX- und First-Fill-ex-Bourbonfässer) funktioniert prima. Der An Oa kommt dadurch etwas gefälliger daher als die meisten Geschwister aus dem Hause Ardbeg. Es wäre gleichwohl verfehlt, ihn als Softie zu bezeichnen: Der hat immer noch soviel Islay-Power, dass nicht jeder Whisky-Genießer damit klar kommen dürfte. Vier Sterne.
04.02.2019
Aroma: typischer Ardbeg-Rauch, direkt eine dunkle, eichige Beerenfruchtnote dahinter; nur verhältnismäßig wenig Vanille; mit der Zeit etwas See; Früchte (dunkle Beeren) deutlicher

Geschmack: süß (dunkel und beerig), Holz, Rauch direkt da (aschig, feuerig, stark phenolisch); beim zweiten Schluck Kaffee, Leder, PX-Töne

Abgang: zarte Fruchtanklänge, starker Rauch, intensive Würze, leichtes Karamell; sehr lang, Würze verbleibt

Kommentar: Ardbegs Antwort auf den PX-Cask von Laphroaig; anders (PX ist süßer), aber auch toll; von den Virgin-Oak-Casks merkt man deutlich die Eiche, jedoch nur wenig Vanille/Karamell; klasse Malt!
19.01.2020
Aroma: Rauch Süße Sherry

Geschmack: Rauch Süße Sherry Gewürze Eiche

Abgang: Süße Rauch Gewürze Tabak Pfeffer Eiche

Kommentar: toller Whisky...Rauch und Süße in schöner Kombi...wunderbar langer und intensiver Tabakabgang...4,5
19.01.2020
Aroma: Rauch Süße Sherry

Geschmack: Rauch Süße Sherry Gewürze Eiche

Abgang: Süße Rauch Gewürze Tabak Pfeffer Eiche

Kommentar: toller Whisky...Rauch und Süße in schöner Kombi...wunderbar langer und intensiver Tabakabgang...4,5