Ardbeg Corryvreckan

Der neue Whisky von Ardbeg, der 'Corryvreckan', wurde nach Europas größtem Meeresstrudel benannt. Er befindet sich nahe den Hebriden-Inseln Islay und Jura an der Westküste Schottlands. Nicht kühlgefiltert und mit 57,1% Vol. ist der 'Corryvreckan' der Inbegriff des ungezähmten Charakters Islays.

Der neue Whisky von Ardbeg, der 'Corryvreckan', wurde nach Europas größtem Meeresstrudel benannt. Er befindet sich nahe den Hebriden-Inseln Islay und Jura an der Westküste Schottlands. Nicht kühlgefiltert und mit 57,1% Vol. ist der 'Corryvreckan' der Inbegriff des ungezähmten Charakters Islays.

Details zur Flasche Ändern
462
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
57.1%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 101 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Seetang:
Herb:
Früchte:
Gewürze:
Dunkle Schokolade:
Schokolade:
Vanille:
Alkohol:
Eiche:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Lagerfeuer:
Zitrus:
Pfeffer:
Jod:
Karamell:
Sherry:
Beeren:
Chili:
Leder:
Malz:
Zitrone:
Kräuter:
Kirsche:
Orange:
Schinken:
Anis:
Apfel:
Banane:
Gras:
Honig:
Nüsse:
Öl:
Birne:
Brombeere:
Grüner Apfel:
Heide:
Ingwer:
Kaffee:
Minze:
Pfirsich:
Rosine:
Schwarze Johannisbeere:
Tabak:
Weizen:
Zitronenschale:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Pfeffer:
Maritime Noten:
Herb:
Früchte:
Kaffee:
Seetang:
Salz:
Schokolade:
Eiche:
Alkohol:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Malz:
Vanille:
Jod:
Medizinischer Rauch:
Karamell:
Nüsse:
Zitrus:
Sherry:
Lagerfeuer:
Kräuter:
Öl:
Schinken:
Honig:
Zitrone:
Leder:
Tropische Früchte:
Orange:
Anis:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Zimt:
Walnuss:
Mandeln:
Minze:
Trauben:
Nelke:
Pflaume:
Schwarze Johannisbeere:
Tabak:
Beeren:
Birne:
Erdbeere:
Grapefruit:
Heide:
Kirsche:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Herb:
Pfeffer:
Süße:
Eiche:
Kaffee:
Früchte:
Chili:
Maritime Noten:
Dunkle Schokolade:
Lagerfeuer:
Vanille:
Malz:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Tabak:
Kräuter:
Heide:
Jod:
Leder:
Schokolade:
Alkohol:
Karamell:
Salz:
Schinken:
Kirsche:
Sherry:
Banane:
Beeren:
Birne:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Honig:
Kiwi:
Kuchen:
Minze:
Nüsse:
Pflaume:
Trauben:
Weizen:
Zitrone:
Zitronenschale:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

294
Beschreibungen 101

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
30.01.2014
29.08.2014
Aroma:

Geschmack: torfig-süss

Abgang: sehr lange anhaltend

Kommentar: ein echter Ardbeg!
18.11.2014
Aroma: super Rauch nach Feuer, der mit (wenig!) Wasser noch intensiver und doch feiner wird, dazu Salz, Meeresluft, Fisch, Algen, Seegras, Teer, Leder, süß aber nicht so birnen-süß wie der ten

Geschmack: wieder sehr rauchig wie verbranntes Holz, später Asche, pfeffrige Schärfe!! dazu wieder Fisch und Salz, nicht so süß und doch angenehm eingebundene Süße, bisschen Vanille im Hintergrund und ein bisschen Holz, eher trocken, entwickelt sich toll und vielschichtig

Abgang: sehr lang und rauchig, Fisch und Meeresluft, Vanille, süße Fruchtigkeit und Holz tauchen zwischen dem trockenen Rauch immer wieder auf

Kommentar: Wahnsinn! Ich fand den ten schon spitze, aber manchmal zu süß/birnig. Der Corryvreckan ist durch seine eher trockene Art noch eher ein Ding. Braucht relativ wenig Wasser!
04.09.2017
MacSiebert
14.10.2013
Kommentar: Unverdünnt zu sprittig, leicht verdünnt zu viel Aromaverlust - in meinen Augen eine herbe Enttäuschung
MacSiebert
25.10.2013
razfaz75
20.04.2016
Aroma: intensiver Rauch , salzige Luft, kalte Asche, Jod, Leder,...
Kommt man mit der Nase zu nahe alkoholisch brennend. In großen Tumblern drückt das die Tränen in die Augen.
Mit zunehmender Wasserverdünnung lässt das nach und es entfalten sich zusätzlich etwas Vanille-Süße und Gewürze.

Geschmack: auch verdünnt noch kräftig genug, anfangs dominiert der Rauch, dann kommen aber dunkle Schokolade und Kaffee deutlich vor Gewürzen, Holz hervor. Wird dann mit zunehmender Erwärmung im Mund pfeffrig scharf.

Abgang: Lang! Nachdem die Schärfe und die Holznoten abklingen, leicht süß mit Vanille, dunkler Kakao, Kaffee, Röstaromen

Kommentar:
Ein komplexer und vielschichtiger Islay Raucher!
Für mich besser als der Uigedal - und damit den Mehrpreis wert.
Pur zu stark - durch Verdünnung auf jeden Fall interessanter.
Wer es herb und rauchig mag, wird ihn lieben.
Bietet neben dem intensiven Rauch auch viele andere interessante Aromen zu entdecken.
15.02.2016
19.12.2015
02.08.2011