Balvenie 17 Jahre Double Wood

Dieser 17-jährige Single Malt von Balvenie wurde wie sein jüngerer Bruder in zwei verschiedenen Fässern gereift. Die erste Reifung erfolgte in amerikanischen Eichenfässern, die zweite in europäischen Ex-Sherry-Fässern. David Stewart kreierte damit einen komplexen und sehr aromatischen Whisky.

Dieser 17-jährige Single Malt von Balvenie wurde wie sein jüngerer Bruder in zwei verschiedenen Fässern gereift. Die erste Reifung erfolgte in amerikanischen Eichenfässern, die zweite in europäischen Ex-Sherry-Fässern. David Stewart kreierte damit einen komplexen und sehr aromatischen Whisky.

Details zur Flasche Ändern
6178
Balvenie
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
17 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry, Bourbon
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 39 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Honig:
Früchte:
Eiche:
Sherry:
Nüsse:
Grüner Apfel:
Zitrus:
Alkohol:
Apfel:
Karamell:
Kirsche:
Mandeln:
Orange:
Pflaume:
Rauch:
Rosine:
Herb:
Banane:
Beeren:
Erdbeere:
Floral:
Gewürze:
Leder:
Malz:
Rote Johannisbeere:
Schokolade:
Trauben:
Zimt:
Kräuter:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Eiche:
Gewürze:
Nüsse:
Honig:
Sherry:
Früchte:
Mandeln:
Karamell:
Zimt:
Malz:
Rauch:
Getrocknete Früchte:
Alkohol:
Beeren:
Grüner Apfel:
Nelke:
Schokolade:
Zitrus:
Apfel:
Chili:
Gras:
Kirsche:
Kuchen:
Öl:
Orange:
Pflaume:
Rosine:
Trauben:
Kräuter:
Abgang
Gewürze:
Süße:
Eiche:
Vanille:
Honig:
Malz:
Sherry:
Herb:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Nüsse:
Öl:
Rosine:
Zimt:
Alkohol:
Früchte:
Leder:
Nelke:
Rauch:
Schokolade:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

90
Beschreibungen 39

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von mprefect:

19.02.2014
19.11.2013

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Elegant und komplexe Eichennoten, Vanille, Honigsüße und ein Hauch grüner Äpfel.

Geschmack: Süß mit getrockneten Früchten, gebrannten Mandeln und Zimt. Cremiges Toffee und Spuren von Eiche und Vanille.

Abgang: Vanille und Eichennoten, Honig und würzig süß.
11.08.2013
aromat.-süß, Trockenfr., Zimt, Mandeln, Honig, Vanille
17.06.2015
Aroma: Vielschichtig und honigsüß, Vanille mit etwas Orange
Geschmack: Cremiges Toffee und komplexe Würzigkeit
Abgang: Würzig, mit Eichennoten und Vanille
Kommentar:
Im Aroma eher mild und etwas schwach, im Geschmack aber komplex und intensiv
24.06.2014
Aroma: Eine wundervolle Note von sirupüberzogenen Früchten wie Erdbeeren, Blaubeeren und Stachelbeeren, gemischt mit reichem Honig, starker Vanille und braunem Zucker.

Geschmack: Mit etwas Zeit kommt die Vanille noch besser durch, mit frischen Kirschen und einem Hauch Holzwürze. Superb in der Balance und ohne jeden Zweifel ein typischer Balvenie.

Abgang: Im Nachklang ein Überfluß an Gewürzen, besonders Nelken und Zimt mischen sich mit frischem Apfelsaft, braunem Zucker, Rosinen und süßem Malz. Schließlich noch Citrusnoten und dazu etwas bitterer Kakao und frisch geröstete Kaffeebohnen.

Kommentar: Wie einige der "Vorbewerter" ja bereits festgestellt haben ist dies ein vorzüglicher und gradliniger Malt aus dem Hause Balvenie. Als Meisterwerk würde ich ihn deshalb dann aber doch nicht bezeichnen wollen und auch die Preispolitik erinnert mich inzwischen schon ein bisschen an Mercedes- also nur ganz knapp an den 5 Sternen angekommen.
12.01.2015
Aroma: erst Sherry, dann Eiche, dann Vanille, danach satte Erdbeeren und dunkle Früchte, oh - hier kann man lange riechen und findet noch mehr! der Alkohol ist relativ schnell weg,
Geschmack: leicht ölig, viel Sherry, Honigsüße und Eiche,
Abgang: rund, mit Würze - ohne spektakulär zu sein,
Kommentar: eine klare Abstufung: das Schwergewicht ist das Aroma, dann kommt eine guter Geschmack, der Abgang schließt als kleinster Teil ab.
Oh, der ist gut !!!
09.03.2015
2.Runde
Aroma: Sherry, Erdbeeren und Vanille, dann Karamellsüße, schöne dunkle Früchte, es ist viel drinn aber nichts was nicht passt, rauchfrei,
Geschmack: starkes Karamell, schnell baut sich Würze im Mund auf, voll,
Abgang: angenehm, überhaupt nicht scharf, leichte Taubheit im Mund,
Kommentar: Ein Whisky mit dem gelungensten Aromen! ( nach meiner Meinung). Er ist wunderbar ausgewogen - ein echter Freund ;-).
21.01.2016
3.Runde Flasche geöffnet: 10.03.2014 Alkohol: 42% gemessen
Aroma: satter Sherry zuerst, reife Pflaumen und Erdbeeren, etwas Zimt und Weihnachtsgewürze,
Pfefferkuchen, gärige Weintrauben,
Geschmack: süße Beeren und Honig, pikante Würze, der Alkohol bearbeitet ordentlich die Zunge, das Holz macht sich bemerkbar,
Abgang: mittlerer Antritt, wohlige Wärme, sehr angenehm, abschließend eine kakaohaltige Eichennote,
Kommentar: Ein ausgezeichnetes Handwerk qualifiziert diesen Malt zum Spitzenprodukt. Ich bin richtig begeistert. Einer meiner besten in der Bar.
03.05.2020
Last DRAM Flasche geöffnet: 12.01.2015 Alkohol gemessen: 43%
Aroma: schönes Malz und Trauben, fruchtig und ölig, wenig Nuss, leichte Orange,
Geschmack: leicht scharf, süßlich, ölig,
Abgang: mittlerer bis sachter Antritt, mit Honigsüße, wärmend, angenehm,
Kommentar: Eine sehr schöne Komposition, sehr ausgewogen, komplex und angenehm in jeder Phase. Hat die Qualität locker über die Jahre gehalten. Vielleicht nicht mehr so heftig in der Aromen-Intensität aber trotzdem ein Spitzenprodukt. Ein typischer Speyside.
Aroma: Sherry, Mandeln und Vanille, dann Karamell- und Honigsüße
Geschmack: starkes Karamell, Vanille, Honig, gebrannte Mandeln, sehr fruchtig, Würze baut sich auf
Abgang: lang und angenehm, keine Schärfe, leicht trocken
Kommentar: ein unglaublich gelungener Whisky mit dem komplexen Aromen - wunderbar ausgewogen, leider etwas teuer ...
17.12.2015
Aroma: Vanille, Honig, Lebkuchen, dezente Eiche.

Geschmack: Süß und leicht, darunter ordentlich Malz, Mandarinen
überwältigende Vanille, Lebkuchen und zarte Eiche.

Abgang: Honigsüß mit Gewürzkuchen und ganz leichter Eichennote.
Eher kurz bis Mittellang.

Kommentar: Seidiger Malt, der einen an Weihnachten erinnert aber meiner Meinung
nach durch seinen etwas zu kurzen Abgang und dem zu niedrigen Alkohol-
gehalt nur Vier statt der Fünf Sterne verdient hat. Trotzdem gut!