Glen Scotia Double Cask

Die Brennerei Glen Scotia wurde 1832 in Campbeltown gegründet. Durch Verwendung traditioneller Kupferbrennblasen entstehen die für Glen Scotia typischen Frucht- und Würzaromen.
Diese Abfüllung gehört zur neuen Serie der Brennerei. Das Finish in Sherryfässern verleiht dem Whisky noch mehr süße Noten.

Die Brennerei Glen Scotia wurde 1832 in Campbeltown gegründet. Durch Verwendung traditioneller Kupferbrennblasen entstehen die für Glen Scotia typischen Frucht- und Würzaromen.
Diese Abfüllung gehört zur neuen Serie der Brennerei. Das Finish in Sherryfässern verleiht dem Whisky noch mehr süße Noten.

Details zur Flasche Ändern
11741
Glen Scotia
Schottland, Campbeltown
Single Malt Whisky
2015
46%
0.7 l
Originalabfüller
andere Serie
American Oak
Sherry - Pedro Ximenez
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 13 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Karamell:
Früchte:
Rauch:
Alkohol:
Apfel:
Gewürze:
Sherry:
Nüsse:
Birne:
Haselnüsse:
Heide:
Lagerfeuer:
Malz:
Öl:
Pfirsich:
Pflaume:
Seetang:
Zimt:
Zitrone:
Kräuter:
Zitrus:
Maritime Noten:
Geschmack
Kräuter:
Früchte:
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Minze:
Apfel:
Birne:
Heide:
Seetang:
Sherry:
Maritime Noten:
Karamell:
Pfirsich:
Vanille:
Herb:
Alkohol:
Beeren:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Grüner Apfel:
Haselnüsse:
Honig:
Kirsche:
Leder:
Malz:
Nüsse:
Pfeffer:
Rauch:
Schokolade:
Trauben:
Zimt:
Abgang
Eiche:
Früchte:
Gewürze:
Herb:
Süße:
Kräuter:
Maritime Noten:
Alkohol:
Beeren:
Birne:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Feige:
Gras:
Heide:
Honig:
Karamell:
Kirsche:
Leder:
Pfeffer:
Rauch:
Seetang:
Sherry:
Trauben:
Vanille:
Zimt:

Bewertung dieser Flasche

19
Beschreibungen 13

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Sehr süß mit Karamell, Toffee, Fudge und kandierten Früchten. Dann Äpfel, Pfirsiche und etwas trockener werdend.

Geschmack: Süß und voll mit trockenem Brennereicharakter. Ein Hauch Minze.

Abgang: Tief und dunkel.
23.11.2015
Aroma: sehr dezent, trocken, leicht bitter... dann Edelmarzipan, Zimt, Birnenkompott, leichte, unaufdringliche Parfümnote

Geschmack: Marzipan in Zartbitterschokolade, würzige Eiche (aber mild, nicht brachial), Nougat, Milchkaffee, trocken und samtig, sehr angenehmes Mundgefühl

Abgang: mittellang, trocken, samtig, Zartbitterschokolade, Milchkaffee, leichte würzige Schärfe

Kommentar: Der ist edel, zurückhaltend, stimmig komponiert, kein Stück aufdringlich, keine fetten, überbordenden Aromen, ein Gentleman-Whisky, gefällt mir sehr. Erinnert mich vom Charakter, von der Machart her (nicht vom Geschmack an sich) an Bowmore 18 und Glenlivet 18, das sind auch solche Gentlemen.
12.09.2015
Aroma: Feines Lagerfeuer & frische Weinfruchtigkeit, verbunden mit einer maritimen Würzigkeit
Geschmack: trockene, frische Fruchtigkeit; übergehend in Kaffeegeschmack
Abgang: bittere Moccaschokolade
Kommentar:
Aroma beeindruckender als der Geschmack
10.04.2018
Aroma: weich/flach, süß, Früchte, Karamell, kühlender Alkohol, florale Noten

Geschmack: Süße, trocken-herb werdend, Eiche, Gewürze,

Abgang: mittellang, trocken, herb, Eiche, etwas Früchte

Kommentar: sehr einfach und unspektakulär; verkostet wurde der Double Cask aus einem 3er Tasting-Set
26.11.2018
Aroma: FrüchteMalzSherrySüßeGewürzeKräuterHaselnüsse

Geschmack: SüßeSherryFrüchteGetrocknete FrüchteSchokoladeVanilleGewürzeZimtHaselnüsseMalzBirneApfelKräuterGrüner ApfelTraubenBeeren

Abgang: SherryFeigeSüßeHonigEicheGewürzeFrüchteBeerenBirneEicheTraubenPfefferZimtVanilleKirsche

Kommentar: Der erste Schluck war extrem ernüchternd. Mit ein paar Tropfen Wasser wird er um einiges besser!
13.05.2018
23.01.2017
12.06.2017
Aroma:
AlkoholGewürzeSüßeFrüchte
Geschmack:
GrasSeetangLederFrüchteEicheGewürze
Abgang:
mittellang, wird immer angenehmer
Kommentar:
Starker Alkohol, dahinter recht unkompliziert Gewürze, Früchte und Süße und eine leichte Frische. Anfangs dann ein recht komischer/unschöner Geschmack im Mund, eine ganz schwer beschreibliche Mischung evtl. aus Leder, Gras, Seegras und irgendetwas chemisches. Danach kommt dann eine überraschende Wendung, jetzt schmeckt man Gewürze und Eiche, mit einer angenehmen Süße. Somit wird er im Abgang immer angenehmer, mit einer dezenten Bitterkeit und bereitet völlig unerwartet Lust auf mehr. Da trink ich dann aber doch lieber noch einen Anderen. (2,5/5)
20.06.2020
20.06.2020