Glenallachie 12 Jahre

Details zur Flasche Ändern
23367
GlenAllachie
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
12 Jahre
46%
0.05 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - Ohne Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 8 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Honig:
Früchte:
Sherry:
Rosine:
Vanille:
Eiche:
Karamell:
Getrocknete Früchte:
Rauch:
Alkohol:
Birne:
Geschmack
Sherry:
Süße:
Früchte:
Eiche:
Nüsse:
Limette:
Mandeln:
Zitrus:
Kirsche:
Öl:
Banane:
Gewürze:
Honig:
Rosine:
Abgang
Eiche:
Sherry:
Herb:
Alkohol:
Gewürze:
Dunkle Schokolade:
Chili:
Malz:
Rauch:
Rosine:
Schokolade:
Süße:
Früchte:

Bewertung dieser Flasche

7
Beschreibungen 8

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
29.03.2019
Aroma: Honig, Birne & Vanille ...
Geschmack: Honigsüß und leicht trocken-bitter
Abgang: Anhaltend; leicht fruchtig, fein eichen-holzig
Kommentar:
Schöne Mischung aus Feuchtigkeit und leicht trocken-bitteren Holznoten.
WHL
09.03.2019
Kommentar: Schönes Erzeugnis. Knappe vier Sterne für die zarte Sherry-Nase mit deutlichen Marzipannoten und einem leichten, süffigen Geschmack, in dem die Mandeln mit Sherry wieder auftauchen. Der Abgang ist maximal mittellang und etwas zu dünn geraten. Dennoch frischer, einfacher Whisky.
WHL
03.11.2019
Kommentar: Frische Fruchtigkeit und trockene Süße. Marzipan meets Kirsche. Angenehm leicht. Schön.
14.01.2019
Aroma: anfangs blasser, kommt die Nase nach ca. 20 Minuten gut : Dabei komplexe süße Noten, Trockenfrüchte und nicht dominanter Sherry. Kräftige legs. Schöne Sherry-Farbe mittel-goldig.

Geschmack: Kraftvoll, die 46% sind gut zu spüren. Aromenvielfalt mit Süße, Trockenfrucht und auch eher trockenem Sherry. Bei Verdünnung mit etwas Volvic wird das Aroma zwar blasser, der Schluck weniger kraftvoll, aber die Komplexität nimmt zu

Abgang: nicht sehr imposant, leicht brennend, mittellang

Kommentar: insgesamt süffiger, nicht sehr komplexer Speyside mit gewissen Sherry-Noten. Gutes PLV. 3 Sterne mit Tendenz nach oben. Verdünnung erwägenswert.
24.01.2019
Aroma: Anfangs Alkohol, nach 20 min öffnet sich ein komplexes Aroma mit Honig, Toffee-Süsse und altem Sherry (Rosinen), das bei Verdünnung an Tiefe gewinnt und die doch etwas unangenehmen Alkoholnoten verliert

Geschmack: heute gleich mit Verdünnung auf 44% und nach Standzeit. Dabei deutlich komplexer als beim ersten Tasting. Heute mehr Honig und etwas Banane, gefolgt von Sherry-Noten. Mit 40% noch süffiger und durchaus auch komplexer werdend

Abgang: leichte Schärfe mit Würznoten und Alkohol, mittellang, nicht sehr beeindruckend

Kommentar: Zweites 50ml-Fläschchen. Mit 40% am besten = 3,4 Sterne. Insgesamt akzeptabel, aber kein Must have again
04.09.2019
Kommentar: Bei der heutigen Verkostung - knapp sieben Monate und ca. 100 Single Malts später - ergibt sich sehr überraschend ein ganz anderes Bild. Man könnte meinen, dass hier unterschiedliche Fassreifungen in den Proben abgefüllt sind, siehe auch die unterschiedlichen Notizen anderer Verkoster.
Die heutige Probe ist frisch-fruchtig und von beschwingender Leichtigkeit. Sherry-Noten ganz im Hintergrund, dagegen an leichten Weißwein erinnernde Säure und Limette nebst tropischen Früchten und Süsse. Später und vor allem im gut mittellangen Abgang auch Eiche und eine angenehme Würze, trocken werdend und angenehm den Speichelfluss anregend. ABV sehr gut eingebunden.
Wirkt heute wesentlich komplexer, insgesamt deutlich interessanter und daher vier Sterne (86 Punkte nach Murray = 21-22-22-21)
25.08.2019
Aroma: sehr süß, fruchtig, vanillig, etwas Sherry, etwas Florales, etwas Eiche, etwas Honig; dunkler und eichiger mit etwas Rosinen mit der Zeit

Geschmack: weich und dunkel, Rosinen, Eiche

Abgang: Rosinen, sehr süße, dunkle Schokolade

Kommentar: voller, warmer, intensiver Malt - stark, aber ein wenig unausgewogen
16.01.2019
Aroma: Früchte

Geschmack: Sherry

Abgang: Eiche

Kommentar: