Jameson Black Barrel

Black Barrel wurde in dreierlei Fassarten gereift. Neben amerikanischen und europäischen Eichenfässern wurden auch zweifach ausgebrannte Bourbonfässer verwendet. Dadurch wird der Blend aus Grain und Pot Still Whiskey noch komplexer und tiefer im Geschmack.

Black Barrel wurde in dreierlei Fassarten gereift. Neben amerikanischen und europäischen Eichenfässern wurden auch zweifach ausgebrannte Bourbonfässer verwendet. Dadurch wird der Blend aus Grain und Pot Still Whiskey noch komplexer und tiefer im Geschmack.

Details zur Flasche Ändern
16090
Midleton
Irland
Blended Whiskey
40%
0.7 l
Originalabfüller
american Oak Casks, sherry casks and zweifach toasted Bourbonfässer
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 17 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Karamell:
Nüsse:
Öl:
Gewürze:
Malz:
Chili:
Früchte:
Schokolade:
Vanille:
Ananas:
Dunkle Schokolade:
Gras:
Haselnüsse:
Mandeln:
Zimt:
Kräuter:
Herb:
Geschmack
Süße:
Nüsse:
Gewürze:
Vanille:
Karamell:
Malz:
Öl:
Früchte:
Chili:
Eiche:
Weizen:
Banane:
Dunkle Schokolade:
Gerste:
Haselnüsse:
Honig:
Pfeffer:
Pfirsich:
Rauch:
Schwarze Johannisbeere:
Herb:
Abgang
Süße:
Eiche:
Vanille:
Gewürze:
Chili:
Herb:
Früchte:
Nüsse:
Sherry:
Zimt:
Kräuter:
Dunkle Schokolade:
Feige:
Heide:
Ingwer:
Kaffee:
Karamell:
Leder:
Malz:
Öl:
Pfirsich:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

36
Beschreibungen 17

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Cremig mit Butterscotch und Toffee.

Geschmack: Nussig und würzig mit Vanille.

Abgang: Voll und kräftig mit Vanille und gerösteter Eiche.
30.04.2017
Aroma: keksig... Sandplätzchen mit einem Hauch Kakao, Mandeln, Nuss... etwas geröstet/angebrannt, später Pistazie und etwas Gras

Geschmack: nussig, kräftiger und würziger als die Nase vermuten lässt, Kakao... und bei jedem 2. Schluck habe ich auch eine leichte, etwas herbe Biernote

Abgang: mittellang, Kakao, Kaffee, milde Schärfe

Kommentar: Ordentlich gemacht, süffig, ziemlich lecker... würde ich gerne trinken, für 29€ kriegt man allerdings auch konkretere Sachen.
Nuss-Nougat-Fass

Der Jameson aus den „schwarzen Fässern“ ist seinem grünen Bruder sehr ähnlich, die DNA ist kaum zu leugnen. Doch der „J BB“ ist doch ein Stück würziger, kantiger, bissiger. Er hat dickere, dunklere Nüsse und wirkt reifer, ausgewählter, etwas amerikanischer.

Ich rieche und schmecke Nüsse aller Art, dazu karamellisiertes Toffee, malzige Seiten und Vanille. Ölig, sehr süß und rund noch immer, nur diesmal mit mehr etwas mehr Wumms, Kanten und Männlichkeit. Nicht mehr der reine Crowdpleaser, eher der softe Charakterkopf. Zumindest für einen Jameson. „Black Barrell“ ist knackig, holzig und hat ein paar Schichten mehr als sein Bestseller-Bruder. Wem dieser also zu sanft und gefällig war, muss diesen (leider etwas wässrigen) Pirat mal probieren.

Fazit: den normalen, weicheren Jameson mag ich zwar noch mehr, aber auch dieser schwarze, würzigere, kantigere Cousin ist noch eine runde Sache und absolut süffig, schön, simpel. Auf Jameson ist Verlass. Komplexer und bärtiger, kratziger und wilder, rauer und risikofreudiger.
MADNES82
24.06.2017
28.01.2017
Aroma

würzig, vollmundig, komplex

Geschmack

kräftige Gewürz-Note, ergänzt durch Caramell-Bonbon,
Vanille und etwas Nougat

Abgang

lang, wärmend und den Mund füllend

Kommentar

anfangs war ich etwas skeptisch, wie dieser Blend aus
Pot-Still und Grain schmecken wird.

Ich muss sagen "... ich bin mehr als postiv überrascht !""





22.09.2017
vegetarier
23.04.2020
Whisky-Mig
18.06.2018