Stauning Smoke

Bei der dänischen Stauning Brennerei finden vom Mälzen bis zur Flaschenabfüllung alle Schritte auf dem Gelände in Skjern, direkt an der dänischen Westküste statt. Ebenfalls wird der Torf, der zur Trocknung der Gerste für den Stauning Smoke verwendet wird, in der Nähe der Brennerei abgebaut. Nach der Destillation in direkt befeuerten Brennblasen reifte der Single Malt in viererlei Fasstypen: Neben Bourbonfässern und frischen Eichenfässern kamen auch Rum- und Madeirafässer zum Einsatz. Limitierte Flaschenzahl!

Bei der dänischen Stauning Brennerei finden vom Mälzen bis zur Flaschenabfüllung alle Schritte auf dem Gelände in Skjern, direkt an der dänischen Westküste statt. Ebenfalls wird der Torf, der zur Trocknung der Gerste für den Stauning Smoke verwendet wird, in der Nähe der Brennerei abgebaut. Nach der Destillation in direkt befeuerten Brennblasen reifte der Single Malt in viererlei Fasstypen: Neben Bourbonfässern und frischen Eichenfässern kamen auch Rum- und Madeirafässer zum Einsatz. Limitierte Flaschenzahl!

Details zur Flasche Ändern
29830
Stauning
Dänemark
Single Malt Whisky
2020
47%
0.7 l
Originalabfüller
First Fill Ex-Bourbonfässer, First Fill Madeira Weinfässer, First Fill Rumfässer und Virgin Oak
Kühlfiltrierung - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 2 Beschreibungen
i
Aroma
Heide:
Süße:
Kräuter:
Honig:
Lagerfeuer:
Rauch:
Gewürze:
Gras:
Vanille:
Geschmack
Vanille:
Herb:
Süße:
Tabak:
Gewürze:
Pfeffer:
Abgang
Eiche:
Kräuter:
Rauch:
Gewürze:
Heide:
Pfeffer:

Bewertung dieser Flasche

1
Beschreibungen 2

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Honig, Heidekraut und Zitrusfrüchte mit leichtem Lagerfeuerrauch.   
Geschmack: Reichhaltig nach Tabak, Nüssen, Vanille und frischen Käutern.  
Abgang: Mittellang.
Fasstyp: First Fill Ex-Bourbonfässer, First Fill Madeira Weinfässer, First Fill Rumfässer und Virgin Oak
25.12.2020
Aroma: Grasig-kräuterig, Heidekraut, süß-würzig und viel Vanille ...
Geschmack: Ölig-süß, dann pfeffrig würzig werdend.
Abgang: Anhaltend; süß-pfeffrig, etwas verbranntes Heidekraut, alles aber recht mild; am Ende Puderzucker und eine noch recht lange nachklingende, feine Rauchigkeit.
Kommentar:
Die erwartete Rauchigkeit von einem typischen "peated Whisky" ist zunächst nicht zu verspüren.
Höchstens etwas verbranntes Heidekraut, was sich aber erst langsam etwickelt.
Insgesamt aber in Allem recht gefällig, und nirgends störend.