Wild Whisky 5 Jahre Whisky

Wild Whisky wir aus Bier hergestellt, das jedoch noch die festen Bestandteile der Gerste enthält. Dadurch erhält er seine deutlichen Malznoten. Der Single Malt ist eher für Fortgeschrittene Whiskydrinker geeignet als der Blackforest aus der Brennerei Wild, da er durch seinen malzigen Charakter sowie die Lagerung in fünf verschiedenen Fasstypen mehr Ecken und Kanten besitzt.

Wild Whisky wir aus Bier hergestellt, das jedoch noch die festen Bestandteile der Gerste enthält. Dadurch erhält er seine deutlichen Malznoten. Der Single Malt ist eher für Fortgeschrittene Whiskydrinker geeignet als der Blackforest aus der Brennerei Wild, da er durch seinen malzigen Charakter sowie die Lagerung in fünf verschiedenen Fasstypen mehr Ecken und Kanten besitzt.

Details zur Flasche Ändern
25098
Wild Brennerei
Deutschland
Single Malt Whisky
5 Jahre
42%
0.5 l
Originalabfüller
Amerikanische Weißeichenfässer, Ex-Bourbonfässer, Sherry- und Rotweinfässer
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 4 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Eiche:
Vanille:
Süße:
Nüsse:
Pfeffer:
Früchte:
Gewürze:
Malz:
Mandeln:
Geschmack
Gewürze:
Chili:
Eiche:
Süße:
Sherry:
Vanille:

Bewertung dieser Flasche

4
Beschreibungen 4

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Komplex mit sehr malzigen Noten.  
Fasstyp: Amerikanische Weißeichenfässer, Ex-Bourbonfässer, Sherry- und Rotweinfässer
31.01.2021
Aroma: das sherryfaß ist da, vermischt mit taninen, vollmilschokolade, mandeln und etwas vanille. im hintergrund pfeffer.

Geschmack: leicht ölig mit einer etwas matten textur. auch hier ist der sherry merklich, vermischt mit faßnoten und auch nüssen.

Abgang: mittellang mit kräftigen röstaromen und der säure von zitrusfrüchten.

Kommentar: so schlecht ist der nicht. noch ein paar jahre mehr in einem der 3 fässer und das ding ist von einem schotten bei einer blindverkostung kaum mehr zu unterscheiden. ich hatte schon langweiligere deutsche whiskies im glas. der hier zählt nicht dazu. es fehlt noch ein wenig am körper, sonst wären mehr als 3 sternchen drin gewesen.
Martin
06.08.2019
Aroma: Leichte Malz- und Vanillenoten. Eher unspektakulär und langweilig.

Geschmack: Scharf, sprittig und nach Obstler schmeckend

Abgang: Kurz und bitter.

Kommentar: Fürchterlicher Whisky. Einer der schlechtesten, den ich bisher im Gkas hatte.
Johannes
30.08.2019
Aroma: fruchtig, süß

Geschmack: Vanille, Süße, Eiche, etwas Schärfe

Abgang: mild

Kommentar: Den Whisky kann man trinken, aber man sollte nix komplexes erwarten.
Zu Empfehlen für Whisky-Einsteiger.
Günter
05.07.2020