Macallan

Macallan ist eine der ältesten lizensierten Brennereien Schottlands und gehört als „Rolls Royce unter den Malts“ heute weltweit zu den bekanntesten Single Malt Whisky Marken.

Informationen über die Brennerei
385 Flaschen
Schottland, Speyside
-3.206971 57.484643
Geöffnet
The Edrington Group
7 x 12.000 l
Normal
14 x 3.900 l
Normal
22 x 35.000 l
7 t
1824
11.000.000 l
http://www.themacallan.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 939 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Sherry:
Früchte:
Vanille:
Gewürze:
Eiche:
Zitrus:
Karamell:
Honig:
Rosine:
Zimt:
Rauch:
Zitrone:
Orange:
Nüsse:
Ingwer:
Apfel:
Malz:
Tropische Früchte:
Schokolade:
Herb:
Öl:
Pflaume:
Getrocknete Früchte:
Alkohol:
Kräuter:
Anis:
Dunkle Schokolade:
Muskat:
Gerste:
Weizen:
Feige:
Nelke:
Banane:
Floral:
Birne:
Mandeln:
Trauben:
Heide:
Kirsche:
Dattel:
Beeren:
Kaffee:
Tabak:
Leder:
Pfeffer:
Melone:
Pfirsich:
Limette:
Haselnüsse:
Chili:
Kuchen:
Zitronenschale:
Ananas:
Grüner Apfel:
Käse:
Minze:
Salz:
Heu:
Grapefruit:
Maritime Noten:
Brombeere:
Kokosnuss:
Seetang:
Geschmack
Gewürze:
Süße:
Früchte:
Eiche:
Sherry:
Nüsse:
Öl:
Zitrus:
Vanille:
Schokolade:
Pfeffer:
Malz:
Ingwer:
Honig:
Rauch:
Rosine:
Orange:
Zimt:
Karamell:
Banane:
Nelke:
Herb:
Zitrone:
Chili:
Apfel:
Getrocknete Früchte:
Muskat:
Dunkle Schokolade:
Grapefruit:
Pflaume:
Alkohol:
Birne:
Feige:
Kräuter:
Kaffee:
Dattel:
Kirsche:
Beeren:
Tabak:
Grüner Apfel:
Gerste:
Floral:
Maritime Noten:
Trauben:
Heide:
Mandeln:
Kuchen:
Salz:
Haselnüsse:
Leder:
Pfirsich:
Gras:
Seetang:
Walnuss:
Heu:
Medizinischer Rauch:
Brombeere:
Kokosnuss:
Ananas:
Weizen:
Schinken:
Tropische Früchte:
Minze:
Rote Johannisbeere:
Abgang
Süße:
Eiche:
Nüsse:
Gewürze:
Sherry:
Öl:
Früchte:
Malz:
Schokolade:
Rauch:
Karamell:
Herb:
Honig:
Dunkle Schokolade:
Zitrus:
Vanille:
Rosine:
Pfeffer:
Getrocknete Früchte:
Orange:
Chili:
Kräuter:
Apfel:
Gerste:
Weizen:
Zimt:
Maritime Noten:
Kaffee:
Leder:
Grüner Apfel:
Melone:
Alkohol:
Salz:
Haselnüsse:
Ingwer:
Kirsche:
Mandeln:
Minze:
Heide:
Walnuss:
Muskat:
Seetang:
Birne:
Feige:
Tropische Früchte:
Zitrone:
Beeren:
Tabak:
Floral:
Grapefruit:
Nelke:
Kuchen:
Gras:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Macallan Single Malt gilt unter Sammlern als höchst begehrenswerter Whisky und alte Abfüllungen oder limitierte Sonderausgaben erzielen regelmäßig Höchstpreise bei Auktionen. Doch nicht nur Sammler, sondern auch Whiskygenießer schätzen den fruchtigen, aromatischen Speysider, der auch immer wieder mit hohen Auszeichnungen versehen wird. Dabei hat Macallan seinen Siegeszug als Single Malt Whisky erst in den 60er Jahren angetreten. Davor war er eine überaus beliebte Komponente in vielen Blends.

Macallan Whisky ist klassisch von Sherryfässern geprägt, auch wenn in den letzten Jahren zunehmend Bourbonfässer integriert wurden. Unter Macallan Fans beliebt wie eh und je, wenn auch nicht mehr überall erhältlich, sind die klassischen Macallan 12 Jahre und 18 Jahre, gereift in Sherryfässern. 

Mit den Fine Oak Abfüllungen, gebatcht aus Sherry- und Bourbonfässern, verließ Macallan vor einiger Zeit den klassischen Brennereistil und setzte auf einen erheblichen Anteil an Bourbonfässern. Reichhaltige Fruchtaromen, gepaart mit Heidehonig und Holznoten zeichnen diese Single Malt aus.

Seit einigen Jahren verzichtet Macallan bei den Single Malts der handelsüblichen Core Range auf die Altersangabe und definiert die unterschiedlichen Abfüllungen über die Farben, die durch unterschiedliches Fassmanagement entstehen.

Macallan Gold, Amber, Sienna und Ruby heißen diese alterslosen Abfüllungen, die in der 1824er Serie versammelt sind. Die Namen geben den farblichen Charakter wider, der den einzelnen Abfüllungen eigen ist und der aus dem gezielten unterschiedlichen Blenden von Whiskys aus amerikanischen und europäischen Sherryfässern und Ex-Bourbonfässern entsteht. Von Gold mit Zitrus- und Vanillearomen, floralen Noten und Eiche über Amber, bei dem sich zu Vanille- und Zitrusaromen Rosine und Zimt hinzugesellen und Sienna, geprägt von Datteln, Feigen, Orangen und Vanille bis hin zu Ruby mit würzigen Noten von Ingwer und Muskat, mit feiner, trockener Süße und Eichenoten reicht die bunte Geschmackspalette dieser Edition.

Das Besucherzentrum der Brennerei Macallan

Produktion

Die Whiskyproduktion ist bei Macallan in den vergangenen Jahren steil nach oben gegangen und erreichte im Jahr 2015 die absolute Höchstmarke der Brennerei von 11 Millionen Liter Alkohol. 9,9 Millionen verkaufte Flaschen im Jahr davor zeigen, dass der Bedarf für diese Mengen an Whisky da ist. Aber mit diesen bereits gewaltig klingenden Produktionszahlen ist für die betreibende Edrington Gruppe noch längst nicht das Ende der Fahnenstange erreicht: Macallan hat die Baugenehmigung für eine Erweiterung erhalten, die im Prinzip ein Brennereineubau ist. Auf dem riesigen Areal der Destillerie haben 2015 Bauarbeiten begonnen, nach deren Abschluss 2017 eine Produktionskapazität von 16 Millionen Litern Alkohol jährlich möglich wird und Macallan zum größten Erzeuger von Malt Whisky machen werden.

Brennhaus Nr. 1 von Macallan

Das Maischen

Zwei Maischebehälter nehmen das Malz und das Wasser aus den eigenen Quellen auf dem Gelände der Brennerei auf. Bei der Gerste setzt man bei Macallan zu einem Anteil auf eine eigens für die Brennerei angebaute Sorte, „Minstrel“ genannt. Auf mehr als 40 Farmen wird es in Schottland und Nordengland im Auftrag von Macallan angebaut. Auch auf dem 390 Acres (158 Hektar) großen Macallan-Areal selbst wächst auf 90 Acres diese Minstrel-Gerste.

Die Gärung

Insgesamt wird bei Macallan mittlerweile mit 28 Gärbehältern gearbeitet. Nur noch sechs davon sind aus Holz, alle anderen aus Edelstahl. Die letzte Erweiterung um drei dieser Edelstahl-Washbacks erfolgte im Juli 2014. 35.000 Liter fasst jeder dieser Gärbehälter.

Die Destillation

Nur wenige Brennblasen haben es wohl zu solch einer Berühmtheit gebracht wie die von Macallan: Die außergewöhnlich kleinen Spirit Stills wurden auf einer schottischen 10 Pfund Note abgebildet. 14 dieser kleinen Pot Stills mit einer Kapazität von je 3.900 Litern sind bei Macallan in Betrieb. Sie konzentrieren den Alkohol, der im ersten Destillationsvorgang in den 7 Wash Stills mit einem Volumen von je 12.000 Litern gewonnen wird. Durch die kleinen Brennblasen wird ein größtmöglicher Kupferkontakt gewährleistet und ein sehr reiner, weicher Alkohol mit fruchtigem, reichhaltigem Aroma gewonnen. 

Brennblasen von Macallan

Die Lagerung

In den Lagerhäusern auf dem Macallan-Gelände reift in rund 170.000 Fässern Whisky heran. Über die Hälfte dieser Fässer sind spanische Sherryfässer aus europäischer Eiche. Aber auch Sherryfässer aus amerikanischer Eiche und Ex-Bourbon Fässer verwendet Macallan zum Heranreifen seines Single Malts. Um die Qualität der Fässer sicherzustellen, wird auf das Holzmanagement besonderen Wert gelegt und nichts dem Zufall überlassen: Macallan überwacht bereits die Auswahl des Holzes, aus dem die Fässer vor der Erstbelegung mit Sherry oder Bourbon gearbeitet werden und steht in engem Kontakt mit den Küfern und Winzern in Spanien, die im Auftrag der Speyside Brennerei die Fässer bauen und mit Sherry füllen. Diesen derart sorgfältig vorbereiteten Fässern verdankt Macallan die Möglichkeit, über das Fassmanagement ihr Whiskyportfolio und die unterschiedlichen Core Whiskys zu steuern.

Ein großes Team von 25 Mitarbeitern kümmert sich in den Lagerhäusern von Macallan um die reifenden Fässer. Mit dem aktuellen Neubau der Brennerei werden auch zahlreiche neue Lagerhäuser entstehen, um die großen Mengen produzierten Alkohols aufnehmen zu können. 

Neues Lagerhaus von Macallan

Die Geschichte

Die Zahl 1824 markiert den Beginn der Erfolgsgeschichte von Macallan: Alexander Reid, seines Zeichens Farmer und Lehrer, ließ eine Lizenz zum Whiskydestillieren eintragen und wurde somit zum Gründer von Macallan. Vermutlich wurde hier wie an vielen Orten in Schottland schon lange vorher bereits Whisky gebrannt – nur eben ohne offizielle Lizenz. Nach Alexander Reids Tod im Jahr 1848 wechselte Macallan im Laufe der folgenden Jahre mehrfach den Besitzer, bis dann 1892 Roderick Kemp die Brennerei erwarb und die Ära des Familientrusts Kemp begann. Dieser baute die Brennerei aus und machte sie unter dem Label Macallan-Glenlivet groß. 1968 ging die Familie mit der 1963 geformten GmbH an die Börse, um Kapital für weitere Investitionen und Expansion zu schaffen. Der Schritt war erfolgreich und aus dem bisherigen Maltlieferanten für hochwertige Blends wurde eine angesehene eigenständige Single Malt Marke. 

Highland Distillers übernahmen Macallan 1996. Nach dem Kauf des Unternehmens 1999 durch die Edrington Gruppe, zu 30% unterstützt durch William Grant & Sons, ist Macallan in die Stiftung des Robertson Trusts eingegliedert, dem die Edrington Gruppe gehört.

Besucherzentrum

Es ist anzuraten, sich für eine Besichtigungstour bei Macallan anzumelden. Jede Tour ist auf maximal 10 Personen beschränkt und der Besucherandrang groß. 

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

The Macallan Distillery
Easter Elchies
Craigellachie
Banffshire
AB38 9RX
Tel: +44 (0)1340-871471
Email: distillery@remove-this.themacallan.com 

 

Öffnungszeiten:

Oktober bis Ostern: Mo - Fr, 09:30 - 17:00 Uhr
Ostern bis September: Mo - Sa, 09:30 - 18:00 Uhr 

Führungen ganzjährig, nur nach Vereinbarung.

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
02.01.2018
In diesem Statement möchte ich nur die Dinge über die Distillery schreiben, die in den allgemeinen Beschreibungen und Statements nicht oder kaum erwähnt werden.
Ich habe die Brennerei Anfang Dezember 2017 besucht und kann sie empfehlen, wenn man noch ein wenig "grün" hinter den Ohren ist. Man bekommt im großen und ganzen alles erklärt, was mit der Whisky-Produktion zu tun hat. Besonders gelungen ist der Raum mit den Noising-Glases, in der man grob die meisten Gerüche vorfindet, die man im Whisky "erschnüffeln" kann. Die Tour selbst ist leider ziemlich "Mainstream". Unser Führer hat uns regelrecht totgequasselt und man kam kaum dazu irgendetwas zu fragen. Der Preis von 12 Pfund ging in Ordnung, vor allem, wenn man bedenkt, dass man danach ein Tasting mit 5 (günstigen Standart) Whiskys bekommen hat. Die dort verkosteten Whiskys haben mich aber überhaupt nicht vom "Hocker" gehauen. Wer wissen möchte, wie ein "typischer" Single Malt den so schmeckt, dem empfehle ich einen Maccallan.

Wisseneswertes nebenbei:
Macallan BAUT und zwar RICHTIG GROSS. Die neuen Lagerhäuser sind rießig und es werden pro Haus ca. 9000 Fässer reinpassen (stehend gelagert). Hochgerechnet müssten das ca. 2.25 Mio. Liter Whisky pro Lagerhaus werden und man fährt an hunderten Meter Lagerhäuser vorbei!

Angeblich benutzt Macallan nur first and second fill casks. Dumm nur, dass ich in der Speyside Cooperage war und mir Gill (der dortige Manager) etwas anderes gesagt hat. Für das Bourbon Fass zahlt Macallan 50 Pfund und für das Sherry Fass ab 400 Pfund (Laut unserem Führer).

Es gibt leider keine Distillery-Editions für Besucher - zumindest nicht zum Ende des Jahres. Viele Editions in den Distillerys werden schon bis Sommer von Sammlern und anderen Besuchern weggekauft und es gibt nur eine bestimmte Anzahl an Flaschen. Die regulären Abfüllungen bekommt man in D billiger oder gar nicht, da nicht für D bestimmt.

Für Fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren
Euer Bodo