Auchentoshan 18 Jahre

Nach den verschiedensten früheren 18-jährigen Abfüllungen hat man sich jetzt bei Auchentoshan auf einen 18-Jährigen aus Ex-Bourbonfässern festgelegt.

Nach den verschiedensten früheren 18-jährigen Abfüllungen hat man sich jetzt bei Auchentoshan auf einen 18-Jährigen aus Ex-Bourbonfässern festgelegt.

Details zur Flasche Ändern
528
Auchentoshan
Schottland, Lowlands
Single Malt Whisky
18 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 29 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Karamell:
Nüsse:
Tabak:
Herb:
Mandeln:
Früchte:
Eiche:
Vanille:
Zitrus:
Birne:
Getrocknete Früchte:
Gewürze:
Orange:
Sherry:
Floral:
Honig:
Kirsche:
Malz:
Öl:
Rauch:
Kräuter:
Geschmack
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Herb:
Früchte:
Karamell:
Nüsse:
Muskat:
Rauch:
Tabak:
Kräuter:
Zitrus:
Chili:
Malz:
Pfeffer:
Vanille:
Zimt:
Alkohol:
Dunkle Schokolade:
Floral:
Grapefruit:
Honig:
Kaffee:
Kuchen:
Leder:
Minze:
Öl:
Orange:
Schokolade:
Abgang
Gewürze:
Süße:
Nüsse:
Herb:
Eiche:
Honig:
Kaffee:
Malz:
Mandeln:
Alkohol:
Chili:
Floral:
Karamell:
Leder:
Nelke:
Pfeffer:
Rauch:
Rosine:
Sherry:
Tabak:
Kräuter:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

59
Beschreibungen 29

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Frischer Tabak, ein Hauch Karamell, grüner Tee und geröstete Mandeln.

Geschmack: Blumig frisch mit Karamellzucker und Mandarinen.

Abgang: Lang anhaltend und ausgeglichen.
09.10.2011
Tabak, grüner Tee, Röstmandeln, Karamell
30.10.2017
Aroma: Pfeifentabak und leichtes Karamell; etwas saftige Orange und Kirsche ...
Geschmack: Fruchtig-süß; Orange & Karamell
Abgang: Anhaltend; kraftvoll würziger Honig, dann eine stärker werdende Bitterkeit
Kommentar:
Im Aroma eher leicht (schwach ausgeprägt), dafür im Abgang zunächst eine kraftvoll würzige Honigsüße, die aber leider in eine immer stärker werdende Bitterkeit ausklingt.
Sicherlich komplex; aber für derzeit 80 € befriedigt dies doch nicht ganz meine Vorstellung.

19.05.2017
Aroma: Anfänglich eine rauchige Note, die mich an Zigaretten erinnert. Aber "frischer Tabak irgendwie nicht so. Dahinter Zuckersüße und ein wenig gemahlene Nüsse (als Backzutat).

Geschmack: Ein wenig würzig, ein wenig süßlig, ein wenig Holzig, ein ganz klein wenig frisch-fruchtig ergeben ein großes Ganzes.

Abgang: Überdurchschnittlich lang, eher würzig und einen Hauch malzig werdend. Ein schwächliches würziges Prickeln bleibt im Rachen zurück.

Kommentar: Hmmmm, was soll ich bloß mit dir machen? In welche Schublade, kann man dich stecken? Schwierig, da vielseitig. Er ist nicht schlecht und ich mochte ihn, aber irgendwie trifft seine "Unentschlossenheit" gerade nicht meine Laune. Mal sehen, ob ich beim nächsten positiver überrascht werde.
30.01.2018
Aroma: Ein Blumengarten mit reichen Zitrusfrüchten. Irgendwie riecht es auch nach einem Getreidesilo – so latent im Hintergrund. Vielleicht sind das aber auch die frischen Tabakblätter (lt. Herstellerangabe).

Geschmack: Von wegen lieblich und nett. Ganz schön viel Eichenwürze aus den 18 Jahren. Muskatnuss und eine leichte Ingwerbitterkeit (nicht scharf) nehmen Dominanz an. Fällt nicht in die Kategorie „süffig“.

Abgang: Unaufdringlicher Abgang, der aber trotzdem eine leichte Bitterkeit zurücklässt. Ich unterstelle eine gewisse „Fasslastigkeit“.

Kommentar: Für den Preis OK, aber definitv nicht zu meinen Lieblingen aus dieser Destillerie gehörend. Verspüre noch ein paar geröstete Nüsse im Gaumen. Das wars dann aber auch. Das gute Aroma hilft ihm noch so kurz vor die 80er-Ränge. Man muss ihm dafür aber Zeit einräumen.
(79/100)
28.12.2019
Aroma: sehr aromatisch und weich; tatsächlich etwas grüner Tee, zarte Gewürze, etwas Walnuss, getoastetes Holz, ein wenig Eiche, leicht helle Früchte (eher Birne); spät etwas Vanille, etwas Tabak (vor allem in Kontakt mit Haut)

Geschmack: sehr weicher Antritt, Aprikosen, Pfirsiche, Grapefruit, dazu Eiche mehr und mehr, leicht Tabak, Kräuter, Minze; etwas Minze

Abgang: mittellang, kräuterig, getrocknete Aprikosen, Mandel- und Nussnoten dabei, aber immer noch frisch, etwas Kaffee- und Kakaonoten

Kommentar: delikat! fein, würzig, komplexer, eleganter Lowlander
23.09.2020
Aroma: VanilleNüsseEicheOrangeTabak

Geschmack: PfefferGewürzeEicheZitrusKaramell

Abgang: EicheKaramellHonig

Kommentar:
Tauchhainer
22.02.2020
Aroma: Kalter Rauch, Röstaromen Mandeln und Karamell

Geschmack: Kräuter, Alkohol, irgendwas verbranntes Kaffee oder Kakao

Abgang: Lang, Würzig, nach Kaffe

Kommentar: Für 18 Jahre naja!
10.08.2012
Kommentar:
leichter rauch im abgang
16.07.2011