Bowmore 15 Jahre Darkest

Käufer achten oft zu sehr auf das Alter eines Malts. Die Güte des Fasses hat aber größeren Einfluss auf den Geschmack, als das Alter. Nur aus den dunkelsten Fässern wird der Darkest kreiert. Rauch und viel Sherry sind in diesem 15 Jahre alten Malt.

Käufer achten oft zu sehr auf das Alter eines Malts. Die Güte des Fasses hat aber größeren Einfluss auf den Geschmack, als das Alter. Nur aus den dunkelsten Fässern wird der Darkest kreiert. Rauch und viel Sherry sind in diesem 15 Jahre alten Malt.

Details zur Flasche Ändern
6814
Bowmore
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
15 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon
Sherry - Oloroso
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 178 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Sherry:
Süße:
Früchte:
Schokolade:
Rosine:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Gewürze:
Pflaume:
Vanille:
Eiche:
Maritime Noten:
Karamell:
Lagerfeuer:
Seetang:
Zitrus:
Orange:
Beeren:
Leder:
Malz:
Apfel:
Dattel:
Honig:
Kaffee:
Nüsse:
Salz:
Trauben:
Zimt:
Kräuter:
Alkohol:
Brombeere:
Floral:
Medizinischer Rauch:
Muskat:
Nelke:
Pfeffer:
Ananas:
Anis:
Banane:
Birne:
Erdbeere:
Feige:
Grapefruit:
Grüner Apfel:
Heu:
Jod:
Kirsche:
Kuchen:
Mandeln:
Tabak:
Tropische Früchte:
Geschmack
Rauch:
Sherry:
Süße:
Früchte:
Gewürze:
Herb:
Schokolade:
Eiche:
Dunkle Schokolade:
Karamell:
Nüsse:
Rosine:
Öl:
Malz:
Getrocknete Früchte:
Kaffee:
Nelke:
Beeren:
Vanille:
Pfeffer:
Brombeere:
Maritime Noten:
Pflaume:
Zimt:
Alkohol:
Chili:
Salz:
Lagerfeuer:
Honig:
Kräuter:
Trauben:
Orange:
Leder:
Tabak:
Haselnüsse:
Seetang:
Kirsche:
Zitrus:
Heide:
Ingwer:
Schinken:
Birne:
Pfirsich:
Mandeln:
Tropische Früchte:
Kuchen:
Minze:
Abgang
Rauch:
Süße:
Sherry:
Eiche:
Malz:
Gewürze:
Herb:
Früchte:
Schokolade:
Dunkle Schokolade:
Maritime Noten:
Nüsse:
Lagerfeuer:
Öl:
Salz:
Kaffee:
Seetang:
Alkohol:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Kirsche:
Pfeffer:
Kräuter:
Anis:
Brombeere:
Gerste:
Gras:
Heide:
Honig:
Jod:
Karamell:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Orange:
Pflaume:
Rosine:
Schinken:
Tabak:
Vanille:
Zimt:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

400
Beschreibungen 178

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
03.01.2014
sehr ähnlich wie der Bowmore 15 Mariner, etwas runder harmonischer, Assoziazion von nassem Wald, Zedernholz,
07.03.2020
Aroma: FrüchteSherryRosineSüßeRauch

Geschmack: SherrySüßeFrüchteRauchGewürzeEiche

Abgang: SherrySüßeFrüchteRauchGewürzeEiche leider nicht all zu lang

Kommentar: sehr schöner Sherry-Whisky, finde den normalen 15er aber besser
23.04.2014
Aroma:
Salz, weicher Torfrauch, Schokolade mit Fliederblüten, leichte Pfeffernote, etwas Nelke, vertrocknete Brombeeren am Strauch
Geschmack:
die Nase ist komplett auch im Mund , die FliederblütenSchokolade etwas intensiver
Nelke betäubt leicht die Zunge, der Rauch ist sehr weich und hintergründig
Hinten an der Zunge sind die vertrockneten Brombeeren mit holziger Bitterkeit, durchaus angenehm
Abgang:
lang, trocken
maritim, Schokolade, Malz, Salz, Tabakrauch, maritime Malzsüße
Kommentar:
86 von 100 Punkten
I like the darkest side of him
05.03.2018
Aroma: Zunächst etwas Schwefel und dunkles Holz. Lagerfeuerrauch ganz dezent im Hintergrund. Dann kommen immer mehr die Rosinen mit Schokolade in die Nase. Etwas Zimt und ein sanfter/milder maritimer Touch.

Geschmack: Hier kommt der Sherry-Liebhaber voll auf seine Kosten. Sofort sind die Oloroso-Fässer im Mund präsent. Ansonsten flankiert von Zitronensäure, trockene Noten von Tabak und Eiche. Schön cremig am Gaumen.

Abgang: Lange verweilende Wärme und zarte Rauchigkeit. Gegen Ende nimmt sogar die Süße und Fruchtigkeit wieder zu. Lecker beim Nachkauen.

Kommentar: Also der ist und bleibt für mich „DER“ Bowmore schlechthin. Da gibt es für den Preis nichts zu murren und zu mäkeln. Bin gespannt wie sein „Nachfolger“ so ausfallen wird. Ein Jahr weniger Oloroso – schauen wir mal.
(87/100)
04.08.2015
Aroma: Rauch, Zitrusfrucht, dunkle Schokolade.

Geschmack: Kräftiger Rauch; cremig mit leichter Schärfe; dazu eine ziemlich herbe "Holznote" - 15 Jahre in Eichenfässern sind deutlich spürbar!; trockener Sherry und Bitterschokolade.

Abgang: Lang, rauchig-würzig.

Kommentar: Für einen Bowmore vergleichsweise kräftiger Rauch. Für meinen Geschmack ist er jedoch zu unausgewogen, weil die herben Geschmacksnoten sehr dominieren.
29.04.2015
Aroma: dunkle Früchte (Rosinen, Pflaumen), Vanille, harmonischer Rauch mit Sherry, Nuss
Geschmack: süß, Zartbitterschokolade, Sherry, maritimer Rauch, etwas Eiche
Abgang: dunkle Früchte, Zartbitterschokolade, leicht bittere Eiche und maritimer Rauch
26.04.2020
Aroma: erdiger, dunkler Feuer-Rauch, direkt mit dunklen Früchten, Datteln, Brombeeren, ein Hauch von Meer, Eiche schon deutlich; mit der Zeit auch Nüsse, leicht Rosinen

Geschmack: zuerst sanft, dann parallel Eiche, Früchte und Würze, etwas Haselnuss, mehr Gewürze mit der Zeit, prickelnd, Kaffee, erdiger Ton bleibt

Abgang: lang, Würze und Rauch lange da, auch dunkle Kirschen, Eiche, keine Bitterkeit

Kommentar: starker, voller, toller Küsten-Malt; super ausgewogenes Verhältnis zwischen Rauch, Frucht und Eiche
01.10.2012
Aroma: deutlich Sherry, dunkle Frucht, Weihnachtskuchen, dezenter Rauch

Geschmack: sehr süffig, vollmundig, süß, öliger Ruß, dunkle Früchte, Trockenobst, Fasswürze

Abgang: lang, süß, ausgewogen, leicht rauchig

Kommentar: eine gelungene Kombination aus Rauch und besten Sherry-Noten! Klare Kaufempfehlung!
Könnte für mich aber ruhig noch eine Idee würziger sein ...
06.02.2016
Aroma: Sherry, gut eingebundener Torfrauch, pfeffrige Würze,
Schokolade und Leder.

Geschmack: Bowmoretypische Blumigkeit, Baumharz, dunkle
Schokolade, Salz, kräftige Eiche und Assoziationen von feuchten
Laub.

Abgang: Mittellang und warm, mit würziger Süße und leicht trockener Eiche.

Kommentar: Wie von dieser Brennerei nicht anders zu erwarten, wieder ein
Super Malt. Einzig die Torfnote könnte etwas dominanter sein. Deshalb "nur"
Vier Sterne!
29.03.2011
Aroma: vollmundig

Geschmack: dominante Sherrysüße

Abgang: lang und weich

Kommentar: der super Malt überzeugte mich nicht beim ersten Schluck, der volle Sherry mit dem Torfrauch in dieser Kombination war für mich wohl zu neu aber dafür schmeckt er mir jetzt um so besser.