Bowmore Gold Reef

Die Insel Islay ist auch für ihre fantastische Unterwasserwelt bekannt. Ein goldenes Riff entsteht, wenn die Sonnenstrahlen die Korallen auf dem Meeresboden zum Funkeln bringen. Die Whiskys für die Abfüllung Gold Reef wurden zum größten Teil in First Fill Ex-Bourbonfässern gereift.

Die Insel Islay ist auch für ihre fantastische Unterwasserwelt bekannt. Ein goldenes Riff entsteht, wenn die Sonnenstrahlen die Korallen auf dem Meeresboden zum Funkeln bringen. Die Whiskys für die Abfüllung Gold Reef wurden zum größten Teil in First Fill Ex-Bourbonfässern gereift.

Details zur Flasche Ändern
8112
Bowmore
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
43%
1 l
Originalabfüller
Oak casks
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 15 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Süße:
Rauch:
Vanille:
Pfirsich:
Orange:
Zitrus:
Eiche:
Karamell:
Kräuter:
Ananas:
Anis:
Birne:
Gerste:
Heide:
Heu:
Honig:
Kokosnuss:
Malz:
Seetang:
Weizen:
Maritime Noten:
Geschmack
Rauch:
Früchte:
Kiwi:
Salz:
Maritime Noten:
Ananas:
Süße:
Gewürze:
Nüsse:
Eiche:
Malz:
Öl:
Schokolade:
Seetang:
Vanille:
Banane:
Chili:
Gerste:
Heide:
Honig:
Ingwer:
Jod:
Karamell:
Pfirsich:
Sherry:
Tropische Früchte:
Weizen:
Kräuter:
Abgang
Süße:
Honig:
Rauch:
Gewürze:
Eiche:
Pfeffer:
Heide:
Kaffee:
Karamell:
Malz:
Orange:
Salz:
Schokolade:
Vanille:
Kräuter:
Zitrus:
Maritime Noten:
Herb:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

25
Beschreibungen 15

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von msm:

msm
07.06.2020

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Noten von Vanille, Kokosnussmilch, gebackenem Pfirsich, Orangen und Zitronen.

Geschmack: Rauchig mit Ananas, saftiger Mango und Kiwi. Etwas Meersalz und Olivenöl.

Abgang: Lang und pikant mit Honig.
18.01.2017
Aroma: milder, trockener, leicht bitterer Rauch, Malz, Getreide, Vanille, etwas Zitrus und harte Birne

Geschmack: Malz, Getreide, überreife Banane, Milchschokolade, der Rauch ist sehr gemütlich und steuert nur eine leicht herbe Note bei, ein Hauch Salz/Seegras, und da könnte auch eine Veilchennote dabei sein, wenn ich mir das nicht nur einbilde

Abgang: mittellang, Milchschokolade, -kaffee, etwas Pfeffer

Kommentar: Solide Sache für 45€/Liter, vom Charakter her kommt er mir wie ein Zwischending aus altem 17er und Legend vor, von angeblichen Sherryfässern merke ich nicht wirklich was. Mir persönlich ist der 12er allerdings etwas lieber (und sogar billiger), der hat mehr Klarheit, Eleganz.
18.04.2014
Aroma:
süße Orange, Ananas, Vanille, dahinter Islay mit Torf & Salzwasser aber weit weg
salzige Waschküche mit Ananassaft
ganz reife Pfirsichfrucht deren Schale man mit den Händen abreibt
Geschmack:
weicher und sehr reifer Pfirsich, Orangen, etwas Ananassaft,
Nuss, cremige Milchschokolade, Würze & Torf
am Gaumen kommt schöner leichter Rauch
Abgang:
Mittel
Salbei, Orange, Torf
Malz und etwas bittere Süße
Holz >>> etwas Salzlakritz
>> kommt noch einmal Rauch
Kommentar:
ein schöner Whisky
an always welcomed dram
21.12.2015
Aroma: Leichter medizinischer Ausdruck. Küstengeruch, wie eingetrocknete Algen und Seetang und eine leichte Meeresbrise. Ebenso eine leichte fruchtige Basis: Zitronen und Orangen. „Gräbt“ man ein bisschen tiefer, dann erscheinen (leider!) noch Kokosdüfte.

Geschmack: Etwas ölig und geschmeidig zu Beginn. Dann überwiegen torfrauchige und schwach phenolische Noten mit etwas Salz. Erträgliche Ingwerschärfe, die aber irgendwie gekünstelt rüberkommt. Die Fruchtkomponente hier etwas tropischer, vielleicht Mango.

Abgang: Mittellang und sanft verblassend. Hängen bleiben eigentlich nur die rauchigen Eindrücke.

Kommentar: Mein bisher schwächster Bowmore, der einen nicht unbedingt „vom Hocker reißt“. Das Bedauerlichste dabei ist, dass bei dieser neu aufgelegten Serie (auch der „Black Rock“ und „White Sands“ gehören dazu) die bisherigen wunderbaren Travel-Retail-Abfüllungen „Enigma“ und „100 proof“ eliminiert wurden.
23.03.2015
Aroma: Kräftig, ein klein wenig sprittig. Kalter Rauch, zunächst nur wenig Frucht, langsam entwickelt sie sich jedoch mit dem Aroma von Fruchtkompott, aber nicht genauer definierbar, sowie Heu, Lorbeer und der schweren Süße von angefaultem Obst.

Geschmack: Malzig mit grünen Äpfeln und leichter Ingwer Würze, dahinter Karamell und mit einem öligen Geschmack.

Abgang: Kräftig, nur kurz wärmend mit dem kräftigem Rauch einer kalten Holzfeuerstelle. Kurz noch mal die grünen Äpfel und Karamell, dann bleibt noch lange eine leicht bittere Eiche mit dem zuvor beschriebenen Rauch.

Kommentar: Kein Überflieger, wenig komplex, aber wer diesen Aschenbecher, oder Holzkohleartigen Rauch mag könnte an ihm Gefallen finden.
Ich würde ihm eigentlich nur 2,5 Sterne geben, aber da er mit etwas Sauerstoffeinfluss gefälliger wird, runde ich hier auf.
Manfred_U
13.10.2014
Aroma: Honig, Karamel, Vanille, Rauch überraschend nur im Hintergrund, viel Bourbonfass, Kokosmilch, Orange

Geschmack: mehr Rauch als in der Nase, schöner Körper, mundfüllend

Abgang: mittellang, rauchig, etwas bitter, Eiche und Lakritze

Kommentar: untypischer Bowmore
Heimleiter
09.07.2015
Aroma: wenig Rauch. Eiche

Geschmack: leicht salzig, Zitrusfrucht, leichte Vanille. Wenig Tiefe

Abgang: recht kurz aber pfeffrig

Kommentar: hatte mir mehr versprochen
27.03.2015
Kommentar: mir fehlt der Sherry
26.05.2017
19.06.2015