Bowmore 17 Jahre

Dieser Spitzen-Malt zeigt den hervorragenden Charakter der älteren Bowmore Whiskys. Weich, wärmend, geschmeidig und darüber süßer Sherry und zarter Rauch. Nichts brennt - Alles ist weich und warm. Lange verbleibt der volle Abgang im Mund.

Dieser Spitzen-Malt zeigt den hervorragenden Charakter der älteren Bowmore Whiskys. Weich, wärmend, geschmeidig und darüber süßer Sherry und zarter Rauch. Nichts brennt - Alles ist weich und warm. Lange verbleibt der volle Abgang im Mund.

Details zur Flasche Ändern
314
Bowmore
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
17 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Farbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 11 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Sherry:
Kräuter:
Früchte:
Floral:
Tropische Früchte:
Maritime Noten:
Seetang:
Salz:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Sherry:
Schokolade:
Floral:
Früchte:
Gewürze:
Malz:
Kräuter:
Zitrus:
Nüsse:
Zitrone:
Trauben:
Honig:
Karamell:
Nelke:
Öl:
Abgang
Rauch:
Süße:
Karamell:
Eiche:
Nüsse:
Floral:
Malz:
Öl:
Kräuter:
Schokolade:

Bewertung dieser Flasche

26
Beschreibungen 11

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
11.06.2010
Aroma: Ausgewogen, fruchtig, leicht rauchig, Sherry, komplex.
Geschmack: Weich und füllig, komplexe Torfnote, Meersalz, Sherry, mit einem Hauch Zitrone.
Abgang: Anhaltend und weich, Karamell.
13.02.2015
Der riecht schon mal klasse. Leichter Sherry, wenig Rauch, Nelken, Gewürze, Trauben. Der Geschmack erinnert an Kilchoman, voluminös, kräftig.
Nicht schlecht, habe aber wegen des Alters mehr erwartet.
01.09.2014
Was habt ihr denn mit Veilchenöl? Ich mag Veilchenpastillen, aber die sind da gar nicht drin. Lecker Rauchig und Süß reif und ausgewogen.
28.04.2014
Aroma:
Rauch,Salz, Meer, Deospray aus dem Zerstäuber
bitte kein Veilchenöl mehr….
Geschmack:
viel Schokolade, Veilchenöl, aber weniger und mehr im Hintergrund
Abgang:
mittel
Malzsüße und Schokolade
Kommentar:
viel weniger Veilchenöl als Nummer 2. und 3. (Bowmore 17y glass printed label und Bowmore 17y white label)
alles kurz und wenig Aromentiefe für einen 17y
72 von 100 Punkten
not a bad whisky but not really good either
29.07.2015
Kommentar: Milder Rauch (zwischen "leicht" und "mittel"), würzig und süß; Zitrusfrucht; sehr angenehme Sherrynote. Delikat. Eignet sich auch gut zur ersten Begegnung mit einem rauchigen Malt Whisky, weil er schön ausbalanciert ist. Schade, dass er nicht mehr produziert wird.
HPN
17.12.2013
Aroma: nach mittelschwerer rauchiger Torfnase sowohl Sherry- als auch Vanilletöne, dann Holz- und Gewürznoten, zum Schluß leicht florale Noten

Geschmack: wie Aroma, dazu sehr ausgeprägt die bei Bowmore oft zu findende Veilchen- und Kupfernote

Abgang: mittellang, rauchig und süß

Kommentar: ausgewogener Vertreter der getorften Islayfraktion mit Sherryfasscharakter (Lagavulin, Ardbeg Uigeadail, Laphroaig Triple Wood etc.); der sehr ausgeprägte Veilchenton stört mich etwas
11.11.2013
Aroma: ein Cocktail aus Früchten, Sherry, Blumen und Rauch laden zum Entdecken ein, je nach Intensität sind einzelne Aromen erst nach mehrmaligen testen zu erkennen

Geschmack: dunkle Früchte mit Schokolade eingetaucht in einen Torf/Rauch-Geschmack

Abgang: lang anhaltend überlagert mit Raucharomen

Kommentar: wesentlich komplexer als der 12-jährige aber immer noch bestimmt durch die Bowmore-Rauchigkeit ist er mir für 17 Jahre zu rauchig; interessantes Preis/leistungsverhältnis
22.07.2011
12.12.2011
27.03.2015
Aroma:

Geschmack:

Abgang: unheimlich lang

Kommentar:
den konnte ich eine halbe Stunde später noch im Rachen spüren und schmecken