Finlaggan Old Reserve

Jim Murray sagt von Ihm: wer von diesem Whisky keine Flasche bekommt, wird es für den Rest seines Lebens bedauern. In der Whisky Bibel vergibt er 94 von 100 Punkten.

Jim Murray sagt von Ihm: wer von diesem Whisky keine Flasche bekommt, wird es für den Rest seines Lebens bedauern. In der Whisky Bibel vergibt er 94 von 100 Punkten.

Details zur Flasche Ändern
2170
unbekannt
Single Malt Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 19 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Früchte:
Süße:
Schokolade:
Nüsse:
Heu:
Honig:
Vanille:
Kräuter:
Maritime Noten:
Alkohol:
Eiche:
Seetang:
Salz:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Schokolade:
Maritime Noten:
Früchte:
Salz:
Seetang:
Gewürze:
Karamell:
Malz:
Orange:
Zitrus:
Herb:
Banane:
Eiche:
Heu:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Nüsse:
Öl:
Pfeffer:
Pfirsich:
Vanille:
Kräuter:
Apfel:
Abgang
Rauch:
Früchte:
Malz:
Süße:
Gewürze:
Banane:
Chili:
Alkohol:
Maritime Noten:
Herb:
Zitrus:
Schokolade:
Eiche:
Honig:
Kaffee:
Karamell:
Orange:
Seetang:

Bewertung dieser Flasche

34
Beschreibungen 19

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Fruchtig und nussig mit Schokolade.

Geschmack: Mundfüllend mit Schokolade und kräftigem Rauch.

Abgang: Mittellang und fruchtig mit Schokoladencreme und Rauch.

Kommentar:
08.07.2011
kräftig rauchig &torfig, Phenol, Salz
30.04.2018
Aroma: Intensiv süß-fruchtig & rauchig, wobei der Rauch nicht zu phenolisch wirkt, und sich mit der honigsüßen fruchtigkeit die Waage hält.
Geschmack: Zunächst ausgesprochen mild und weich, dann übernimmt eine pfeffrige Würzigkeit und kraftvolle Rauchigkeit, die aber immer noch nicht übertrieben phenolisch ist.
Abgang: Anhaltend rauchig, mit etwas Honigsüße und leicht bitterer Eiche.
Kommentar:
Durch die Ausgewogenheit im Arome auch geeignet für jemanden, der nicht so auf Phenolrauch steht.
Im Geschmack entfaltet sich das dann schon kraftvoller, bis im Abgang die Rauchigkeit dann klar dominiert, und lange anhält.
03.04.2021
Aroma: SüßeVanilleMaritime NotenRauchFrüchte

Geschmack: RauchGewürzeVanilleMalzMaritime Noten

Abgang: MalzGewürzeMaritime NotenRauch

Kommentar: Nichts wildes. Ein einfacher, junger Islay. Aber für 20€ wirklich gutes PLV.
Ich werde den für Cocktails nutzen.
02.04.2021
Aroma: Ja klar – rauchig - aber nicht vorherrschend und eindeutig bestimmend. Empfinde auch eine süße Fruchtigkeit mit Vanille und Honig aus den Bourbonfässern. Nach längerem Verriechen kommt das torfrauchige Element zurück, wobei mich das dann eher an Asche erinnert. (20)
Geschmack: Etwas Zitrus, aber eindeutig und verdrängend bestimmt von Lakritze und Butterscotch. Zeitweise leichte Nuancen von Salmiakgeist. Verblasst dann aber schnell wieder in Richtung Früchte (Äpfel, Pfirsich, Orange?) und die Lakritze bleibt. (21
Abgang: Die Jugend dieses Whiskys merkt man hier am deutlichsten. Nochmal kurz metallisch aufbrausend und dann jäh in sich zusammenstürzend. Etwas trocken zum Schluss, was den Abgang dann doch noch etwas zu retten vermag. (18)
Kommentar: Ein in Anbetracht des günstigen Preises recht würdiger Vertreter der Insel, ohne ein Überflieger sein zu müssen. Für diese Qualität ein Schnäppchen-Whisky. Den etwas schwachen Abgang kann man leicht durch einen schnellen erneuten Schluck ausgleichen. (21)
(80/100)

22.06.2015
Kommentar: Eher enttäuschend. Wer einen günstigen rauchigen Malt sucht, sollte sich besser nach einem preiswerten 10- oder 12-jährigen von Talisker, Caol Ila oder Bowmore umschauen. Der Talisker 10 kostet ungefähr zehn Euro mehr, verdient aber mindestens vier Sterne.
13.07.2016
Aroma: sehr eindimensional rauchig; im hintergrund ein wenig frucht. das war`s schon.

Geschmack: auch hier ist eigentlich nur der rauch und ein wenig salz wahrnehmbar.

Abgang: kurz, dabei welch überraschung ein wenig rauch und schnell trocken werdend.

Kommentar: passabler einstiegsraucher, der aber leider sehr eindimensional bleibt. im selben segment ist der grüne loch lomond um klassen besser. kein totalausfall, aber auch kein überflieger. deshalb 2 sterchen von mir.
14.03.2011
Aroma: Sehr viel Rauch, frisch gesägtes Fichtenholz, nasses Stroh, Alkohol

Geschmack: Rauch, danach Rauch, etwas Malzsüße, Holz

Abgang: Lang, etwas süßes Malz und natürlich Rauch und Rauch

Kommentar: Ein Muss für jeden Rauchliebhaber. Der Rauch überdeckt den Rest, es scheint ein sehr junger Malt zu sein. Um richtig gut zu sein fehlt da noch was. Ich würde den Old Reserve Richtung Caol Ila einordnen.
19.06.2015
11.12.2017